Follow:
Browsing Category:

Technik & Multimedia

    Food, Technik & Multimedia

    Die neue Dolce Gusto Circolo Automatic – Kaffeespezialitäten für zu Hause

    Vor einiger Zeit wurden bei Die Insider 2.000 Produkttester für die neue Dolce Gusto Circolo Automatic gesucht. Mit der Dolce Gusto Circolo Automatic kann man Kaffeezpezialitäten bequem zu Hause zubereiten. Ich habe zwar schon eine Nespresso und eine Senseo und im Büro eine Tassimo, aber neugierig wie ich bin, wollte ich auch die Dolce Gusto kennenlernen und habe mich daher beworben.

    Ich hatte Glück und wurde ausgewählt und vor einigen Tagen kam das Paket:

    004Im Paket war nicht nur – wie Ihr seht – die Kaffeemaschine (zu meinem Glück in schwarz) enthalten, sondern auch noch 8 Normalpackungen sowie 2 Probepackungen verschiedener Kaffeespezialitäten zum Ausprobieren und interessantes Informationsmaterial.

    005Anhand der etwas spärlichen Kurzbedienungsanleitung habe ich die Maschine aufgebaut. Dabei fiel mir gleich auf, dass der Wassertank etwas schwer einsetzbar ist. Das könnte besser gehen. Aber möglicherweise gibt es aufgrund des stylishen Aussehens keine andere Lösung. Mein Mann wartete schon ungeduldig, da er sofort testen wollte. Zuerst haben wir den Grand Caffee Creme probiert. Dieser war jetzt nicht so ganz nach unserem Geschmack. Meiner Mutter, die zufällig vorbeikam, hat er aber super geschmeckt.

    Sehr p007raktisch finde ich, dass man den Altkapselbehälter nach Gebrauch in die Aussparung der Kaffeemaschine stellen kann. So steht er nicht im Weg rum :-).

    Die Maschine hat ein LED-beleuchtetes Tassenpodest sowie einen magnetischen Kapselhalter mit komfortabler Einzugshilfe. Die Bedienung anhand des Einstellrädchens für die Wassermenge ist supereinfach. Die Zubereitung des Kaffees erfolgt zügig und angenehm leise. 15 bar Pumpendruck und eine automatische Druckregulierung sorgen immer für das optimale Ergebnis und den perfekten Milchschaum. In den Wassertank passen 1,3 l. Leider fehlt jedoch am Wassertank ein Sensor, der verhindert, dass die Maschine läuft, wenn zu wenig Wasser im Tank ist.

    Nun wollte ich noch mehr Meinungen hören. Anlässlich der Einschulungsfeier meiner Kleinen hatte ich am Wochenende einige Personen im Haus, die gerne die verschiedenen Sorten getestet haben. Die Patentante meiner Kleinen, eine echte Chai-Latte-Spezialistin, war hin und weg von der Chai Latte. Ihr Mann hat den Cappuccino getestet und fand den auch super.

    Auch die übrigen Gäste waren mit den gewählten Sorten zufrieden und es hat allen geschmeckt.

    011Mein Fazit: Die Maschine ist einfach bedienbar und jeder findet sicherlich seine Lieblingssorte. Was mich persönlich etwas stört ist, dass in den Kapseln immer noch Flüssigkeit verbleibt und der enorme Müll, der anfällt. Was mir noch aufgefallen ist: Bei den Cappuccino-Kapseln wird mehr Milch und weniger Kaffee verwendet als beim Latte Macchiato. Meiner Meinung nach sollte es andersrum sein. Ein Cappuccino oder eine Latte Macchiato haben knapp 90 kcal.

    Alles in allem ist es aber eine superschicke Maschine, welche sicher zum Hingucker in jeder Küche wird.

     

     

    Share:
    Technik & Multimedia

    Philips Sonicare Airfloss – neues Modell – mit Rabattcodes

     

    Zahnhygiene ist wichtig, ohne Frage! In den Industrienationen gibt es wohl nahezu niemanden mehr, der nicht auf täglich Zahnhygiene achtet. Aber Zahnseide? Puh, umständlich, damit zwischen den Zähnen rumzuprfrimeln. Oft geht man auch zu tief und bekommt Zahnfleischbluten! Philips hat aber mitgedacht und ein neues Gerät entwickelt, welches die Zahnzwischenraumreinigung erleichtern soll. Den Sonicare Airfloss.

    „Das Gerät beseitigt Plaque zwischen den Zähnen effektiv per Sprühstoß aus Luft und Wasser. Die patentierte Luft- und Mikrotröpfchen-Technologie wird simpel wie ein Mausklick ausgelöst. Klick für Klick. Neu ist das automatische Sprühprogramm: jede Sekunde wird automatisch ein Sprühstoß ausgelöst, so dass alle Zahnzwischenräume in nur 30 Sekunden gereinigt werden. Karies und Zahnfleischentzündungen haben nun keine Chance mehr: Durch die abgewinkelte Reinigungsdüse wird bis zu 99% mehr Plaque zwischen den Zähnen entfernt als mit einer herkömmlichen Handzahnbürste. Im Verbrauch ist der Philips Sonicare AirFloss zudem äußerst sparsam: bereits eine teelöffelgroße Menge Wasser oder Mundspülung reicht zum Befüllen aus.“

    Aber wie sieht das in der Praxis aus? Für Für-Sie-Tester durfte ich das neue Gerät testen.

    Ich muß dazu sagen, dass mein Partner den Airfloss bereits seit einem Jahr in Gebrauch hat und damit sehr zufrieden ist. Das Gerät wurde nun nochmals verbessert und ich habe somit das ganz neue Modell erhalten:

    021Der neue Sonicare Airfloss kommt mit einer zusätzlichen Abdeckung und Platz für zwei Austauschdüsen sowie einem Reiseetui daher. Außerdem waren eine Originalgröße sowie 10 Testflaschen Parodontax Mundspülung dabei.

    Die Erstaufladung erfolgte über Nacht, so dass ich am nächsten Morgen gleich loslegen konnte. Man kann entweder Wasser oder Mundspülung in den kleinen Tank füllen und schon kann es losgehen. Am besten man fängt an den hinteren Backenzähnen an und arbeitet sich dann rundum durch – oben und unten. Man muß darauf achten, mit der Spitze der Düse direkt in den Zwischenraum zu sprühen und sollte dabei möglichst den Mund geschlossen halten, sonst sieht der Badezimmerspiegel nach kürzester Zeit ziemlich schlimm aus und muß täglich geputzt werden :-(. Bei dem neuen Airfloss kann man zwischen automatischem oder manuellem Strahl wählen. Bei manuellem Strahl drückt man immer, sobald man die richtige Position gefunden hat. Bei automatischem Strahl sprüht das Gerät in bestimmten Zeitabständen von selbst.

    Alles in allem dauert eine Anwendung ca. eine Minute und ist sehr einfach, wenn man den Dreh mit dem geschlossenen Mund raus hat. Die Zwischenräume sind danach spürbar sauber. Allerdings muß ich sagen, dass ganz hartnäckige Dinge, wie z.B. Spinat doch noch das Hand anlegen erfordern mit z.B. einem Zahnseidestick oder einem Zwischenraumbürstchen.

    012

    Praktisch: Platz für zwei weitere Düsen….

    007Wer also eine einfache und unkomplizierte Zwischenraumreinigung erwünscht, ist mit dem Sonicare Airfloss gut bedient. Das Gerät hat eine UVP von 139,99 Euro. Falls Ihr an eine Anschaffung denkt, habe ich hier 10 Rabattcodes für Euch, mit welchen Ihr das Gerät für 40% günstiger erhalten könnt. Der Aifloss muß dann aber direkt im Philips Online Shop bestellt werden und der Code ist nur für dieses Gerät gültig. – Die Aktion ist beendet!

    1. GTNW5SAFHSNTMCCUVRTY
    2. VW2ASAFAPMVEDMUCVRTY
    3. HTRWQ8WQG5N9XD8JVRTY
    4. VGTYF5UURKUV49AJVRTY
    5. 9EKLC8TEHNUMP27FVRTY
    6. 5TCWUEUED67UPHDKVRTY
    7. JCM4UQFT92RYAGQYVRTY
    8. MHFBB85K63GLP5ZXVRTY
    9. 2FXCME6TV84KQV2HVRTY
    10. X66F5E8KJZG5TY92VRTY

    Es wäre nett, wenn diejenigen, die einen Code einlösen, kurz kommentieren würden, welchen sie benutzt haben, so dass die nächsten nicht sämtliche Codes probieren müssen :-). Vielen Dank…

    Share:
    Quer Beet, Technik & Multimedia

    Delonghi VVX1880 Dampfbügelstation im Test

    Seit langem wünschte ich mir eine Dampfbügelstation, weil ich bisher mit einem normalen billigen Dampfbügeleisen bügelte. Da auch mein Bügelbrett in die Jahre gekommen ist, habe ich eine Weile recherchiert und Preise verglichen und bin dann bei redcoon.de auf das Delonghi VVX1880 aufmerksam geworden, welches gerade zusammen mit dem passenden Bügelbrett im Angebot war. Nach einigen weiteren Recherchen habe ich das Bundle bestellt. Die Lieferung ließ nicht lange auf sich warten.

    Der Aufbau des Bügelbrettes war einfach und das Bügeleisen war schnell ausgepackt.

    020

    021

    Die Bedienungsanleitung ist allerdings für Personen gemacht, die schon Erfahrungen mit einer Dampfbügelstation haben – die habe ich aber leider nicht und somit mußte ich erst einmal eine Weile recherchieren und ausprobieren, bis ich herausgefunden hatte, wofür das schwarze Teil ist, das noch dabei war. Es ist wohl zum späteren Enkalken gedacht. Ich habe es dann zur Seite gelegt und mich mit dem Auffüllen des Wassers beschäftigt. Das ging sehr gut und nach kurzer Zeit konnte ich das Bügeleisen in Betrieb nehmen.

    Und nun zum Bügeln:

    Die Bügelsohle gleitet sehr glatt über die Bügelwäsche, allerdings finde ich die Bügelspitze im Vergleich zu meinem alten Bügeleisen sehr spitz und ich bin ein paarmal in der Wäsche hängengeblieben. Ich denke aber, dass man sich nach einiger Zeit daran gewöhnt hat.

    Mir gefällt sehr gut, dass das Bügeleisen leichter als mein altes ist. Auch die Möglichkeiten des Dual Vap finde ich super. Somit hat man immer genau die richtige Dampfmenge dort, wo man sie benötigt.

    Dual Vap bedeutet, dass man zwischen dem Dampstoß nur aus der Bügelspitze oder aus der gesamten Sohle wählen kann.

    Toll finde ich auch die Eco-Funktion, welche beim Wassersparen hilft. Ein weiterer Pluspunkt ist das doppelte Kalkschutzsystem sowie die Bügeleisenablage, welche auch abgenommen werden kann.

    Alles in allem bin ich nun auch stolze Besitzerin einer Dampfbügelstation und mein Mann meinte gleich freudig, dass ich ja nun seine Hemden bügeln könnte anstatt dass er sie zur Reinigung bringt :-(.

    Auch wenn ich nun ein noch so tolles Bügeleisen besitze, Hemden mag ich keine bügeln.  Ich habe auch so schon neben meinem Job genug im Haushalt zu tun und dies ist nur der Bügelkorb von einer Woche:

    019

     

     

    Share:
    Beauty & Fashion, Technik & Multimedia

    Clarisonic Mia 2 – mittlerweile unentbehrlich

    Vor knapp 4 Wochen ist die Clarisonic Mia 2 – eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste – in mein Badezimmer eingezogen und sie ist zu einem meiner Lieblingsutensilien geworden.

    015

    Morgens und abends reinigt sie mein Gesicht gründlich und macht meine Haut superweich und glatt. Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich mir über die Haut streiche, um zu fühlen wie weich sie sich nun anfühlt. Durch die rotierende Bürste wird zudem die Durchblutung angeregt und meine Haut wirkt straffer. Ein Peeling ist mittlerweile überflüssig.

    Ich bedanke mich hiermit herzlich bei Douglas, die mir dieses Testprodukt zur Verfügung gestellt haben.

    Share:
    Beauty & Fashion, Technik & Multimedia

    Philips Lumea Precision plus – haarfrei in den Sommer

    Mittlerweile ist der Lumea Precision plus schon seit fast 8 Wochen bei mir  und ich habe letzte Woche meine 4. Anwendung durchgeführt. Mit diesem Bericht habe ich extra ein paar Tage gewartet, damit ich Euch berichten kann, wie es eine Woche nach der Anwendung an meinen Beinen, Achseln und an meiner Bikinizone haarmäßig aussieht:

    Ich bin nahezu haarfrei.

    Es ist so ein wunderbares Gefühl, das ich Euch gar nicht beschreiben kann. Es gibt zwar einige winzige Stellen, an denen es noch etwas stoppelt, aber das liegt wohl daran, dass ich diese Stellen offenbar einmal ausgelassen hatte. Spätestens mit der nächsten Anwendung gehören aber auch diese Stupfel der Vergangenheit an.

    Wenn ich nun morgens unter der Dusche stehe, muß ich mich nicht mehr rasieren. Auch vor einem Schwimmbadbesuch muß ich nicht erst zum Rasierer greifen. Meine Beine fühlen sich richtig schön glatt an. Ich bin begeistert.

    Ich werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten wie es mit der Langzeitwirkung aussieht. Nächste Woche werde ich noch den restlichen Stupfeln den Garaus machen :-).

     

     

    Share:
    Beauty & Fashion, Quer Beet, Technik & Multimedia

    Philips Lumea Precision Plus – die zweite Anwendung

    Wie Ihr Euch sicher alle daran erinnern könnt, bin ich eine der 50 glücklichen Testerinnen, die bei Markenjury den Philips Lumea Precision Plus testen dürfen. In den vergangenen Wochen habe ich bereits darüber berichtet.

    013

    Vor zwei Wochen hatte ich die erste Anwendung und ich kann Euch sagen, dass der Haarwuchs tatsächlich weniger geworden ist. Ich muß nicht mehr ganz so oft rasieren und die nachwachsenden Härchen sind auch etwas weicher.

    Anfangs erfolgt die Behandlung alle zwei Wochen und gestern war es so weit und frisch rasiert habe ich mit neu aufgeladenem Philips Lumea Precision Plus die Anwendung gestartet. Wieder war ich sehr schnell fertig:

    • Beine: pro Bein ab dem Knie abwärts je 5 Minuten
    • Achseln: je 1 Minute
    • Bikinizone: insgesamt 2 Minuten

    Ich finde diese Zeit kann man kurz erübrigen und ich bin schon sehr gespannt, ob die Haare nach der zweiten Anwendung noch weniger werden und Ihr könnt hier erfahren, was meine Mittesterinnen zum Lumea sagen.

    Share:
    Beauty & Fashion, Technik & Multimedia

    Philips Lumea Precision Plus – die erste Anwendung

    Lumea – bald haarfrei? Wie ich Euch hier berichtet habe, bin ich eine von 50 glücklichen Webreporterinnen, die den Lumea Precision Plus testen dürfen.

    Nachdem ich eingehend die Bedienungsanleitung studiert habe, mich mehrfach rasiert habe, einen weißen Kajal zum Abdecken der Leberflecke besorgt habe, eine Probeanwendung an 2 kleinen Stellen gemacht habe, konnte ich heute nun mit der Behandlung der Beine beginnen :-)

    010

    Anwendung

    Man setzt das Gerät senkrecht auf die Haut auf und fängt am besten unten an den Fesseln an und arbeitet sich gerade nach oben.  Der Lumea hat 5 Lichtintensitätsstufen und wie ich anhand der beiliegenden Typenbestimmung ermittelt hatte, ist für mich die Stufe 4-5 angemessen. Diese kann man einfach mittels Knopfdruck einstellen. Der Lumea verfügt am Lichtaustrittsfenster über einen Sicherheitsring. Nur mit korrekt aufgesetztem Sicherheitsring kann das Gerät die Lichtblitze senden. Sobald der Lumea „grünes Licht“ gibt, kann man die Auslösetaste drücken. Diese kann man auch gedrückt halten, während man den Lumea zum nächsten Anwendungsfenster zieht, da nur mit richtigem Hautkontakt die Lichtblitze abgesendet werden.

    Anfangs habe ich mich beim Aufblitzen des Lichts erschrocken und an manchen Stellen habe ich ein ganz leichtes Ziepen gespürt, aber natürlich ist das kein Vergleich zu einer Epilation.

    007

    Die Anwendung ging sehr zügig – ich habe für beide Beine (jeweils nur bis zum Knie) insgesamt 10 Minuten gebraucht. Die Haut hat danach weder gebrannt, noch war sie gerötet.

    Nun heißt es 2 Wochen warten, bis ich die Beine nochmals behandeln darf. Ich bin schon ganz gespannt, wie schnell die Haar wachsen, ob sie wirklich weicher sind, wie ich bei einigen anderen Berichten gelesen habe, und ob ich wirklich irgendwann mal haarfrei sein werde.

    Wenn Ihr Fragen habt, stellt Sie gerne hier als Kommentar. Ich freue mich darauf :-)

    Hier könnt Ihr übrigens meine weiteren Berichte zu diesem Thema finden:

    2. Anwendung – Sind die Haare schon weniger geworden?

    3. Anwendung – Bin ich wirklich bald haarfrei?

    Ergebnis – Haarfrei in den Sommer

     

    Share: