Follow:
Beauty & Fashion, Quer Beet, Technik & Multimedia

Oral-B PRO 3000 mit CrossAction-Technologie

Im Rahmen einer Testaktion bei Lisa Freundeskreis darf ich derzeit die elektrische Zahnbürste Oral-B PRO 3000 testen. Bei der PRO 3000 handelt es sich um eine neue Rundkopfzahnbürste mit einzigartiger 3D-Technologie.

Die Oral-B PRO 3000 beseitigt spürbar bis zu 100% mehr bakteriellen Belag (Plaque) als eine Handzahnbürste. Der neue Bürstenkopf mit CrossAction Technologie erreicht selbst schwer zugängliche Bereiche, in denen Plaque besonders oft Karies und Zahnfleischentzündungen verursacht. Durch die drei wählbaren Reinigungseinstellungen und eine visuelle Andruckkontrolle ist für eine schonende und auf die eigenen Bedürfnisse angepasste Anwendung gesorgt.

Kreisende, schwingende und pulsierende Bewegungen in alle Richtungen (8.800 Rotationen und 40.000 Pulsationen pro Minute) brechen den Zahnbelag effektiv und wischen ihn gleichzeitig weg – auch an Backenzähnen und Zahnzwischenräumen. Der Cross Action Bürstenkopf verfügt über Borsten, die gekreuzt sind und ein einem exakten 16°-Winkel stehen. Die unterschiedlich langen Borsten passen sich den unebenen Konturen der Zähne an und umschließen jeden Zahn einzeln. Durch die maximale Borstendichte wird zudem für eine sanftere Reinigung gesorgt.

oralb

Durch den integrierten Professional Timer erhält man für jeden Zahnquadranten die optimale Putzdauer von 30 Sekunden. Alle 30 Sekunden erhält man ein Signal und kann dann zum nächsten Bereich wechseln. Die drei Reinigungsstufen lassen sich per Knopfdruck wählen.

Die Oral-B PRO 3000 ist leicht und liegt sehr gut in der Hand. Der relativ kleine Bürstenkopf fühlt sich nicht störend an und die Zahnbürste lässt sich somit sehr gut an jede noch so versteckte Position im Mundraum bringen. Meine Zähne waren direkt nach der ersten Anwendung glatter und ich hatte ein saubereres Gefühl als mit einer herkömmlichen Handzahnbürste. Insgesamt nutze ich die Oral-B Pro 3000 sehr gerne und die Zahnreinigung fällt mir damit viel leichter.

Aufgrund des kleinen Bürstenkopfes konnten auch meine beiden Kinder die Pro 3000 testen und sie sind ebenso zufrieden mit dern Anwendung und den Putzeigenschaften.

Danke an Lisa Freundeskreis und Oral-B für den tollen Test.

 

 

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

3 Comments

  • Reply HouseSister Chiara

    Huhu,

    dieses Gefühl das bei der elektrischen Zahnbürste die Zähne sich glatter und sauberer anfühlen kenne ich. Ich bin vor ein paar Wochen auch teilweise auf elektrische Zahnbürste umgestiegen. Morgen ist mir aber die Handzahnbürste lieber, warum kann ich nicht wirklich erklären 😉 Aber mein Kleiner hat auch eine bekommen und da ich möchte das er doch auch das von Hand putzen lernt, halten wir es so morgens die Handzahnbürste und ansonsten die Elektrische.

    Grüßle
    Chiara

    3. September 2014 at 14:14
    • Reply Anja

      Hallo Chiara,
      meine beiden Mädels haben auch schon eine elektrische und damit fällt ihnen das “Putzen” irgendwie viel leichter 🙂
      LG, Anja

      3. September 2014 at 14:22
  • Reply Annalena und Magdalena (Super Twins)

    Jaaa, einmal elektrische Zahnbürste, immer elektrische Zahnbürste. Die Zähne sind danach in der Tat viel sauberer und das Putzen geht viel leichter von der Hand :). Falls du und deine Kids noch keine Zahnseide benutzt, dann legen wir euch diese wärmstens ans Herz. Also zuerst Zahnseide, dann elektrische Zahnbürste und zum Schluss nach Bedarf ein erfrischendes Mundwasser. Zahnseide haben wir auch unterwegs immer dabei *g*.

    Strahlend weiße Grüße von den Twinnies
    Annalena und Magdalena

    Wer mag, darf gern mal unseren Beauty-Blog besuchen http://www.super-twins.de ♡ Wir haben auch einen Artikel über Zahnpflege 🙂

    http://www.super-twins.de/2014/06/10/nat%C3%BCrlich-wei%C3%9Fe-z%C3%A4hne-ohne-bleaching/

    3. September 2014 at 15:04
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: