Follow:
Kinder, Quer Beet

Sicherheit im Straßenverkehr mit britax Römer

Ich weiß ja nicht wie es bei Euch ist, aber als ich meine Kleine noch in den Kindergarten brachte, sah ich täglich Kinder, welche nicht vorschriftsmäßig in einem Kindersitz gesichert waren, welche gar nicht angeschnallt waren, welche auf dem Beifahrersitz mitfuhren, welche auf dem Schoß eines Elternteils auf dem Beifahrersitz mitfuhren undundund. Natürlich konnten die Kinder hierfür nichts, denn die Eltern sind ja verantwortlich. Die Eltern auf die Vorschriften hinzuweisen, brachte oft nur böse Blicke und auch Aushänge im Kindergarten brachten rein gar nichts.

Gerade auch mit dem Eintritt in die Schule läßt das Sicherheitsempfinden mancher Eltern noch mehr nach. So sind einige offenbar der Meinung, dass ab nun kein Kindersitz mehr nötig sei.

Aber wie kann man das den Eltern und auch den Kindern näherbringen? Hierüber hat sich auch britax Römer Gedanken gemacht und ein Sicherheitspaket erstellt, welches man in Kindergartengruppen oder Schulklassen vorstellen kann.

Ich habe ein solches Sicherheitspaket erhalten und meine 7jährige hat es mit in die Schule genommen. Gemeinsam mit der Lehrerin haben sie das Büchlein “Angeschnallt und losgedüst” durchgearbeitet und das Memory gespielt. Fotos davon werde ich aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht veröffentlichen, aber die Kinder haben sich wirklich sehr darüber gefreut.

025Außerdem waren in dem Paket noch eine Sicherheitsweste für Kinder, welche nun in unserem Auto liegt, denn solche Sicherheitswesten können im Notfall Leben retten (und sind gesetzlich vorgeschrieben).

Es ist sehr wichtig, dass das Kind auf einem der Altersklasse entsprechenden Sitz im Auto gesichert ist. Dieser muss nicht nur ins Auto passen, sondern das Kind muss sich darin auch wohl fühlen. Der Sitz muß entsprechend der Bedienungsanleitung eingebaut werden – am sichersten ist hier die Isofix-Befestigung, welche allerdings nicht in allen Autos vorhanden ist. Die Kindersitze müssen der ECE R44 Norm entsprechen – eine Sitzerhöhung alleine enspricht zwar dieser Norm, aber bietet keinen sicheren Halt für die Kinder. Es fehlt der Seitenaufprallschutz, sowie der sichere Halt.

Ich weiß noch wie oft meine Große gejammert hat, dass sie nicht mehr in dem Kindersitz sitzen will, so lange sie noch keine 1,50 m groß bzw. 12 Jahre alt war. Immer wieder hat sie gesagt, xy muß nicht mehr in so einen Sitz sitzen. Trotzdem habe ich mich nicht erweichen lassen und unter großem Murren saß sie bis zum Erreichen des Alters/der Größe in ihrem Kindersitz. Genauso werde ich auch bei der Kleinen verfahren.

 

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: