Follow:
Food, Süßes

Himbeer-Cupcakes mit Quarktopping

Cupcakes gehen immer, zumindest bei meinen Kindern. Am liebsten essen sie die mit Schokoladensplittern, aber dieses Mal wollte ich mal wieder etwas Abwechslung in Form von Himbeer-Cupcakes.

Ich liebe Himbeeren, weil sie mich mehr noch als Erdbeeren oder Kirschen an meine Kindheit erinnern. Meine Großeltern hatten auf ihrem Feld alle Früchte, die das Herz begehren und gerade die Himbeeren habe ich am liebsten mit meiner Oma zusammen geerntet. Während meine Oma diese ohne Anzuschauen abzupfte, habe ich mir jede einzelne genau angeschaut und inspiziert, ob sich nicht ein Käfer oder sonst etwas darin versteckte. Waren sie o.k., wanderten sie direkt in meinen Mund.

Himbeeren sind wahre Vitaminbomben und gleichzeitig kalorienarm. Sie bestehen zu 85% aus Wasser und haben trotz ihrer Süße nur wenig furchteigenen Zucker. Durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen regen sie die Verdauung an und enthalten zumdem viele Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin C. Auch mit ihren Mineralstoffen können sie punkten: Kalum, Kalzium, Magnesium, Mangan und Eisen.

Somit sind sie doch ideal, um köstlichem süßen Gebäck eine gesunde Note zu verleihen, oder?

Himbeer-Cupcakes Cupcakes Backen Backblog Foodblog süßes 1

Nun gehts direkt zum Rezept und der Zubereitung der

Himbeer-Cupcakes

Zutaten für die Cupcakes

  • 150 g Rapsöl
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zitronenschale
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Quark
  • Abgeriebene Zitronenschale
  • 200 g Himbeeren
  • 50 g gemahlene Mandeln

Zutaten für das Topping

  • 150 Gramm Magerquark
  • 100 ml Rama Cremefine zum Schlagen oder Schlagsahne
  • 50 g Zucker + Vanillezucker
  • etwas Himbeersaft für die Farbe (alternativ Speisefarbe)
  • 2 EL Sahnesteif

Zubereitung Himbeer-Cupcakes

  1. Das Öl mit dem Zucker cremig schlagen und die Eier mit einer Prise Salz unterrühren.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zitronenabrieb mischen und mit dem Quark abwechselnd unter die Masse rühren.
  3. Die Vanilleschote auskratzen und die Vanille in den Teig einrühren – alternativ gemahlene Vanille verwenden.
  4. Die Himbeeren zugeben und vorsichtig unter den Teig rühren. 12 schöne Himbeeren auf die Seite stellen.
  5.  Die Förmchen richten und bis zu  3/4 mit dem Teig füllen und bei ca. 150°C Umluft 20 Minuten backen und abkühlen lassen.
  6. Die Sahne steif schlagen und das Sahnesteif unterrühren.
  7. Dann den Quark sowie Zucker zugeben und langsam mit dem Himbeersaft weiterrühren.
  8. Die Creme in eine Spritztülle geben und die abgekühlten Cupcakes damit dekorieren. Eine Himbeere obendrauf setzen und mind. 1 Stunde kühl stellen.

Himbeer-Cupcakes Cupcakes Backen Backblog Foodblog süßes 1

Himbeer-Cupcakes Cupcakes Backen Backblog Foodblog süßes 1

Lust auf noch mehr Cupcakes? Dann schaut Euch mal meine Giotto-Cupcakes an.

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

4 Comments

  • Reply Testgitte70

    Ich mag Himbeeren auch sehr gerne und deine Cupcakes sehen mega verführerisch aus.

    LG Brigitte

    23. Juni 2016 at 09:35
  • Reply Anna

    Hallo,

    wieder ein sehr interessanter Artikel.
    Danke für das Rezept und die Fotos.
    HIMBEER-CUPCAKES MIT QUARKTOPPING sehen echt geil und lecker aus.
    Ich muss es mir gleich nachmachen.
    LG
    Anna

    26. Juni 2016 at 08:24
  • Reply Orange Diamond

    Hallo Anja,
    deine Cupcakess sehen sehr köstlich aus! Wir lieben auch Himbeeren und experimentieren sehr gerne in unseren Gerichten!
    Liebe Grüße,
    Alex.

    27. Juni 2016 at 21:58
    • Reply Anja

      Danke liebe Alex <3.

      28. Juni 2016 at 19:29

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: