Follow:
Lifestyle & Living, Technik & Multimedia

Dare to shine mit dem Alcatel Shine Lite

Darf es denn mal wieder ein neues Smartphone sein? Aber klar doch, denn wir wissen ja selbst wie schnell sich die Smartphones weiterentwickeln. Mit dem Alcatel Shine Lite habe ich nun eine günstigere Version in den Händen, aber optisch sieht es fast genauso aus wie mein Galaxy S5.

Werbung

Das neue Alcatel Shine Lite – günstig und gut?

Das Shine Lite besticht in erster Linie durch sein edles Design aus gebürstetem Aluminium und Glas. Man kann es bereits ab knapp 200 Euro je nach Anbieter kaufen. Für diesen Preis erhält man ein vollwertiges und zudem stylishes Smartphone.

Im Lieferumfang ist neben dem üblichen Ladekabel, dem Kartenfachtool und einem Kopfhörer auch eine glasklare Handyhülle enthalten. Das finde ich jetzt wirklich mal top. So ist das Smartphone direkt beim ersten Gebrauch geschützt. Und schützen möchte man es direkt, wenn man es ausgepackt hat, denn es sieht richtig schön aus.

Alcatel Shine Lite Smartphone im Test Review gut Selfies Fingerabdrucksensor

 

Die wichtigsten Features des Alcatel Shine Lite

  • Fingerscanner
  • 13 Megapixel Außenkamera
  • 5 Megapixel Innenkamera mit LED-Blitz
  • Gehäuse aus Metall und Glas
  • Akku Kapazität 2460 mAh
  • Chipsatz MT6737, AndroidTM 6.0 Marshmallow, Quad Core 1,3 GHz CPU, 16 GB ROM, 2 GB RAM
  • Unterstützt MicroSD bis zu 128 GB
  • Display 5 Zoll HD 1.280 x 720 Pixel IPS mit fettabweisender Beschichtung
  • Dual-Mikrofon Rauschunterdrückung
  • Gewicht 156 g, Größe 141,5 x 71,2 x 7,45 mm
  • erhältlich in: Pure White, Prime Black, Satin Gold

Es hat also alles, was ein Smartphone braucht…zumindest aus heutiger Sicht. Aber kann man damit auch telefonieren? Ja, das geht auch und zwar mit einer passenden Nano-SIM. Diese ist für das Alcatel Shine Lite erforderlich. Mithilfe des beiliegenden Werkzeuges kann man das Kartenfach öffnen und dort SIM und Speicherkarte einlegen.

Alcatel Shine Lite

Dann kann es auch schon losgehen. Selbstverständlich kann das Handy auch ohne SIM benutzt werden, dann aber eben mit WLAN. Dieses wird über ein integriertes LTE-Modem der Kategorie 6 verbunden.

Das 5-Zoll-Display löst im übrigen in HD auf, was meinen Ansprüchen völlig genügt.

Betrieben wird das Shine Lite mit Android und zwar Marshmallow 6.0.  Der Erststart ist einfach und man wird schnell durch die Einstellungen geführt. Die wichtigsten Apps, wie z.B. Instagram, Facebook, Facebook Messenger, Google Maps, Youtube und einige mehr sind bereits vorinstalliert.

Wie gibt sich das Alcatel Shine Lite im Alltag?

Die Menüführung ist einfach und verständlich. Auf dem Entsperrbildschirm kann man 5 Verknüpfungen nach Wahl ablegen, die erst nach einer doppelten Berührung aktiviert werden, so dass das versehentliche Starten von Apps verhindert wird.

Die Kamera, Selfies und mehr

Früher war ja mal ein Handy zum telefonieren da, jetzt muss es viel mehr können und ein wichtiger Punkt ist: Das Fotografieren, wie z.B. schnell mal einen Schnappschuss unterwegs machen oder ein Selfie direkt auf Instagram posten. Auch das kann man mit dem Alcatel Shine Lite.

Die Fotokamera kann man in der Selfiefunktion ganz einfach mit einer Gestensteuerung starten. Das finde ich eine tolle Idee. Wie ihr sehen könnt, hat die Innenkamera direkt einen Facetuner, so dass man noch schöner aussieht. Diesen kann man individuell regeln. Die Selfies werden automatisch in einem Selfieordner (Faceshow) gespeichert. Also eigentlich das perfekte Smartphone für alle Teenager, oder?

Mit 13 MP ist die Frontkamera jetzt nicht gerade das Nonplusultra, aber für ein Smartphone dieser Preisklasse völlig ausreichend. Ich habe alle möglichen Lichtverhältnisse ausprobiert und finde nicht, dass sich das Alcatel wesentlich schlechter schlägt als mein GalaxyS5 (2 Jahre alt). Wer gute Fotos möchte, fotografiert sowieso mit einer Spiegelreflexkamera.

Alcatel Shine Lite Smartphone im Test Review gut Selfies Fingerabdrucksensor

Musik hören und Videos anschauen

Meine Kleine hat für mich diese Funktion ausprobiert. Sie hat unzählige Hörspiel-CDs via Youtube angehört und war vollauf zufrieden. Ich habe außerdem einige Weihnachtslieder, unter anderem sämtliche Versionen von “So this is Christmas” angehört, und bin ebenso mit der Klangqualität zufrieden. Alles in Hinblick darauf, dass es sich hierbei um ein Smartphone handelt und nicht um eine Musikanlage.

Spiele

Bei aufwändigen 3D-Spielen stößt das Shine Lite etwas an seine Grenzen, aber für die normalen Spiele reicht es auf jeden Fall.

Alcatel shine lite

Fazit zum Alcatel Shine Lite

Mir gefällt das Design und die hochwertige Verarbeitung sehr gut. Es liegt perfekt in der Hand und vor allem der Fingerscanner kann bei mir voll punkten. Man kann mehrere Finger einprogrammieren. Er ist optimal auf der Rückseite angebracht, da man den Zeigefinger beim Halten fast schon automatisch dahinlegt. Er reagiert blitzschnell und schon ist das Shine Lite startklar. Bei meinem Galaxy habe ich mit dem Sensor öfter Probleme. Hier also ein ganz klarer Pluspunkt für das Alcatel.

Auch in allen andere Bereichen konnte mich das günstige Smartphone überzeugen. Hierbei habe ich immer den günstigen Preis im Hinterkopf und keine so großen Erwartungen wie an ein teures Produkt gestellt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist top. Persönlich würde ich niemals 600 Euro für ein Handy ausgeben. Mein altes Smartphone war zum Glück ein Gewinn.

Wer auf der Suche nach einem günstigen Smartphone ist, das alles kann, und bei der Fotoqualität keine High-End-Anforderungen hat, ist mit diesem Gerät bestens bedient. Es ist perfekt für alle Smartphone-Einsteiger und auch mich geeignet.

Wie finden meine BloggerkollegInnen das Alcatel Shine Lite?

Antworten hierzu findet Ihr zum Beispiel bei Be-my-life.

Affiliate: Alcatel 5080X-2DALWE7 Shine Lite Smartphone 12,7 cm (5 Zoll) 16GB Android 6.0 pure weiß
∑Das Alcatel Shine Lite wurde mir  kostenfrei zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Meine Beitrag stellt meine persönlichen Erfahrungen mit dem Smartphone dar und wurde nicht beeinflusst.
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

7 Comments

  • Reply Andrina

    Klingt ja wirklich nach einem coolen Smartphone 😉 Ich lege allerdings sehr großen Wert auf eine Top-Qualität bei den Fotos, die ich damit knipse 😉

    Liebe Grüße
    Andrina

    22. Dezember 2016 at 17:06
  • Reply Testgitte70

    Hatte mich auch beworben, aber leider kein Glück gehabt 🙂 Ich lege großen Wert auf gute Bilder. Spiele mache ich keine auf meinem Smartphone.
    Ich wünsche dir u. deiner Familie ein zauberhaftes Weihnachtsfest.

    LG Brigitte

    23. Dezember 2016 at 18:39
    • Reply Anja

      Hallo Brigitte,
      ich wünsche Dir auch ein frohes Weihnachtsfest.
      Liebe Grüße
      Anja

      23. Dezember 2016 at 21:29
  • Reply Be-my-life

    Liebe Anja,

    ein schöner Bericht mit tollen Fotos. Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit. LG

    23. Dezember 2016 at 19:51
    • Reply Anja

      Danke, das wünsche ich Dir auch.

      23. Dezember 2016 at 21:29
  • Reply Saskia-Katharina Most

    Mein allererstes Handy war ein Alcatel. Da müsste ich so 12-13 Jahre gewesen sein. Ich glaube, dass habe ich auch noch irgendwo. Wusste gar nicht, dass es die Marke noch gibt. Generell habe ich das Gefühl, dass es heute viel weniger Handy-Marken gibt als früher oder es kommt mir nur so vor, weil sie sich alle umbenannt haben.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    2. Januar 2017 at 17:50
    • Reply Anja

      Hallo liebe Saskia-Katharina,
      irgendwie kennt man wirklich fast nur noch die ganz Großen, dabei gibt es deutlich mehr.
      Liebe Grüße
      Anja

      2. Januar 2017 at 18:54

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: