Follow:
Enthält Werbung, Food, Süßes

Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip // Drip Cake

Vor kurzem meinte meine Kleine, dass sie sich von mir mal wieder einen richtig leckeren Kuchen wünscht und zwar einen saftigen Schokoladenkuchen oder einen Marmorkuchen und zwar ohne Cremes. Ich habe mir dann überlegt, wie ich diesen trotzdem hübsch ins Szene setzen kann und hier ist das Ergebnis.

enthält Affiliate-Links*

Einen saftigen Schokoladenkuchen für meine Kleine

Ich habe einen Wunderkuchen-Teig verwendet, weil ich weiss, dass sie diesen gerne mag. Diesen habe ich mit Schokolade und Schokotröpfchen angereichert und in einem verstellbaren Tortenring gebacken.

Backen im Tortenring

Ich wollte einen sehr kleinen Durchmesser und das folgende Törtchen hat 16 cm. Den Tortenring habe ich mit Backpapier ausgelegt und den Boden auch mit Alufolie umhüllt, so dass nichts auslaufen kann. Das Backpapier vorher zurecht schneiden und mit Büroklammern zusammenheften.

Den obligatorischen Schokoladenguss habe ich als Drip gemacht. Außerdem wollte ich meine gerade angelieferten russischen Spritztüllen ausprobieren und habe noch schnell eine Milchmädchen Buttercreme angerührt und den Drip damit verziert. Da hat meine Kleine zwar gemeckert, aber ich habe gesagt, sie muss die Blüten ja nicht essen.

Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip Cake Foodblogger Schokoladenguss Castlemaker Lifestyle-Blog

Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip // Drip Cake

    • 3 Eier
    • 3 EL Apfelmus (oder ein 4. Ei)
    • 160 g Zucker
    • 1 Pck. Vanillezucker
    • 100 ml Öl (z.B. Rapsöl)
    • 50 g flüssige Schokolade (Zartbitter oder Vollmilch)
    • 50 g Schokotropfen z.B. Dr. Oetker
    • 200 ml Schokomilch
    • 270 g Mehl
    • 3 EL Backkakao
    • 1 Pck. Backpulver
    • Tortenring, Backpapier, Alufolie, Büroklammern

Für den Schokoladen Drip (Rezept Saftiger Schokoladenkuchen)

50 g Sahne und 100 g Vollmilchschokolade, 50 g Zartbitter

Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip Cake Foodblogger Schokoladenguss Castlemaker Lifestyle-Blog

Zubereitung Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip

  1. Die Eier mit dem Zucker sehr schaumig rühren. Das doppelte Volumen soll erreicht sein. In den Gruppen heißt es 25 min. schlagen – mit meiner Kitchen Aid habe ich das Ziel schon in 5 min. erreicht, aber trotzdem weiter geschlagen bis ich bei 10 min. war.
  2. Dann das Öl unter ständigem Weitterrühren langsam einfließen lassen und danach die weitere Flüssigkeit dazu gießen. Immer schön langsam und dabei rühren.
  3. Die im Wasserbad geschmolzene Schokolade zurühren.
  4. Am Ende wird nach und nach das mit Backpulver und Backkakao vermischte Mehl unter gehoben. Achtung: Wirklich nur unterheben – ich erwende dafür einen Handrührbesen oder einen Teigschaber.
  5. Zum Schluß die Schokotropfen unterrühren.
  6. Den Teig in die Kuchenform füllen und ab damit in den Backofen für 50 Minuten bei 160 Grad Ober-Unterhitze. (Stäbchenprobe machen und ggf. noch weitere 15 min backen.)
  7. Nach Ende der Backzeit noch für 1 Stunde bei leicht geöffneter Backofentür im Backofen lassen.
  8. Dann herausholen und abkühlen lassen. Ich war total überrascht wie schön glatt der Rand geworden ist, so dass man fast meinen könnte, dass er mit Ganache eingestrichen ist.
  9. Den Drip vorbereiten, indem man die Sahne in einem kleinen Topf erhitzt und dann die klein gewürfelte Schokolade dazugibt und schmelzen lässt. Den Drip dann abkühlen lassen und auf dem Kuchen verteilen.
    TIPP: Löffelweise am Rand verteilen und dann leicht rüberschieben, so dass es herunter tropfen kann, dann mittig auffüllen und mit einer Palette glatt ziehen.

Dekoration Blumen spritzen: Die Deko habe ich mit einer Milchmädchenbuttercreme und meinen neuen russischen Spritztüllen gemacht. Das war mein Erstversuch und ist sicher verbesserungsbedürftig, aber es hat dafür gut geschmeckt. Das Rezept der Creme gibt es hier.

Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip Cake Foodblogger Schokoladenguss Castlemaker Lifestyle-Blog

rezept saftiger schokoladenkuchen

Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip Cake Foodblogger Schokoladenguss Castlemaker Lifestyle-Blog (4)

Rezept saftiger Schokoladenkuchen mit Drip Cake Foodblogger Schokoladenguss Castlemaker Lifestyle-Blog (4)

Tortenring und Spritztüllen: (Affiliate-Links*)

Geht es Euch auch manchmal so wie meiner Kleinen, dass Ihr einfach einen ganz einfachen Kuchen ohne Schnickschnack wollt?

 

Pin it on Pinterest – dieses Bild gerne auf Pinterest pinnen:

rezept saftiger schokoladenkuchen

*Affiliate-Links: Durch das Anklicken gelangt man direkt zu dem angezeigten Produkt. Dieses kostet dadurch keinen Cent mehr, aber falls Ihr es kauft, erhalte ich eine kleine Provision, so dass ich weiterhin schöne Rezepte verbloggen kann. (Rezept Saftiger Schokoladenkuchen)
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

8 Comments

  • Reply Tanjas bunte Welt

    Der sieht ja extrem lecker und saftig aus. Einmal ein großes Stück bitte zu mir
    Liebe Grüße

    13. September 2017 at 20:35
  • Reply Marion

    Ich bin hin und weg von den schönen Blüten 😍 der Schokokuchen sieht zum Anbeißen aus. Liebe Grüße Marion

    13. September 2017 at 21:19
    • Reply Anja

      Danke liebe Marion. Die Blüten sind noch verbesserungsbedürftig, aber ich übe fleißig.
      Liebe Grüße
      Anja

      13. September 2017 at 21:22
  • Reply Chris

    Es geht doch nichts über einen leckeren Schokokuchen!
    Danke für das Rezept! Und tolle Deko bzw. Zubehör!
    Das würde mir auch gefallen!

    Liebe Grüße

    Chris

    14. September 2017 at 08:50
  • Reply FaBa-Familie aus Bamberg

    Liebe Anja,
    Schokoladenkuchen dürfte es bei uns auch mal wieder geben.
    Danke für die Idee dazu.
    Grüße Marie

    14. September 2017 at 18:13
  • Reply shadownlight

    Liebe Anja,
    jetzt stell dir mal vor ich würde in deiner Nachbarschaft wohnen- ich würde ja ständig bei dir klingeln um mich durch die Köstlichkeiten durch zu probieren :).
    Liebe Grüße!

    14. September 2017 at 18:28
    • Reply Anja

      Da würde ich mich freuen :-).

      14. September 2017 at 19:39
  • Reply sophias.kleine.welt

    Das klingt doch gar nicht mal so schwer =) Ich glaube den würde selbst ich backen können.

    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    16. September 2017 at 08:00
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: