Follow:
Quer Beet

Orphan X – ein spannender Agententhriller

Kennt Ihr Gregg Hurwitz? Ich muß ehrlich gesehen, mir war der Autor bisher nicht geläufig, dabei ist er ein Bestsellerauthor und nachdem ich sein aktuelles Buch “Orphan X” lesen durfte, weiß ich auch warum. Habt Ihr Lust auf einen abenteuerlichen Agententhriller, dann führe ich Euch nachfolgend kurz in das Buch ein: 

Orphan X

Evan Smoak ist Orphan X. Wie die anderen Orphans wurde er als Kind von der US-Regierung für das geheime Orphan-Programm ausgewählt. Die Orphans werden von ihrer Kindheit an, zu Agenten ausgebildet, die immer dann eingesetzt werden, wenn die Aufträge zu gefährlich, heikel oder insbesondere zu schmutzig sind, um von Mitarbeitern von Regierungsorganisationen ausgeführt zu werden. Den Orphans stehen dabei nahezu uneingeschränkte materielle Resourcen zur Verfügung. Die US-Regierung wird sich jedoch nie zu ihnen bekennen.

Aufgrund von Gewissenskonflikten, die er wegen seiner Ausbildung gar nicht haben dürfte, ist Evan Smoak aus dem Orphan-Programm ausgestiegen und arbeitet zukünftig auf eigene Faust. Als eine Art moderner Robin Hood nimmt er nur noch Aufträge an, die seinen Moralvorstellungen entsprechen. Als ihn eine attraktive, in Not geratene Spielerin um Hilfe bittet, verletzt Evan gleich mehrere seiner Regeln, insbesondere läßt er zu, dass der Auftrag persönlich wird. Als ihn dann noch seine Vergangenheit einholt, gerät Orphan X in höchste Gefahr. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite hochspannend und wirklich gute Unterhaltungsliteratur, die an der einen oder anderen Stelle zum Nachdenken über Moralvorstellungen auffordert.

Wem Jason Bourne gefällt, wird Evan Smoak lieben. geschickt baut der Autor weitere Handlungsstränge auf, die zum Schluss nicht vollständig aufgelöst werden, so dass das Fundament für eine Fortsetzung bereits gelegt ist. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, diese in Händen zu halten.

Der Autor

Gregg Hurwitz, geb.  1973, absolvierte ein Psychologie- und Englisch-Studium in Harvard und Oxford/Großbritannien, das er mit einem Master über Shakespeare-Tragödien abschloss. Der Autor lebt mittlerweile in LA und schreibt auch Drehbücher für verschiedene Filmstudios. Ab und zu agiert er auch als Gastdozent an den Universitäten von Kalifornieren und in Harvard. Die schristellerische Arbeit von Hurwitz beschränkt sich nicht nur auf seine erfolgreichen Romane, welche schon in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden, sondern er schreibt auch Comics und Graphic Novels.

Neugierig geworden? Hier direkt bei Amazon kaufen (Affiliate-Link):

∑ Bei dem mir zur Verfügung gestellten Buch handel es sich um ein kostenloses Rezensionsexemplar. Meine Meinung zu dem Buch wurde hierdurch nicht beeinflußt.
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: