Follow:
Desserts / Cremes, Food, Kuchen, Süßes, Torten

Beeren Pavlova – so geht das luftig leichte Dessert

Kennt Ihr die Pavlova bereits und habt Ihr sie vielleicht selbst schon einmal eine Beeren Pavlova zubereitet? Ich wollte sie schon lange einmal machen und nun war es endlich so weit.

Luftig leichte Beeren Pavlova – Baisertorte

Da ich aufgrund der Hefehasenbackaktion von Ostern noch 4 Eiweiße übrig hatte, standen entweder Macarons oder eine Pavlova zur Auswahl. Ich habe mich dann von Instagram inspirieren lassen und mich für die Pavlova entschieden. Macarons habe ich ja schon oft gemacht, aber diese stehen demnächst auch wieder an.

Was ist eine Pavlova eigentlich und woher kommt der Name?

Die Pavlova wird zwar gebacken, aber als Kuchen kann man sie eher nicht bezeichnen. Sie ist ein köstliches Dessert zu Ehren der berühmten Balletttänzerin Anna Pawlowa. Diese war im Jahr 1920 auf Tour durch Australien und Neuseeland und seither streiten sich auch beide Länder darum, wer das Dessert kreiert hat. Wer auch immer es war, die Pavlova sieht einfach super lecker aus und ist nicht nur ein Hingucker, sondern schmeckt in Verbindung mit der Creme und den Früchten einfach traumhaft gut. Klar hat sie viel Zucker, aber dafür relativ wenig Fett, wenn man wie ich eine fettarme Sahne verwendet. Außerdem muss man sich auch ab und an etwas gönnen.

Rezept Beeren Pavlova - so geht das luftig leichte Dessert mit leichter Joghurt-Sahne Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden

Zutaten für die Beeren Pavlova

  • 4 Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 200 g feinster Back-Zucker (geht auch normaler Zucker, aber der löst sich nicht so schnell)
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • 2 TL heller Essig, wie z.B. Apfelessig oder Weißweinessig – Zitronensaft geht auch.

Zubereitung der Beeren Pavlova

  1. Auf einem Backpapier einen Kreis in gewünschter Größe aufzeichnen und das Backpapier dann umgedreht auf das Backblech legen (also Zeichnung nach unten – man sollte sie aber duchsehen). Ich habe als Schablone den Boden meiner 20er Backform verwendet.
  2. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  3. Die Eiweiße und die Prise Salz in eine saubere, fettfreie Schüssel geben. Ich nehme eine Edelstahlschüssel.
  4. Auf höchster Stufe mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät aufschlagen.
  5. Dann ganz langsam den Zucker zugeben – am besten esslöffelweise unter ständigem Weiterschlagen.
  6. So lange schlagen bis die Eiweißmasse fest ist, dann den Essig zugeben und nochmals aufschlagen.
  7. Nun die Speisestärke über die Masse sieben und für 30 Sekunden unterrühren – mittlere Stufe.
  8. Jetzt kann die Eiweißmasse mit einem Esslöffel auf dem Backpapier in dem eingezeichneten Kreis gleichmäßig verteilt werden. Das seitliche Muster habe ich mithilfe einer Streichpalette gemacht. Diese einfach an den Seiten von unten nach oben ziehen.
  9. Nun das Backblech in den Ofen schieben und die Temperatur auf ca. 120 Grad Ober-/Unterhitze reduzieren und die Pavlova für ca. 100 min. backen.
  10. Dann den Ofen ausschalten und die Pavlova im Ofen auskühlen lassen. Ich habe sie einfach über Nacht abkühlen lassen und am nächsten Tag gefüllt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zutaten leichte Joghurt-Sahne-Creme für die Füllung der Beeren Pavlova

  • 200 ml Sahne – ich verwende immer die pflanzliche Alternative, da man diese nicht überschlagen kann.
  • 2 Pck. Sahnesteif oder 5 TL San Apart
  • 1/2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 1 TL Lemon Curd – falls vorhanden – oder einen Spritzer Zitronensaft
  • 200 g griechischer Joghurt
  • Früchte nach Wahl – insgesamt ca. 400 g. Bei mir sind es Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Granatapfelkerne und außerdem Minzblätter

Bei uns hat wirklich das bisschen Vanillezucker sowie das Lemon Curd gereicht. Die Creme sollte nicht zu süß sein, da der Boden sowie die Früchte genug Süße haben.

Zubereitung der leichten Joghurt-Sahen-Creme für die Füllung der Beeren Pavlova

  1. Die Sahne Steif schlagen und langsam das Sahnesteif einrieseln lassen.
  2. Weiter schlagen bis die Sahne richtig schön fest ist. Dann den Vanillezucker sowie das Lemon Curd bzw. Zitronensaft unterschlagen.
  3. Nun kann der griechische Joghurt eingerührt werden.
  4. Jetzt die Pavlova vorsichtig – am besten mit einem Tortenretter – auf eine Tortenplatte setzen. Ich habe das Backpapier darunter gelassen und es rundum abgeschnitten und etwas zerknittert. Mir gefällt die Optik gut.
  5. Die luftige Creme wird nun mit dem Esslöffel auf die Pavlova getürmt. Natürlich könnt Ihr auch mit einer Spritztülle Muster spritzen, aber mir gefällt es so unordentlich eigentlich ganz gut.
  6. Dann können die gewaschenen trockenen Früchte auf der Creme verteilt werden. Ein paar Minzblätter runden die Optik ab.
  7. Ich habe noch etwas Puderzucker sowie essbares Glitzerpuder daraufgestäubt.
  8. Die Pavlova sollte nun sobald wie möglich verzehrt werden.

Rezept Beeren Pavlova - so geht das luftig leichte Dessert mit leichter Joghurt-Sahne Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden

Tipp: Am besten mit einem warmen Tortenmesser die Stücke schneiden, mit einer Tortenschaufel vorsichtig anheben und dann auf den Teller setzen. Die Pavlova ist leicht fragil und kann schnell umfallen. Ein Reststück habe ich übrigens im Kühlschrank aufbewahrt und am nächsten Tag gegessen. Die Pavlova war immer noch knusprig und ist nicht – wie befürchtet – zusammengefallen. Man sollte sie allerdings nicht in einen geschlossenen Behälter setzen.

Rezept Beeren Pavlova - so geht das luftig leichte Dessert mit leichter Joghurt-Sahne Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden




 

Rezept Beeren Pavlova - so geht das luftig leichte Dessert mit leichter Joghurt-Sahne Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden

Habt Ihr schon einmal eine Pavlova gebacken oder gegessen?

Lust auf eine rosa Pavlova in Blumenform? Dann schaut doch auch mal bei SonntagsistKaffeezeit vorbei.

 

Pin it on Pinterest

beeren pavlova

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

5 Comments

  • Reply Anonymous

    Guten Tag,
    Die ‘Torte’ sieht sehr interessant aus. Ich habe allerdings nicht ganz verstanden, wie die Form vorbereitet wird: in einer Tortenform oder auf dem Blech? Wenn es ein Bild von dieser Phase der Vorbereitung gäbe, wäre das sehr hilfreich. Herzlichen Dank und schöne Grüße.
    Angelika

    3. Mai 2019 at 08:15
    • Reply Anja

      Hallo Angelika,
      die Masse wird direkt auf den Kreis auf dem Backpapier geschichten. Das 4. Bild, die Collage, zeigt die Zubereitung.
      Liebe Grüße
      Anja

      3. Mai 2019 at 09:15
  • Reply Sonntags ist Kaffeezeit

    Hallo Anja. Deine Beeren Pavlova schaut sehr gelungen und köstlich aus. Ich finde eine Pavlova muss man einfach mal gebacken und gegessen haben im Leben. Deshalb hab ich auch eine gemacht, wie du weißt ;) Durch die Creme schmeckt sie leicht und locker. Lg Tina-Maria

    2. Mai 2019 at 14:34
  • Reply Laura

    Hallo! Wenn man diese Fotos betrachtet, kann man mit Sicherheit sagen, dass es Wunder wirklich gibt. Tolle Rezepte und Food-Fotografie. Der Autor verdient ein besonderes Lob.

    2. Mai 2019 at 14:12
  • Reply Shadownlight

    Ich glaube, ich würde die ganze Torte verdrücken :)!
    Liebe Grüße!

    2. Mai 2019 at 13:36
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Ich akzeptiere

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.