Follow:
Browsing Category:

Lifestyle & Living

    Beauty & Fashion, Technik & Multimedia

    Philips Lumea Precision plus – haarfrei in den Sommer

    Mittlerweile ist der Lumea Precision plus schon seit fast 8 Wochen bei mir  und ich habe letzte Woche meine 4. Anwendung durchgeführt. Mit diesem Bericht habe ich extra ein paar Tage gewartet, damit ich Euch berichten kann, wie es eine Woche nach der Anwendung an meinen Beinen, Achseln und an meiner Bikinizone haarmäßig aussieht:

    Ich bin nahezu haarfrei.

    Es ist so ein wunderbares Gefühl, das ich Euch gar nicht beschreiben kann. Es gibt zwar einige winzige Stellen, an denen es noch etwas stoppelt, aber das liegt wohl daran, dass ich diese Stellen offenbar einmal ausgelassen hatte. Spätestens mit der nächsten Anwendung gehören aber auch diese Stupfel der Vergangenheit an.

    Wenn ich nun morgens unter der Dusche stehe, muß ich mich nicht mehr rasieren. Auch vor einem Schwimmbadbesuch muß ich nicht erst zum Rasierer greifen. Meine Beine fühlen sich richtig schön glatt an. Ich bin begeistert.

    Ich werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten wie es mit der Langzeitwirkung aussieht. Nächste Woche werde ich noch den restlichen Stupfeln den Garaus machen :-).

     

     

    Share:
    Beauty & Fashion, Quer Beet, Technik & Multimedia

    Philips Lumea Precision Plus – die zweite Anwendung

    Wie Ihr Euch sicher alle daran erinnern könnt, bin ich eine der 50 glücklichen Testerinnen, die bei Markenjury den Philips Lumea Precision Plus testen dürfen. In den vergangenen Wochen habe ich bereits darüber berichtet.

    013

    Vor zwei Wochen hatte ich die erste Anwendung und ich kann Euch sagen, dass der Haarwuchs tatsächlich weniger geworden ist. Ich muß nicht mehr ganz so oft rasieren und die nachwachsenden Härchen sind auch etwas weicher.

    Anfangs erfolgt die Behandlung alle zwei Wochen und gestern war es so weit und frisch rasiert habe ich mit neu aufgeladenem Philips Lumea Precision Plus die Anwendung gestartet. Wieder war ich sehr schnell fertig:

    • Beine: pro Bein ab dem Knie abwärts je 5 Minuten
    • Achseln: je 1 Minute
    • Bikinizone: insgesamt 2 Minuten

    Ich finde diese Zeit kann man kurz erübrigen und ich bin schon sehr gespannt, ob die Haare nach der zweiten Anwendung noch weniger werden und Ihr könnt hier erfahren, was meine Mittesterinnen zum Lumea sagen.

    Share:
    Beauty & Fashion, Technik & Multimedia

    Philips Lumea Precision Plus – die erste Anwendung

    Lumea – bald haarfrei? Wie ich Euch hier berichtet habe, bin ich eine von 50 glücklichen Webreporterinnen, die den Lumea Precision Plus testen dürfen.

    Nachdem ich eingehend die Bedienungsanleitung studiert habe, mich mehrfach rasiert habe, einen weißen Kajal zum Abdecken der Leberflecke besorgt habe, eine Probeanwendung an 2 kleinen Stellen gemacht habe, konnte ich heute nun mit der Behandlung der Beine beginnen :-)

    010

    Anwendung

    Man setzt das Gerät senkrecht auf die Haut auf und fängt am besten unten an den Fesseln an und arbeitet sich gerade nach oben.  Der Lumea hat 5 Lichtintensitätsstufen und wie ich anhand der beiliegenden Typenbestimmung ermittelt hatte, ist für mich die Stufe 4-5 angemessen. Diese kann man einfach mittels Knopfdruck einstellen. Der Lumea verfügt am Lichtaustrittsfenster über einen Sicherheitsring. Nur mit korrekt aufgesetztem Sicherheitsring kann das Gerät die Lichtblitze senden. Sobald der Lumea „grünes Licht“ gibt, kann man die Auslösetaste drücken. Diese kann man auch gedrückt halten, während man den Lumea zum nächsten Anwendungsfenster zieht, da nur mit richtigem Hautkontakt die Lichtblitze abgesendet werden.

    Anfangs habe ich mich beim Aufblitzen des Lichts erschrocken und an manchen Stellen habe ich ein ganz leichtes Ziepen gespürt, aber natürlich ist das kein Vergleich zu einer Epilation.

    007

    Die Anwendung ging sehr zügig – ich habe für beide Beine (jeweils nur bis zum Knie) insgesamt 10 Minuten gebraucht. Die Haut hat danach weder gebrannt, noch war sie gerötet.

    Nun heißt es 2 Wochen warten, bis ich die Beine nochmals behandeln darf. Ich bin schon ganz gespannt, wie schnell die Haar wachsen, ob sie wirklich weicher sind, wie ich bei einigen anderen Berichten gelesen habe, und ob ich wirklich irgendwann mal haarfrei sein werde.

    Wenn Ihr Fragen habt, stellt Sie gerne hier als Kommentar. Ich freue mich darauf :-)

    Hier könnt Ihr übrigens meine weiteren Berichte zu diesem Thema finden:

    2. Anwendung – Sind die Haare schon weniger geworden?

    3. Anwendung – Bin ich wirklich bald haarfrei?

    Ergebnis – Haarfrei in den Sommer

     

    Share:
    Beauty & Fashion, Technik & Multimedia

    Philips Lumea Precision Plus – Ich darf testen

    Wahnsinn! Ich kann es noch gar nicht glauben, aber ich darf tatsächlich den Philips Lumea Precision Plus über Markenjury testen.

    Der Philips Lumea Precision Plus ist ein Haarentfernungsgerät, welches die Haare mittels IPL-System (Intense Pulsed Light) am Wachstum hindert. Er wurde von Philips für die dauerhafte Haarentfernung für den Hausgebrauch entwickelt. Mit dem Precision Plus ist auch eine sanfte Anwendung im Gesicht möglich.

    Gestern kam das Paket schon an:

    003

    003

    004

    Ich habe mich heute morgen gründlich rasiert und nun muß das Gerät erst einmal für 100 Minuten aufgeladen werden, bevor ich es das erste Mal testen kann.

    Der Lumea ist nicht für jeden Haut- und Haartyp geeignet, Schwarzhäutige sollten das Gerät nicht verwenden, genausowenig wie Menschen mit hellblonden, roten oder weiß/grauen Haaren. Tätowierungen und Muttermale müssen während der Behandlung abgedeckt werden.

    Ich bin schon so gespannt auf die erste Anwendung und werde wieder berichten.

    Share:
    Kinder, Lifestyle & Living

    Ravensburger 3D Puzzle Tula Moon Edition – Dekoration selbst gebaut

    Sicher kennt Ihr alle schon die 3D-Puzzles von Ravensburger, wie z.B. die Puzzlebälle oder diverse Bauwerke. Nun gibt es eine neue Kollektion, die sowohl beim Aufbauen mit der ganzen Familie viel Freude macht, aber auch nach Vollendung zum absoluten Hingucker in jeder Wohnung/jedem Haus wird.

    Es ist die Tula Moon Edition, welche von der britischen Designerin Steph Dekker designt wurde. Sie ist bekannt für ihre fröhlichen bunten Patchworkdesigns. Es gibt 3 verschiedene Motive: Big Ben, den Eiffelturm sowie den Schiefen Turm von Pisa.

    Aber nun zum Puzzle selbst. Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, dürfen wir den Schiefen Turm von Pisa puzzlen. Wir (das bin ich und meine 2 Mädels, 6 und 12 Jahre alt) haben die Packung mit Begeisterung ausgepackt und uns sogleich ans Werk gemacht. Als erstes haben wir die 216 durchnummerierten Teile etwas vorsortiert und dann ging es auch schon los mit der ersten Reihe. Die Puzzleteile sind aus Kunststoff und passen dank der Easyclick Technology genau aneinander und halten daher auch ohne Kleber.

    048

    050

    Zusammen haben wir sehr schnell die ersten Reihen gepuzzlet. Meiner großen Tocher (12 J.) machte es so einen großen Spaß, dass sie unbedingt zu Ende puzzlen wollte. Und daher stand das Bauwerk bereits nach kurzer Zeit auf seinem Standfuß.

    117

    Als ich diese Puzzle das erste Mal bei Ravensburger gesehen habe, war ich begeistert, da ich diese Designs absolut liebe. Durch das fröhliche Muster sowie die schönen Farben paßt es wunderbar in unser Haus.

    126

    Die Puzzles der Tula Moon Edition sind sehr gut geeignet, gemeinsam kreativ tätig zu werden und zugleich eine wunderschöne Dekoration für die Räume zu schaffen. Da das Puzzle super aussieht und meine Mädels so begeistert bei der Sache waren, überlege ich, den beiden die anderen zwei Motive zu Weihnachten zu schenken.

    Ich bedanke mich bei Ravensburger sowie Die Testladies für die Möglichkeit, dieses tolle Deko-Puzzle testen zu dürfen.

     

    Share:
    Kinder, Quer Beet

    CHIP Turnbeutel designed bei McNeill von Schulranzen.com

    Schulranzen.com ist ein Onlineshop für – wie der Name schon sagt – Schulranzen, aber auch Rücksäcke und Koffer. Es gibt dort alle bekannten Marken, wie Scout, McNeill, ergobag, Herlitz, Hama Step by Step, Schoolmod, DerDieDas und viele mehr. Die Suchfunktionen sind einfach zu bedienen und oft kann man tolle Schnäppchen machen. Wer z.B. auf der Suche nach dem ersten Schulranzen für seinen baldigen Erstklässler ist, wird bei Schulranzen.com sicher fündig. Man hat alle Marken und Modelle im direkten Vergleich im Blick.

    Meine Mädels und ich durften aktuell den Turnbeutel CHIP von McNeill testen. Dieser macht einen sehr stabilen und strapazierfähigen Eindruck.

    013

    McNeill ist eine bekannte deutsche Marke und die Produkte werden noch in Deutschland hergestellt. McNeill bietet verschiedene Serien an Schulranzensets an. Es gibt sie in fantasievollen Designs für Mädchen und für Jungen. Für alle, die es lieber etwas schlicht haben, ist die Serie CHIP rot. Es ist ganz einfach in einem schönen rot mit etwas grau und schwarz gehalten.

    Der mir vorliegende Turnbeutel wurde von meinen beiden Mädchen im Einsatz getestet. Für meine Große (12) Jahre ist er nicht mehr ausreichend, da sie bereits eine Sporttasche benötigt. Meine 6jährige kommt damit noch aus. Sie hat den Turnbeutel in den letzten Tagen mehrfach im Einsatz gehabt und hat an ihm nichts auszusetzen. Die Turnschuhe sowie die Sportkleidung passen bestens herein. Der Tunnelzug läßt sich einfach öffnen und auch wieder schließen und mit den Kordeln kann man ihn wie einen Rucksack auf dem Rücken tragen.

    Vorne ist noch eine separate Reißverschlußtasche, in welche man z.B. die Trinkflasche oder eine Vesperdose stecken kann. Dieser Turnbeutel ist im Schulranzenset Ergo Light 912 und Light Compact enthalten. Es sind weitere schöne Designs bei Schulranzen.com erhältlich. Schaut doch mal rein.

     

     

    Share:
    Lifestyle & Living

    Albelli Fotobuch – einfach online gestalten

    Schon lange hatte ich vor, unsere schönsten Urlaubsbilder in einem Fotobuch zu vereinen, aber immer wieder kam mir etwas dazwischen. Daher kam es mir gerade gelegen, dass friendstipps.eu Tester für Fotobücher gesucht hat.

    Mit dem erhaltenen Gutscheincode konnte ich mir bei Albelli ein Fotobuch erstellen.

    Man hat 2 Möglichkeiten der Gestaltung: Entweder man lädt sich die Software runter und gestaltet das Fotobuch offline und lädt es dann hoch oder man gestaltet es direkt online. Ich habe mich für das online gestalten entschieden, da ich nicht noch mehr Software auf meinen Laptop speichern möchte.

    Zuerst habe ich sämtliche Bilder hochgeladen, die ich in das Fotobuch integrieren wollte. Danach habe ich das Buchformat und das Design ausgewählt. Man kann nun die Bilder über das System im Buch verteilen lassen und immer wieder neue Verteilungsvarianten ausprobieren. Diese Möglichkeit hat mir nicht so gut gefallen, da die Bilder meist nicht das richtige Format bekamen und auch nicht chronologisch sortiert waren. Daher habe ich die gewünschten Bilder selbst auf die freien Seiten gezogen und platziert. Das ging sehr einfach.

    Nach einiger Zeit war ich fertig und konnte nochmals alle Seiten durchblättern und ggf. Texte einsetzen. Danach ging es zur Bestellung. Die ganze Zeit während der Gestaltung wurde mir oben immer der Betrag angezeigt, so dass man nicht den Kostenüberblick verliert. Der Code ließ sich problemlos einlösen und nach einer kurzen Registrierung war die Bestellung abgeschickt.

    Einige Tage später kam die Mail, dass das Buch unterwegs ist und kurz darauf traf es ein.

    Gespannt habe ich es ausgepackt und bin begeistert:

    015

    016Wenn ich wieder ein Fotobuch für mich oder zum Verschenken brauche, bestelle ich gerne bei Albelli.

    Bei Albelli kann man übrigens auch andere tolle Fotoprodukte bestellen, wie z.B. Grußkarten, Fotokalender, Foto auf Acrylglas und Terminplaner.

     

    Share: