Follow:
Enthält Werbung, Food, Quer Beet, Süßes

Rezept für Donauwelle ohne Buttercreme – so cremig!

OMG – ich liebe Donauwelle, aber ich verkneife mir schon meistens, ein Stück zu kaufen, da diese saftigen leckeren Stücken so dicke Buttercremehauben haben. Nun habe ich eben mal eine selbst gebacken und zwar Donauwelle ohne Buttercreme. Schmeckt das?

Also mir auf jeden Fall und mein Gatte und die Kids waren auch sehr zufrieden. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass sie so sogar noch besser schmeckt als eine Donauwelle mit Buttercreme und sie ist vor allem nicht so fettreich.

Rezept für die Donauwelle ohne Buttercreme

Bei der Creme kann man variieren. Basis ist auf jeden Fall eine Rama Cremefine zum Aufschlagen oder alternativ Sahne und dazu kommt bei mir ganz fettarmer Skyr 0,2% oder alternativ Schmand. Eine Vanillecreme mit Schmand hatte ich vor kurzem schon zubereitet und sie war super lecker. Die Creme mit Skyr wird aber etwas fester und ist somit für die Donauwelle ideal.

Rezept für Donauwelle ohne Buttercreme Castlemaker Lifestyle-Blog Skyr foodblogger

Zutaten für die Donauwelle ohne Buttercreme

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 100 g Zucker oder auch Xucker (habe ich verwendet)
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • 50 g Speisestärke – alternativ weitere 50 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2-3 EL Milch
  • 3 EL Kakaopulver + 3 EL Milch
  • 1 Glas Sauerkirschen / abgetropft
  • Backrahmen ca. 25×30 cm




Vanillecreme und Sckokotopping für die Donauwelle

  • 250 g Rama Cremefine
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pck. Sahnesteif bzw. San Apart
  • Vanillearoma
  • 250 g Skyr (alternativ Schmand)
  • 1-2 TL Zucker
  • 200 g Zartbitterschoki + 2 TL Kokosöl

Skyr ist ein isländischer Frischkäse mit nur 0,2 % Fett und einem hohen Proteingehalt. Er schmeckt nicht so salzig wie anderer Frischkäse und ist somit super für solche Cremes geeignet und man spart zudem Fett. Skyr wird bei einer low carb Ernährung und bei einer Ernährung nach Weightwatchers sehr empfohlen.

Rezept für Donauwelle ohne Buttercreme Castlemaker Lifestyle-Blog Skyr foodblogger

Zubereitung der Donauwelle ohne Buttercreme:

  1. Butter mit einer Prise Salz und dem Zucker + Puderzucker schaumig rühren und nach und nach die Eier zugeben. Bitte darauf achten, die Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen, da die Butter sonst flockt. Bis hierhin verwende ich den Schneebesen meiner Kitchen Aid.
  2. Nun die trockenen Zutaten abwiegen und mischen (bis auf das Kakaopulver) und dazugeben. Ab hier verwende ich den Flexirührer der Kitchen Aid.
  3. Für mind. 3 min. weiterrühren und die 3 EL Milch zugeben. Der Teig sollte schön cremig sein und nicht zu fest.
  4. Die Hälfte des hellen Teigs in einen Backrahmen (ca. 25×30) geben und glattstreichen.
  5. 3 EL Kakaopulver und 3 EL Milch zum restlichen Teig geben und für 2 min. verrühren. Wenn er Euch zu fest vorkommt, gerne noch 1-2 EL Milch dazugeben.
  6. Nun klecksweise auf dem hellen Teig geben und vertreichen.
  7. Die abgestropften Kirschen darauf verteilen und leicht in den Teig drücken.
  8. Die Wellen der Donauwellen entstehen tatsächlich erst während des Backvorgangs durch die Kirschen.
  9. Für ca. 30 min. bei 160 Grad Umluft backen und dann abkühlen lassen.
  10. Die Sahne aufschlagen und die zwei Päckchen Sahnesteif unterrühren. Das geht am besten mit dem Schneebesen und auf höchster Stufe. Dann den Vanillezucker sowie Schmand oder Skyr zugeben. Bei Bedarf nachsüßen.
  11. Die Creme auf dem abgekühlten Kuchen streichen und für 30 min. kühl stellen.
  12. Dann die Schokolade schmelzen und 2 TL Kokosöl dazugeben und leicht abkühlen lassen.
  13. Jetzt auf den Kuchen geben und vorsichtig verteilen. Mit der Gabel Zickzack-Muster einziehen und wieder 30 min. kühlen lassen.
  14. Nun kann die Donauwelle ohne Buttercreme angeschnitten werden. Die Größe der Stücke kann beliebig sein. Ich habe lieber kleinere geschnitten.

 

Rezept für Donauwelle ohne Buttercreme Castlemaker Lifestyle-Blog Skyr foodblogger

Rezept für Donauwelle ohne Buttercreme Castlemaker Lifestyle-Blog Skyr foodblogger

Rezept für Donauwelle ohne Buttercreme Castlemaker Lifestyle-Blog Skyr foodblogger

Ich bin von diesem Rezept wirklich begeistert und will behaupten, dass es ebenso lecker ist wie eine Donauwelle mit Buttercreme. Mein Gatte ist auf jeden Fall der gleichen Meinung und der sagt schon, wenn er anderer Meinung ist.

 Wie findet Ihr meine etwas andere Donauwelle ohne Buttercreme?

Affiliate-Links / Werbung

 

Pin it on Pinterest

Donauwelle ohne buttercreme

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

9 Comments

  • Reply Ilka :-)

    Wow, auch das Rezept ist richtig klasse!
    Ich mag keine Buttercreme, daher ist diese Variante für mich ideal!
    LG und Danke für die tolle Inspiration!
    Ilka :-)

    28. Februar 2018 at 07:21
  • Reply Katja

    Ich liebe Donauwelle. Sieht total lecker aus. Werde das Rezept ausprobieren :)

    25. Februar 2018 at 19:29
  • Reply Blogzeit39

    Hallo, Donauwellen habe ich schon ewig nicht mehr gebacken und geschweige den gegessen. Da möchte ich glatt loslegen und backen, wenn da nicht mein Gewissen momentan nicht ganz so mitspielt. Lg Tina-Maria

    21. Februar 2018 at 17:39
  • Reply Fräulein Muster

    Guten Morgen meine Liebe,

    das sieht aber lecker aus. Nicht nur die Donauwelle ist ein Highlight, sondern auch die tollen Teller und die Kuchenplatte sind einfach wunderschön.

    Danke für das Rezept und liebste Grüße zur Wochenmitte,
    Heike von http://www.testmuster.at

    21. Februar 2018 at 07:40
    • Reply Anja

      Danke liebe Heike.

      21. Februar 2018 at 08:51
  • Reply Imran

    o mein Gott, das sieht so köstlich aus! Ich muss das aufjedenfall mal nachmachen, denn ich lieeeebe Donauwelle.

    Liebe Grüße
    Imran

    19. Februar 2018 at 15:33
  • Reply Chris

    Finde ich super, dass die Donauwelle keine Buttercreme enthält. Ich kann mir vorstellen, dass der Kuchen dadurch schön frisch schmeckt. Skyr nutze ich auch oft. Allerdings bisher nur als Nachtisch mit Obst oder für mein Müsli. Zum Backen werde ich es auch mal ausprobieren.

    LG Chris

    18. Februar 2018 at 17:21
    • Reply Anja

      Ja probier es mal aus. Die Donauwelle kam bei allen sehr gut an.

      18. Februar 2018 at 20:26
  • Reply Shadownlight

    Hui, etwas für die Linie, lecker :)!
    Liebste Grüße!

    18. Februar 2018 at 12:19
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere