Follow:
Freizeit & Reisen

Radisson Blu Frankfurt – Business-Hotel zentral gelegen

Castlemaker Radisson Blu

Radisson – Vielleicht hat der eine oder andere es ja auf Instagram oder Twitter mitverfolgt…ich war letztes Wochenende bei einem Blogger-Workshop im Radisson Blu Hotel in Frankfurt. Dieses Hotel ist sozusagen das einzige runde Hotel und besticht schon von weitem mit seinem Design.

Design herrscht hier nicht nur außen, sondern die Linie wird auch innen fortgeführt – geprägt von dem italienischen Architekten Matteo Thun.

Castlemaker Radisson Blu EmpfangCheck-in

Zugegeben, der Check-in war für mich etwas ungewöhnlich.. Nein nein, das lag nicht am Personal…eher an die Counter, die mich irgendwie an die Check-in Schalter an den Flughafen-Gates erinnern und ebenso schnell wie am Flughafen verlief auch das Einschecken im Hotel. Dabei war das Personal sehr freundlich und hatte auch keine Probleme, dass mir mal wieder nicht die Geheimnummer meiner Visa-Karte einfiel. Nach knappen 3 Minuten hatte ich meine Schlüsselkarte in der Hand und konnte mich auf den Weg in mein Zimmer machen.

Zimmer

Die insgesamt 428 Zimmer und Suiten des Radisson Blu sind in 4 verschiedenen Stilrichtungen eingerichtet: At Home, Chic, Fashion und Fresh. Auf dem Weg zum Aufzug blickte ich beeindruckt auf das freischwebende Champagner-Regal sowie auf das Restaurant GAIA mit rundem Eingang.

Castlemaker Radisson ZimmerAber nun erst einmal auf ins Zimmer. Meines lag im 9. von insgesamt 18. Stockwerken und gehörte zum Stil Chic. Dort wurde ich durch einen persönlichen Gruß auf dem Spiegel bereits Willkommen geheißen und auf dem Schreibtisch wartete eine Flasche Wasser sowie Obst und Gebäck auf mich. Ein toller Start.

Das Bad beindruckte mich mit einer zauberhaften Rosentapete und Ablageplatz ohne Ende. Ich konnte problemlos meine diversen Kosmetikbeutel und Schminkutensilien unterbringen. Was ist bitteschön als Frau wichtiger?

Das Bett ist nicht nur farbtechnisch ein Highlight, es hat sich in den Nächten auch als superbequem erwiesen und der Ausblick auf meinem Eckzimmer auf die Skyline von Frankfurt war atemberaubend.

Die Zimmer sind alle klimatisiert und schallgeschützt, so dass man absolut keinen Lärm hört.

Restaurants & Bar

Das Hotel verfügt über 2 Restaurants. Im GAIA wird man morgens mit einem reichhaltigen Super Breakfast Buffet verwöhnt, welches sicher keine Wünsche offen läßt. Hier ißt auch das Auge mit. Alleine schon die Einrichtung des Gaia bedeutet Hereinkommen und Wohlfühlen. Bei dem Buffet hat man dann die Qual der Wahl. Von frisch gepresstem Orangensaft, Milch Tee, Kaffeespezialitäten über Müsli, Brötchen, süßes Gebäck und herzhafte warme Speisen wird alles geboten. Ich lasse mal die Bilder sprechen.

Castlemaker Frühstück RadissonMittags und abends kann man im COAST internationale Köstlichkeiten speisen. Wie der Name schon erahnen läßt, ist es durch die Farben blau und türkis geprägt.

Die Bar liegt unmittelbar neben dem Empfang und ist in warmen Rottönen gehalten. Gemütliche Sessel laden zum Verweilen ein.

Meetings & Events – Experience Meetings

Auf insgesamt 1.700 qm  Fläche ist ausreichend Platze für Tagungen, Meetings, Workshops, Firmenfeiern und ähnliches. Die 16 klimatisierten Veranstaltungsräume sind klimatisiert und verfügen über modernste Technik. Der Konferenzservice hat meine Erwartungen weit übertroffen. Es gab während sämtlicher Pausen ausreichend Getränke und immer wieder neue Köstlichkeiten – für jeden Geschmack etwas und dabei ideal zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit (Brain Food). Hierzu aber mehr in meinem nächsten Post zum Workshop selbst.

Castlemaker Radisson BrainWellness

In der 18. Etage des Hotels kann man sich bei Massagen und Behandlungen entspannen, im Fitnessraum trainieren oder einfach den Pool sowie die Sauna genießen. Vom Pool aus hat man dabei einen tollen Blick über Frankfurt.

Lage Verkehrsanbindung

Mit dem Auto erreicht man das Radisson Blu direkt über die A648 oder die A44.  Der Flughafen ist 14 km entfernt und zum Bahnhof sind es nur 3,5 km. Ganz in der Nähe (1 km) befindet sich die bekannte Messe Frankfurt.

WLAN

Was wären wir Blogger ohne WLAN? Wie gut, dass im ganzen Haus kostenloses und zudem superschnelles WLAN zur Verfügung steht.

Fazit

Alles in allem war es ein sehr gelungener Aufenthalt, bei welchem ich mich die ganze Zeit über sehr wohl gefühlt habe. Ich werde gerne wiederkommen.

Mehr zum Thema Genuss (die Küche im Radisson ist hervorragend) sowie dem Workshop könnt Ihr in meinem nächsten Bericht lesen.

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

6 Comments

  • Reply Sabine

    Guten Morgen,

    das Hotel sieht ja wirklich toll aus. Nach den Bildern zu urteilen hätte ich jetzt gedacht, es wäre ein 5 Sterne Hotel. Da kann ich mir gut vorstellen, das es dir gefallen hat :)…atemberaubend schön. Das muß man sich echt merken.

    Lg Sabine

    3. Februar 2016 at 09:28
    • Reply Anja

      Der Aufgenthalt war wirklich toll :-). Schön, das Dir die Bilder gefallen.

      3. Februar 2016 at 09:35
  • Reply Honey

    Warst du auch im Wellnessbereich oben? Mein Mann und ich nehmen uns manchmal ein Tagesticket und gehen dann dort saunieren 🙂 Ist allerdings schon wieder ein Jahr mindestens her wo wir zuletzt dort waren.

    3. Februar 2016 at 10:30
    • Reply Anja

      Hi,
      ich war zwar im Wellnessbereich, aber habe ihn nur angeschaut. Hatte meinen Bikini vergessen und war auch so mit essen und anderen Dingen beschäftigt, dass dafür im Prinzip keine Zeit war. Schade, das werde ich aber das nächste Mal ausprobieren.
      LG Anja

      3. Februar 2016 at 10:47
  • Reply Gont

    Gorgeous pictures, Fab interiors

    Have a good weekend

    5. Februar 2016 at 18:28
  • Reply Fräulein Muster

    Hi liebe Anja,
    was für ein tolles Hotel. Richtig schick und absolut harmonisch und einladend eingerichtet. Die Bilder wirken wirklich sehr einladend.

    Das Buffet ist sehr abwechslungsreich und liebevoll gestaltet. Oft sind es auch kleine Details die Großes bewirken.

    Ich war bis jetzt erst einmal in Frankfurt und zwar haben wir dort die Prolight +Sound Messe besucht. Da sind wir in dem Steigenberger einquartiert gewesen. Zu diesem Zeitpunkt gab es dort ein super Schnäppchen und da haben wir zugschlagen. Wir waren doch recht spät dran und da war die Auswahl nicht so groß. Wir waren sehr zufrieden aber unter normalen Umständen hätten wir das wohl eher nicht gebucht. Wir hatten einen Butler und das Zimmer war der pure Luxus. Das hätten wir eigentlich nicht gebraucht aber es war natürlich trotzdem schön zu haben 🙂 Du weißt schon wie ich das meine oder.

    Falls wir wieder mal auf die Messe fahren, werde ich mir das Radisson Blu im Auge behalten.

    Danke für den Tipp und ich bin sehr gespannt über die Infos über den Workshop.

    Liebste Grüße <3 Heike

    10. Februar 2016 at 09:16
  • Leave a Reply