Follow:
Enthält Werbung, Food, Süßes, Torten

Heidelbeertorte naked cake mit Baiserböden und Limettenbiskuit

[Werbung] Mir war mal wieder nach einem naked cake in pastelligen Tönen und daher habe ich diese Heidelbeertorte naked cake mit Baiserböden und Limettenbiskuit im Vintage Style ausprobiert.

Heidelbeertorte naked cake mit Limettenbiskuit und Baiserböden

Ich mag diese unperfekten Torten einfach. Natürlich kann man einen naked cake auch ordentlich ausführen, so wie ich es kürzlich bei der Eierlikörtorte oder bei der Romantik-Torte gemacht habe, aber diese wilden naked cakes, bei denen man einfach die Creme nach Belieben und ohne gewisses System draufgibt, haben ja auch was.

Ich habe mich bei der Frucht diesmal für eine Kombination von Heidelbeeren in der Creme und Limetten in den Böden Entschieden.

Der Limettenbiskuit ist auf der Basis eines Wasserbiskuits hergestellt und hat dadurch eine leicht saure Note. Das Ganze wird dann noch von zwei Baiserböden abgerundet, welche ich aus übrigen Eiweißen hergestellt habe.

Von der Oreoeisproduktion (Rezept folgt) hatte ich noch 4 Eiweiße übrig und habe daraus zwei Baiserböden sowie ein paar Meringuen nach dem Rezept der Pavlova, die so gut ankam.

Heidelbeertorte naked cake mit Limettenbiskuit und Baiserboeden Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden

Heidelbeertorte naked cake – das Rezept im Vintage Style

Zutaten für den Limettenbiskuit / Wasserbiskuit

  • 4 Eier + Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 200 g Mehl (alternativ 100 g Mehl und 100 g Speisestärke)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Saft einer ausgepressten Limette
  • 2 EL warmes Wasser

Zubereitung Limettenbiskuit

  1. Die Eier ohne Schale mit der Prise Salz und dem warmen Wasser auf höchster Stufe aufschlagen.
  2. Dann (unter Weiterschlagen) ganz langsam den Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen bis die Masse fest ist.
  3. Nun den Limettensaft sowie den Vanillezucker zugeben und nochmals aufschlagen.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und etappenweise über die Eimasse sieben und jeweils vorsichtig unterheben.
  5. Den Teig gleichmäßig auf drei Backformen verteilen. Ich verwende die Layers-Formen von Wilton (Affiliate-Link amazon*: Wilton Easy Layers! Backformen-Set für Runde Schichtkuchen, 20,3 cm, 4-Teilig). Sie sind jeden Cent wert und ich erspare mir das Durchschneiden. Natürlich könnt Ihr den Teig aber auch in einer normalen Form backen und 2mal durchschneiden.
  6. Wenn Ihr drei einzelne Formen nehmt, dann bei 160 Grad Umluft für ca. 20 min. backen (nach 15 min. mal reinschauen und falls er schon braun wird, den Ofen abschalten.
  7. Wenn Ihr den ganzen Teig in einer Form backt, beträgt die Backzeit ca. 45 min.
  8. Die Böden gut auskühlen lassen.

Zutaten für die Baiserböden

  • 4 Eiweiße, 1 Prise Salz, 150 g feiner Backzucker, 1 TL Speisestärke, 2 TL heller Essig

Zubereitung der Baiserböden

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Die Eiweiße mit der Prise Salz auf höchster Stufe aufschlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen.
  3. Dann Speisestärke und Essig zugeben und so lange schlagen bis die Masse schnittfest ist.
  4. Auf Wunsch Speisefarbe zugeben und vermischen. Ich habe etwas rosa verwendet.
  5. Auf einem Backpapier 2 Kreise mit dem Durchmesse 20 cm aufmalen, das Backpapier umdrehen und die Eiweißmasse innerhalb der Kreise aufstreichen. Ich habe nicht die ganze Masse verwendet, sondern mit dem Rest ein paar Meringuen gespritzt. Ihr könnt aber auch die ganze Masse für die beiden Böden verwenden.
  6. Den Backofen auf 120 Grad Ober/Unterhitze runterschalten und  die Böden für 80 min. backen. Im offenen Backofen auskühlen lassen. Ich habe sie schon Tage vorher vorbereitet und richtig gut austrocknen lassen.

Zutaten für die Heidelbeercreme

  • 250 ml Sahne bzw. Rama Cremefine zum Aufschlagen
  • 250 g Magerquark
  • 2-3 EL Schmand/Skyr/Mascarpone
  • 2 Pck. Sahnesteif oder 6 TL San Apart
  • eine gute Handvoll Heidelbeeren püriert und ggf weitere Heidelbeeren
  • 2 TL Lemon Curd oder 2 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Pck. Vanillezucker

Außerdem

Hinweis: Ich habe die Creme nur mit dem Lemon Curd sowie dem Vanillezucker gesüßt, weil die Baiserböden selbst süß genug sind.

heidelbeertorte naked cake

Zubereitung der Creme und Fertigstellung der Heidelbeertorte naked cake

  1. Die Sahne aufschlagen und das Sahnesteif einrühren.
  2. Nun Magerquark, Schmand und Lemon Curd und Vanillezucker zugeben und kurz aufschlagen.
  3. Jetzt 6 gehäufte EL der Creme abschöpfen, in einen Spritzbeutel geben und im Kühlschrank lagern.
  4. Unter die restliche Creme die Heidelbeeren rühren und ggf. etwas lila Speisefarbe zugeben. Ich habe eine Messerspitze Wilton lila verwendet, weil mir die Creme zu hell war. Wenn Ihr Wald-Heidelbeeren verwendet, dann sollte die Färbung aber intensiver sein.
  5. Den ersten Limettenboden auf ein Tortenboard setzen und ganz dünn mit Marmelade bestreichen.
  6. Dünn Creme aufstreichen und dann den ersten Baiserboden auflegen.
  7. Den Baiserboden ganz vorsichtig mit einer dünnen Schicht Creme bestreichen..
  8. Mit dem nächsten Boden genauso verfahren und den dritten Boden obendrauf legen.
  9. Hierauf ganz dünn die restliche Heidelbeercreme streichen und nun mit der weißen Creme – entweder mit der Lochtülle oder einer Sterntülle Muster spritzen. Mittig die restlichen Heidelbeeren auflegen.
  10. Ich habe die Heidelbeeren mit etwas essbarem Glitzer besprüht und dann das Törtchen für eine Stunde im Kühlschrank gekühlt.
  11. Mit einem warmen Tortenmesser anschneiden, damit der Anschnitt gut gelingt.

Heidelbeertorte naked cake mit Limettenbiskuit und Baiserboeden Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden

Heidelbeertorte naked cake mit Limettenbiskuit und Baiserboeden Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden

Heidelbeertorte naked cake mit Limettenbiskuit und Baiserboeden Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblog aus Baden

Wie findet Ihr die Kombination dieser Heidelbeertorte naked cake?

Pin it on Pinterest

 

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

3 Comments

  • Reply Lippenstift-und-Butterbrot

    Du bist ja echt ein Künstler. Als ich mir alles durchgelesen hatte, kam mir die Idee, dass man sie in 2 Monaten zu einer großen Feier machen könnte. Sie ist luftig, leicht und durch due Limette mit Sicherheit ein Sommer-Hit. Ich bin total begeistert… auch von der tollen Deko.
    Liebe Grüße Sabine

    1. Juni 2019 at 14:28
  • Reply Laura

    Die Torte sieht ja super lecker aus :)

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

    30. Mai 2019 at 17:34
  • Reply Shadownlight

    OMGOSH wie toll sieht der denn aus?!?!?!
    Liebe Grüße!

    29. Mai 2019 at 14:50
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Ich akzeptiere

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.