Follow:
Food, Technik & Multimedia

Leckere Crepes wie auf dem Weihnachtsmarkt…

Kennt Ihr das? Ihr seid auf dem Weihnachtsmarkt oder auf einem Fest und der Geruch leckerer Crepes strömt Euch in die Nase und die Kinder rufen: Ich mag eine Crepes mit Kinderschokolade und Ihr seid für einen Hauch von Nichts 4,50€ pro Kind los…. 😮

Dann wäre der Crepemaker CM3372 von Clatronic vielleicht eine Alternative für Euch. Er kostet so viel wie knapp 4 Crepes auf dem Markt und Ihr könnt damit zu Hause jederzeit frische Crepes zubereiten und wißt auch noch, was im Teig ist.

Der Clatronic CM3372 hat einen stufenlos schaltbaren Thermostat sowie zwei Kontrolleuchten. Er wird mittels Strom betrieben. Die Kontrollleuchten zeigen an, wann die gewünschte Heizstufe erreicht ist und schon kann es losgehen.

clatronic

Man gibt eine Schöpfkelle Teig auf die Heizplatte und verteilt diesen kreisförmig mit dem mitgelieferten Teigverteiler. Nach ca. 2 Minuten ist die erste Seite duchgebacken und mit einem Holzspatel kann man den Teig einfach lösen und umdrehen. Das klappt wunderbar, da der Teig dank der Antihaftbeschichtung nicht klebt. Die andere Seite kann dann etwas kürzer backen und dann mit dem gewünschten Belag belegt werden – der Favourit meiner Kids ist Nutella oder Kinderschokolade. Wir haben aber auch Apfelmus probiert. Dann einfach mit dem Holzspatel hälftig zuklappen und noch einmal hälftig zuklappen und schon hat man einen Crepes wie auf dem Weihnachtsmarkt – köstlich duftend und lecker!

Das Crepes Rezept

  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 200 ml. Milch
  • 50 g Butter
  • 250 ml kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten zu einem flüssigen Teig verrühren und dann kann es direkt losgehen.

Natürlich gehen auch herzhafte Vaianten – was ich persönlich lieber mag z.B. Schinken und Käse.

Ich bedanke mich herzlich bei test.de.com, dass ich den Crepesmaker testen durfte.

 

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

6 Comments

  • Reply Falballa

    Jetzt bin ich wirklich ein bisschen neidisch. Ich habe in letzter Zeit auch immer mal wieder überlegt einen Crepe-Maker zu kaufen, und habe bisher immer widerstehen können. Aber es reizt mich schon sehr… und das sieht sooo lecker aus!

    16. März 2014 at 13:51
    • Reply Anja

      Ich hatte auch schon eine Weile überlegt und bin nun happy mit dem Crepemaker. Er ist nicht nur sehr günstig, sondern auch die Crepes sind superlecker und – wie gesagt – sehr einfach zubereitet. Einziger Nachteil: Die Kids wollen nun am liebsten täglich Crepes…..

      16. März 2014 at 14:28
  • Reply Petra

    Oh, das Gerät muß ich mir merken. Sieht wirklich einfach aus.

    17. März 2014 at 09:12
  • Reply TanjaTesterKränzchen

    Oh super! Danke, dass du das Gerät getestet hast und so toll darüber berichtet hast. Ich wollte mir schon immer einen Crepe-Maker zulegen und wusste nicht, ob die was taugen. Aber die sehen bei dir wirklich super aus!
    Viele Grüße, Tanja

    18. März 2014 at 01:35
    • Reply Anja

      Ich finde, bei dem Preis kann man nichts falsch machen und sie schmecken sooooooo gut.

      18. März 2014 at 10:49
  • Reply Muller

    Habe lange überlegt, ob ich einen Extra-Crepe-Maker benötige oder dieses Gerät dann wie viele andere im Schrank verstaubt. Und ich muss sagen, er ist ständig im Einsatz, denn so leckere Crepes habe ich bisher nie in der Pfanne hinbekommen. Die Crepes werden mit dem Crepe Maker einfach super dünn und lecker – Wie vom Jahrmarkt. Das in der Anleitung angegebene Rezept ist super.

    Es ist mir noch kein einziger angebacken oder verbrannt. Mit dem Verteiler kann man den Teig gleichmäßig verstreichen und mit einem simplen Plastik-Pfannenwender drehe ich die süßen oder herzhaften Crepes einfach um. Die Reinigung ist spielend einfach, da nichts anbrennt, einfach mit feuchtem Tuch drüber wischen, fertig.
    Klare Kaufempfehlung zu unschlagbarem Preis.

    23. Mai 2017 at 17:16
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: