Follow:
Lifestyle & Living, Quer Beet

Verschwörung nach Stieg Larsson

Ich liebe Bücher und ich lese mind. 1-2 pro Woche. Krimis und Psychothriller 12019228_849643568438889_2102555030_ostehen dabei bei mir an der Spitze und meine absoluten Lieblingsbücher der letzten Jahre sind neben der Harry Potter-Reihe die Millenium-Bücher. Ich habe eines nach dem anderen verschlungen und auch die Geschichte über den leider viel zu früh verstorbenen Autor, der den Erfolg dieser Bücher nicht mehr feiern konnte, gespannt gelesen. Daher war ich auch etwas zwiespältig, ob ich die Fortsetzung der Triologie überhaupt lesen sollte. Meine Mutter hat mir diese Entscheidung abgenommen, indem sie mir vorletze Woche das Buch geschenkt hat.

So wanderte es also mit in den Koffer und begleitete mich zu Pool und Strand.

Inhalt:
Ich denke, die meisten kennen wohl die ersten 3 Teile Verblendung, Verdammnis und Vergebung, so dass ich zu diesen Charakteren nichts schreiben muß.

Der Inhalt beginnt etwas verworren und zwar befinden wir uns in den Gedanken des später ermordeten Computergenies Frans Balder, welcher zurück nach Schweden kommt, um seinen autistischen Sohn zu sich zu holen. Frans entdeckt die unglaubliche Gabe seines Sohnes, Begebenheiten lebensecht nachzuzeichnen. Der Schauplatz wechselt immer wieder zwischen Frans Balder, der NSA, der Säpo sowie Millenium.

Millenium ist finanziell etwas angeschlagen und Mikael Blomquist soll seinen Biss als Journalist verloren haben. Es fehlt DIE große Story, um Millenium wieder aufleben zu lassen.

Nach seitenweisem Geplänkel über Savants (eine besondere Form des Autismus) sowie über mathematische Analysen nimmt das Buch aber Fahrt auf und ich war interessiert, die ganzen Zusammenhänge zu verstehen. Lisbeth Salander kommt ins Spiel und nach einer Weile erfährt man auch, dass ihre Zwillingsschwester Camilla (eine Frau von überirdischer Schönheit gleich einer Sirene) auf der Seite des Bösen steht.

Nachdem Frans ermodert wurde und sein Sohn August der einzige Zeuge war, ist auch dessen Leben in Gefahr. Dieser wird jedoch von Lisbeth gerettet und in Sicherheit gebracht.

Dank Augusts Hilfe kann Lisbeth den Code für das von ihr gehackte Computerprogramm der NSA knacken und so Mikael dabei helfen, die Machenschaften einiger Mitarbeiter der NSA, welche die böse Seite (Camilla) mit Hilfe einer Softwarefirma mit Informationen versorgt haben.

Mikaels Enthüllungsstory wird ein Riesenerfolg und einige hohe Köpfe der NSA rollen.

Leider entkommt jedoch Camilla am Ende, so dass der Kampf der Schwestern vielleicht bald eine Forsetzung findet? Ich wäre auf jeden Fall daran interessiert.

Im übrigen sieht es auch so aus als ob sich Lisbeth und Mikael am Ende wieder nähekommen…

12041448_849643628438883_294970808_oFazit:
Das Buch umfaßt ca. 600 Seiten und ist zwar nicht ganz so gut wie die ersten 3 Teile, aber es ist auf jeden Fall lesenswert und spannend. David Lagercrantz’s Schreibstil ist flüssig und ausgewogen. Er versucht die Charaktere der alten Triologie Aufrecht zu erhalten, bringt aber auch viel Neues mit ein. Was mir auffällt: Es wimmelt in diesem Buch gerade nur so von wunderschönen, superintelligenten, rechtschaffenen Frauen (bis auf Camilla). Sei es Farah Sharif, eine brilliante Mathematikerin, Alona Casales, eine NSA-Mitarbeiterin oder die superintegre Gabrielle Grane, Säpo. Da könnte ich glatt neidisch werden.

Das Thema Datenschutz, Datenklau und Datensicherheit bekommt dank des Buches neue Dimensionen und man bekommt langsam wirklich Angst, wie sich die Informationen beschafft werden können und ausgenutzt werden.

Alles in allem ist das Buch sehr lesenswert und ich hoffe auf eine Fortzsetzung.

Wie ist Eure Meinung zu dem Buch?

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

2 Comments

  • Reply Edeltraut A.

    Ich habe das Buch auch schon gelesen und muß ganz ehrlich sagen an die bisherigen Erfolge kann es nicht anknüpfen. Die Behandlung der Computerthemen hat mich gelangweilt, so dass ich das nur kurz überflogen habe. Ich würde dem Buch nur 3 von 5 Sternen geben.

    16. September 2015 at 21:08
  • Reply Sidney

    Ich fand dieses Buch eine herrliche Ergänzung zu den Millennium-Bänden von Stieg Larsson. Mir hat es wirklich super gefallen und ich hoffe ja inständig, dass die Schweden das auch noch verfilmen werden (natürlich mit dem Urcast Mikael Nyqvist und Noomie Rapace *__*)
    Ein toller Artikel zu einem meiner liebsten Bücher 😀

    19. März 2017 at 18:29
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: