Follow:
Kinder

Einschulungsfeiern – ein neuer Hype?

Meine Jüngste ist letzten Samstag eingeschult worden. Das ist ein großer Tag im Leben eines Kindes – keine Frage, aber ich finde, es wird ein immer größerer Hype darum gemacht. Ich habe gehört, dass man z.B. in den Restaurants schon ein Jahr im voraus einen Tisch reservieren muß. Bei anderen finden regelrechte Partys statt. Überall gibt es Geschwisterschultüten, Einschulungsfotobücher, Karten etc. Als ich eingeschult wurde, war das noch nicht so. Man hatte zwar auch eine Schultüte, aber sonst war nicht viel Aufhebens drumherum.

Vor 6 Jahren wurde meine Große eingeschult – damals habe ich mich noch nicht anstecken lassen und wir haben keine großartige Feier gemacht.

Doch in diesem Jahr bin ich etwas dem Trend gefolgt. Der Schulranzen wurde schon sehr früh im Februar gekauft, damit wir noch genügend Auswahl hatten.

013 (2)Die Schultüten haben die Kinder im Kindergarten mit den Erzieherinnen gebastelt. Sie durften sich jeder genau aussuchen, welche Faben und Motive sie wollten.

An der Einschulung selbst, die bei uns zum Glück immer an einem Samstag ist und somit keiner gezwungen ist, Urlaub zu nehmen, waren dann die Omas und Opas sowie die Patentante nebst Familie eingeladen. Es ging schon um 9.00 Uhr mit der Kirche los, danach war die Einschulungsfeier in der Schule, Einführung in die Klasse und gegen 12.00 Uhr waren wir dann zu Hause. Dort hatte ich ein kaltes Buffet vorbereitet (sehr lecker), Sekt wurde gereicht und gegen 14.30 Uhr gab es noch Kaffee und Kuchen. Hierfür habe ich extra eine Schultüte gebacken :-).

001Von allen Gästen gab es schöne Geschenke und abends im Bett war meine Kleine total glücklich und sagte: “Das war der schönste Tag in meinem Leben”. Ist das nicht süß?

Wie war die Einschulung bei Euch? Was habt Ihr gemacht?

Ich würde mich über viele Kommentare hierzu freuen.

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

2 Comments

  • Reply Edeltraut

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Als ich in die Schule kam, war das ein ganz normaler Tag. Es gab nicht einmal eine Schultüte, aber das ist auch schon ewig her…

    21. September 2013 at 22:48
  • Reply Ellen

    Hi,

    also ich bin da eher konservativ, ich mag einfach nie einen Hype mitmachen und versuche ohne auszukommen :D. Meiner Tochter schmeckt das oft nicht so ganz, aber ich find es eben einfach zu extrem wenn es auch auf dem Sektor Ranzen/Schulsachen JEDES Jahr so tolle neue Designs geben muss. Ich finde da muss man einfach nicht mitmachen.

    Habe es mir zur Regel gemacht, dass ich doch lieber einfach die Vorjahres-“Mode” (was bitte ist Mode bei Schulsachen???? ICH kaufe garantiert NICHT jedes Jahr nen neuen Ranzen nur weil ein anderes Modell in “Mode” ist. Finde ich bei Möbeln etc. genauso bescheuert, als ob man sich jedes Jahr neu einrichten würde….) zu kaufen. Bei Klamotten genauso.

    Da bestelle ich fein im Ausverkauf 2 Größen mehr und hab im nächsten Jahr sehr viel günstiger die Saisonklamotten. Unsere Sommersachen habe ich bereits im Ausverkauf 2012 eingekauft, Winterklamotten im Ausverkauf 2013. Das sehe ich überhaupt nicht ein da Unmengen an Kohle rauszuwerfen weils grad “Mode” ist. Mode ist das was mir gefällt, da lasse ich mir nicht so richtig was vorschreiben.

    Gruß Ellen

    23. September 2013 at 17:07
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: