Follow:
Kinder, Lifestyle & Living

5 Tipps gegen Kopfschmerzen bei Jugendlichen und Kindern

[Anzeige] Vor kurzem habe ich bereits über Kopfschmerzen bei Jugendlichen und Kindern erzählt und auch ein bisschen etwas von unserer Erfahrung geschildert. Da es dazu viele Kommentare gab, will ich noch etwas näher auf dieses so wichtige Thema eingehen und habe hier unsere 5 Tipps gegen Kopfschmerzen zusammengefasst.

Kopfschmerzen bei Jugendlichen und Kindern ernst nehmen

Es ist ganz wichtig, dass man das Kind bzw. den/die Jugendliche/n ernst nimmt, wenn es über Kopfschmerzen klagt und auch eine Hilfe parat hat. Werden die Kopfschmerzen frühzeitig ärztlich abgeklärt und behandelt, so stehen die Chancen gut, dass man im Alter keine chronischen Kopfschmerzen entwickelt.

Nachdem wir die Ursachen ärztlich abgeklärt und ein Schmerztagebuch geführt hatten, konnten zumindest körperliche Ursachen – bis auf einen niedrigen Blutdruck – ausgeschlossen werden.

Da ich selbst unter einem extrem niedrigen Blutdruck leide, war das keine große Überraschung. Persönlich bin ich auch häufig von Kopfschmerzen – gerade auch bei Wetterwechsel, Stress oder falscher Körperhaltung – betroffen.

Nun ging es aber darum, meiner Tochter zu helfen. Daher habe ich hier unsere 5 besten Tipps gegen Kopfschmerzen zusammengefasst.

tipps gegen kopfschmerzen

5 Tipps gegen Kopfschmerzen bei Jugendlichen und Kindern

Tipp 1 – Trinken

Oft entstehen Kopfschmerzen aufgrund von Flüssigkeitsmangel. Warum? Das Blut wird dickflüssiger und die Gefäße dadurch schlechter durchblutet, so dass es zu einem Sauerstoffmangel kommt. Wenn meine Tochter also mit Kopfschmerzen zu mir kommt, ist meine erste Frage immer: Hast Du genug getrunken? Oft hat sie es dann mal wieder vergessen, wie ich leider auch oft, und trinkt dann ein bis zwei Gläser Mineralwasser mit etwas Magnesium oder einem Spritzer Zitrone. Das Magnesium soll dabei etwas zur Entspannung des Körpers beitragen. Die Trinkmenge sollte am Tag bei ca. 2 l liegen.

Tipp 2 – Frische Luft

Eine andere Möglichkeit ist, dass meine Tochter zu wenig Frischluft in Kombination mit zu viel Smartphone hatte. Ihr kennt ja sicher diese abgedunkelten Teenie-Zimmer mit einem Schwall von Deoduft, oder? Daher ist es bei Kopfschmerzen sinnvoll, für Frischluft zu sorgen. Ich schicke sie dann raus in den Garten oder eine Runde laufen. Manchmal kann auch schon ein geöffnetes Fenster in Kombination mit Tipp 1 helfen.

tipps gegen kopfschmerzen

Tipp 3 -Entspannungsübungen, Massage oder Akupressur

Sind die Kofpschmerzen stress- oder haltungsbedingt, weil meine Tochter z.B. gerade im Lernstress ist oder verkrümmt auf dem Bett ihre Hausaufgaben gemacht hat, dann kann eine Nackenmassage in Kombination mit Tipp 4 helfen.

Als sie kleiner war, hatte ich sie in einem Kurs für autogenes Training angemeldet, was ihr damals auch sehr gut geholfen hat und auch heute greift sie dann gerne auf die gelernten Übungen zurück.

Manchmal versuchen wir es auch mit Akupressur an den bekannten Druckpunkten:

  • auf der Mitte des Nasenrückens (mit Daumen und Zeigefinger pressen)
  • hinter den Ohren (mit dem Zeigefinger pressen)
  • über den Augenbrauen (mit den Zeigefingern drücken)

Tipp 4 – Heilpflanzenöl und pflanzliche Heilmittel

In Kombination mit pflanzlichen Arzneimitteln zum Einnehmen oder auch alleine hilft bei meiner Tochter und auch mir das gute alte Heilpflanzenöl. Dieses tragen wir auf die Schmerzpunkte auf und dann legt sie sich für eine Weile hin. Gerade in der Nacht hat sich diese Methode schon oft bewährt.

Tipp 5 – Schmerzmittel

Hilft das alles nichts oder nicht schnell genug, so gebe ich ihr ein Schmerzmittel zurück, vor allem auch dann, wenn die Schmerzen direkt sehr stark sind. Meist gehen die Kopfschmerzen dann auch mit einem Infekt her. Bei meinen beiden Kids wirken sich grippale Infekte immer direkt auf den Kopf aus, d.h. es fängt bei ihnen mit starken Kopfschmerzen an.

Bei den Schmerzmitteln ist eine altersgerechte Dosierung auf jeden Fall einzuhalten und auch vorab mit dem Arzt abzuklären. Das gilt vor allem, wenn man häufiger zu Schmerzmitteln greifen muss. Es gibt für Kinder und Jugendliche spezielle Präparate und meine 16jährige nimmt immer noch am liebsten den Schmerzsaft anstatt der Tabletten.

tipps gegen kopfschmerzen

Wo findet man noch Hilfe? Initiative Schmerzlos

Klar, der erste Weg bei häufigen Kopfschmerzen sollte immer zum Kinderarzt bzw. Arzt führen, aber man kann sich auch schon vorab online informieren und hier ist die Initiative Schmerzlos eine tolle Anlaufstelle. Dort finde man viel Informationen rund um Schmerzen und auch Adressen von Schmerzzentren. Das dort als Download verfügbare Schmerztagebuch, kann man dann ausgefüllt mit zum Arzttermin bringen.

 

Wie findet Ihr die Tipps gegen Kopfschmerzen? Wendet Ihr ähnliche an?



Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

10 Comments

  • Reply Chris

    Liebe Anja,

    danke für die tollen Tipps. Bei uns in der Familie ist das Thema auch weit verbreitet und wir haben mittlerweile auch Mittel und Wege gefunden, um die Schmerzen einzudämmen, ohne direkt zur Tablette zu greifen.

    Lg Chris

    2. September 2017 at 09:18
  • Reply shadownlight

    Hey,
    das sind gute Tipps- ich habe seitdem ich 13 bin Migräne und ich weiß genau was Kopfschmerzen sind :(.
    Liebste Grüße!

    2. September 2017 at 20:38
  • Reply Sophia

    Mal schauen wie ich das Problem mal in den Griff bekommen werde, wenn ich später Kinder habe =)

    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    3. September 2017 at 10:53
  • Reply Marie

    Viel Trinken und frische Luft mit Massage hilft eigentlich immer. Ein schöner Tee ist auch gut. Ich habe Glück, dass ich und meine Kids eigentlich sehr selten starke Kopfschmerzen haben. Schöne Tipps. Alles Liebe Marie

    4. September 2017 at 21:21
  • Reply Elisa

    Das ist ja mal ein interessanter Post. Ich hab zwar noch keine Kinder, aber das merke ich mir definitiv mal vor.
    Liebe Grüße
    Elisa
    von http://www.clean-couture.com

    6. September 2017 at 09:58
  • Reply Michelle Früh

    Ich glaube die Tipps sind nicht nur für Kinder gut. Habe in letzter Zeit wieder so oft Migräne.
    Massagen und viel Trinken finde ich da auch immer gut. Vor allem aber auch schlafen oder wenn nichts mehr geht eine Aspirin.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    6. September 2017 at 12:04
  • Reply Andrea

    Ich hatte leider als Kind auch schon starke Kopfschmerzen, die mich bis heute begleiten…

    6. September 2017 at 18:00
    • Reply Anja

      Oje, Du Arme. Das ist echt unangenehm. Bei mir wird es auch immer schlimmer mit den Kopfschmerzen.

      6. September 2017 at 21:35
  • Reply Shades of Ivory

    Kopfschmerzen sind echt nicht schön, besonders im Kindesalter. Bei mir hat das alles erst später angefangen.
    Ich kann dir übrigens noch Magnesium empfehlen, das hat mir wirklich geholfen, als NICHTS mehr helfen wollte und ich sogar Migräne mit Aura hatte. Magnesium kann so viel mehr, als nur gegen Krämpfe wirken…

    9. September 2017 at 20:38
  • Reply jana

    Ich denke die Tipps eignen sich auch für Erwachsene, bzw. einige wende ich auch an, wenn es bei mir wieder soweit ist.

    Liebe Grüße
    Jana

    10. September 2017 at 23:52
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: