Follow:
Enthält Werbung, Food, Süßes, Torten

Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren & Heidelbeeren // Drip Cake

Irgendwie kann man mich langsam wohl als backsüchtig bezeichnen, da ich schon die ganze Woche über nachdenke, was ich am Wochenende Leckeres backen könnte. Vor zwei Wochen gab es dann diese fruchtige Torte im Ombre-Look mit einem Drip und vielen Früchten.

Fruchtige Torte im Ombre Look mit Himbeeren & Heidelbeeren

Nach dem ganzen Hefegabäck, den Keksen und der Rübli-Torte zu Ostern war mir mal wieder nach einer herrlich fruchtigen Torte mit einem Wiener Boden. Also habe ich mich auf Einkaufstour begeben und die Zutaten besorgt. Als Früchte habe ich meine geliebten Himbeeren sowie auch Heidelbeeren gewählt. Außerdem sind mir ein paar Johannisbeeren in den Einkaufswagen gesprungen.

Zubereitung Fruchtige Torte im Ombre Look

Zutaten Wiener Boden Vanille

  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g g Mehl
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille (zum Kochen) – alternativ Speisestärke
  • 1 Backform 16 cm

TIPP: Für eine 24er Form, die Menge verdoppeln.

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog

So geht der Wiener Boden

  1. Die Eier in eine Rührschüssel geben und mit einer Prise Salz auf höchster Stufe aufschlagen.
  2. Nach und nach den Zucker zugeben und weiter schlagen bis sich das Volumen mind. verdreifacht hat.
  3. Die Butter erwärmen bis sie geschmolzen ist und langsam unter ständigem Weiterrühren zur Eimasse zugeben.
  4. Die trockenen Zutaten vermischen und etappenweise in die Eimasse sieben und jeweils mit einem Schneebesen unterheben.
  5. Nun den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und glattstreichen. Ist die Form zu niedrig, dann mit Backpapier verlängern oder im Tortenring backen. Hier dann auch den Rand mit Backpapier auskleiden und den Boden mit Alufolie ummanteln, damit nichts ausläuft.
  6. Den Boden im vorgeheizten Backofen ca. 45 min. bei 160 Grad Heißluft backen – Stäbchenprobe. Da der Boden sehr hoch wird, bis nach unten mit dem Stäbchen durchstupfen, da es sonst passieren kann, dass er unten noch nicht ganz durch ist.
  7. Sobald die Zeit um ist, den Backofen ausschalten und den Boden noch für 20 min. im Ofen lassen. Dann herausholen und stürzen. So gehen etwaige Hubbel, die beim Backen entstanden sind, weg.

Anmerkung: Ich verwende immer Bio-Vanillezucker, der sehr dunkel ist, daher ist auch mein Wiener Boden nicht so hell wie üblich.

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog



Zutaten für die Tortenfüllungen – Frischkäse-Sahne-Creme & Himbeerpudding

  • 250 ml Rama Cremefine zum Aufschlagen – alternativ Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif oder Sanapart
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Skyr 0,2%
  • 100 g Schmand
  • 2-3 EL Zucker – wer mag kann auch mehr nehmen
  • 100 g Himbeeren (TK oder frisch)
  • 100 g Heidelbeeren
  • rosa Speisefarbe und evtl.  Erdbeerpulver (gibt es bei Gewürzen)
  • Dekomaterial (Zuckerstreusel, Perlen + Obst etc.)
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 200 ml roten Saft (z.B. Sauerkirschsaft)
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Kuvertüre/Schokoladenguss etc.

 

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog

Zubereitung fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren & Heidelbeeren und Drip

  1. Den Boden 3mal durchschneiden. Ich verwende dafür eine Tortensäge.
  2. Den Saft abmessen und 2 EL davon mit dem Päckchen Puddingpulver sowie dem Zucker verrühren. Den restlichen Saft aufkochen und dann den Topf vom Herd nehmen und das Puddingpulvergemisch mit dem Schneebesen unterrühren. Kurz abkühlen lassen und dann die Himbeeren unterrühren.
  3. Rama Cremefine steif schlagen und nach und nach die beiden Päckchen Sahnesteif sowie den Vanillezucker dazurühren.
  4. Dann Skyr sowie Schmand unterrühren und die Creme in 4 Portionen aufteilen.
  5. Drei Portionen von hell bis intensiver in rosa (oder einer anderen Farbe) färben. Ich habe Wilton Pink sowie etwas Erdbeerpulver verwendet.
  6. Die Cremes kühl stellen.
  7. Dann die weiße Creme in einen Spritzbeutel etc. füllen und mit der gewünschten Tülle bestücken.
  8. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit der weißen Creme einen Rand (Höhe ca. 1,5 cm) spritzen.
  9. Dann ca. die Hälfte des Himbeerpuddings einfüllen und glatt streichen.
  10. Den zweiten Boden auflegen und nun mit hellrosa einen Cremerand ziehen. Hier in der Mitte die Heidelbeeren verteilen und mit der weißen Creme auffüllen.
  11. Aus dem dritten Boden mit einem Wasserglas etc. ein Loch ausstehen und diesen Boden nun auflegen. Das Loch mit dem restlichen Himbeerpudding füllen und auf dem Boden dünne Creme verteilen.
  12. Jetzt den vierten Boden auflegen und diesen ebenfalls dünn mit Creme bestreichen.
  13. Den Rand nun mit den drei verschiedenen Rosatönen einstreichen und zwar indem man jeweils rundum an den offenen Stellen mit der Spritztülle eine Cremespur zieht und diesen dann verstreicht. Ich bin von unten dunkel bis oben hell gegangen. Das könnt Ihr aber auch andersrum machen.
  14. Die Creme nach Möglichkeit sehr glatt streichen.
  15. Für 1-2 Stunden kühl stellen und dann die Kuvertüre/den Guss im Wasserbad erwärmen. Ich habe hier diesmal keinen Drip aus Ganache – wie sonst – gemacht, weil ich nur einen kleinen Rand gezogen habe. Ich habe die Glasur von Pickerd in diesen praktischen Schnabelschälchen verwendet. Hier kann man dann die Spitze abschneiden und die Glasur punktgenau um den Rand ziehen und runterlaufen lassen – sie wird auch super schnell hart. Ich verlinke sie unten mal, damit Ihr wisst, was ich meine.
  16. Mit der restlichen Creme kann man nun noch Dekotupfen setzen. Ich habe mich mal mit meinem Rosen-Aufsatz probiert, aber da benötige ich wohl noch etwas Übung.
  17. Den Rand habe ich mit winzigen Zuckerstreuseln bestückt, in dem ich diese in ein Schüsselchen gefüllt habe und sie mit einer angeschnittenen Zitrone aufgenommen und an den Tortenrand gedrückt habe.
  18. Die Früchte in der Tortenmitte drappieren und servieren.

 

Tipps für die Deko

Das Törtchen mit essbarem Glitzerpuder bestäuben – das gibt das gewisse Extra. Ich habe die Farbe champagner benutzt.

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog

Rezept Fruchtige Torte im Ombre-Look mit Himbeeren Heidelbeeren Drip Cake mit Wiener Boden Castlemaker Lifestyle Blog

Wie findet Ihr die fruchtige Torte im Ombre-Look? Habt Ihr schon einmal eine ähnliche gebacken? Nachfolgend habe ich ein paar Produkte verlinkt. Die Kakaoglasur findet Ihr aber in jedem Lebensmittelgeschäft. Der Tortenretter ist einfach Gold wert und ich nutze meinen ständig.

Affiliate-Links:*



*Affiliate-Links führen Euch auf eine externe Seite. Durch das Anklicken entstehen keine Kosten für Euch.
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

10 Comments

  • Reply Who is Mocca?

    Na wenn die nicht perfekt gelungen ist. So etwas könnte ich mir auch gut als Torte für unsere Hochzeit vorstellen. Am besten 3 verschiedene in verschiedenen Farbverläufen! :)

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    2. Juni 2018 at 21:18
  • Reply Nadine

    Hallo,
    Ich bin gerade für eine Babyparty auf der Suche nach einem Torten Rezept und muss für mich glutenfrei backen. Leider bin ich bisher bei allen versuchen gescheitert. Hast du auch glutenfreies Mehl verwendet?!
    Wenn ja, von welcher Firma? Vielen Dank!

    30. April 2018 at 03:38
    • Reply Anja

      Hallo Nadine,
      nein, ich habe kein glutenfreies Mehl verwendet, aber gehört, dass das von Schär sehr gut sein soll.
      Liebe Grüße
      Anja

      30. April 2018 at 09:04
  • Reply Vesna

    Die Torte sieht wirklich fantastisch aus, die werde ich mal bei einem Geburtstag nachmachen. Die Idee mit dem Loch in der Mitte habe ich noch nie umgesetzt, finde ich aber genial. Danke für den Tipp!

    18. April 2018 at 18:27
  • Reply Sassi

    OMG ein wahrer Tortentraum.
    Wunderschöne Bilder, wunderschöne und leckere Torte und tolles Rezept.
    Werd es mir auf jeden Fall vormerken und mich hoffentlich dann auch dranwagen.
    Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    15. April 2018 at 16:36
    • Reply Anja

      Danke Du Liebe, Dir auch einen tollen Abend.

      15. April 2018 at 21:15
  • Reply Shadownlight

    Du bist ja eine wahre Künstlerin! Toll sieht das aus!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    13. April 2018 at 16:22
  • Reply Mrs Unicorn

    Oh wie lecker! Sieht toll aus!

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    13. April 2018 at 16:20
  • Reply Isabella

    Hallo meine Liebe ;)

    Was für schöne Bilder, die Torte ist ein wahr gewordener Traum:)

    Hab ein wundervolles Wochenende:)
    Ganz liebe Grüße
    Isa
    http://www.label-love.eu

    13. April 2018 at 16:00
  • Reply Blogzeit39

    Der schaut fanstisch aus! Fast zu schade um ihn zu essen. Aber was sein muss muss sein. Ich hab ihn gleich mal in mein Pinterest aufgenommen. Lecker! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir. Tina-Maria

    13. April 2018 at 15:42
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere