Follow:
Enthält Werbung, Lifestyle & Living, Technik & Multimedia

Staubsaugen und wischen mit einem Gerät – Kärcher Hartbodenreiniger FC5

[Anzeige] Jegliche Hausarbeit ist ja nicht so meins und daher bin ich immer auf der Suche nach technischen Dingen, die mir Erleichterung bringen und ganze Arbeitschritte einsparen. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass ich den Kärcher Hartbodenreiniger FC5 testen durfte.

Saugen und Wischen mit dem Kärcher Hartbodenreiniger FC5

Der Kärcher FC5 kann staubsaugen und wischen in einem Arbeitsgang. Das klingt doch gut. Aber wie bewährt sich das Gerät in der Praxis und macht es das normale Saugen und Wischen überflüssig?

Zunächst ein paar Details zum Gerät und dem Lieferumfang des Kärcher FC5.

Der Hartbodenreiniger kommt gut verpackt in einem Karton ins Haus. Es gibt ihn in zwei Versionen – mit und ohne Ersatz-Mikrofaserwalzen. Die Version ohne kostet 229,95 Euro und die Version mit den Ersatzrollen 249,95 Euro. Ich empfehle die letze Version und warum erzähle ich im Laufe des Beitrages. Das Design des Gerätes wurde mit dem red dot design award ausgezeichnet.

Die Inbetriebnahme ist total einfach und selbsterklärend. Ich habe mir nicht die Mühe gemacht, die Bedienungsanleitung zu studieren, sondern habe einfach losgelegt. Zunächst füllt man etwas von dem beiligenden Reinigungskonzentrat in den Reinigungstank und dann füllt man mit frischem Wasser auf. Dieses Prinzip kenne ich ja schon von meinem heißgeliebten Kärcher Fenstersauger.

Dann kann es auch schon fast losgehen. Bevor man startet, füllt man noch 50 ml Wasser in die Station, so dass die Rollen befeuchtet sind. Dann steckt man den Stecker in die Steckdose, drückt den Einschaltknopf und “saugwischt” los.

kaercher hartbodenreiniger fc05 testbericht meinung erfahrungen castlemaker lifestyle-blog

Der Kärcher Hartbodenreiniger FC5 im Einsatz

Ich muss sagen, dass es für mich eine ganz schöne Umgewöhnung war, denn wenn ich sauge, sauge ich ja irgendwie kreuz und quer und muss nicht aufpassen, dass ich auf das Gesaugte trete. Beim Wischen fange ich immer hinten im Zimmer an und arbeite mich Richtung Tür vor.

Bei dem Kärcher FC5 ist das anders. Man hat das Staubsaugfeeling, wischt ja aber gleichzeitig und muss somit umdenken. Nach den ersten paar Malen hat man sich aber daran gewöhnt und natürlich auch daran, wie toll es ist, schnell mal die Küche oder den Flur “durchzusaugwischen”. Den von mir beim Backen verursachten Schmutz und auch die Drecktapser im Hausflur hat der Kärcher FC5 mühelos bewältigt.

Bei stärkeren Verschmutzungen muss man dann schon mehrmals über die Stelle gehen, aber das war mit meinem Wischmop auch nicht anders.

Selbst meine 16jährige schreckt nun nicht mehr vor dem Boden putzen zurück und kann diese Aufgabe übernehmen. Gleichzeitig hat sie noch etwas für ihre Fitness gemacht, denn leicht ist das Gerät nicht gerade.

kaercher hartbodenreiniger fc05 testbericht meinung erfahrungen castlemaker lifestyle-blog

Was muss man bei der Bedienung und der Reinigung des Kärcher FC5 beachten?

Hat man das Gerät erfolgreich benutzt, so muss man es noch einen Selbstreinigungsprozess durchlaufen lassen. Dazu stellt man das Gerät in den Ständer und füllt 200 ml Wasser in die Schale. Nun den Schalter einschalten und 30 bis 60 sec. laufen lassen. So werden die Walzen und die Schläuche gereinigt. Das Schmutzwasser unbedingt nach jeder Benutzung ausleeren, denn sonst fängt es an zu müffeln. Die Walzen würde ich auf jeden Fall auch alle 1 bis 2 Wochen waschen. So kann man einen unangenehmen Geruch bereits im Vorfeld vermeiden. Hierfür ist dann die etwas teurere Version gut, denn hier sind direkt Ersatzwalzen dabei. Die Rollen kann man problemlos in der Waschmaschine mitwaschen.

Bei einigen Bewertungen habe ich gelesen, dass es als störend empfunden wird, dass es zwei Walzen sind und mittig beim Wischen ein freier Streifen ist. Mich hat das gar nicht gestört, denn wer wischt denn schon in akkuraten Bahnen? Wenn ich wische wische ich immer mehrmals über eine Stelle, so dass die Lücke für mich kein Problem darstellt.

Das Rollen wechseln ist übrigens einfach und problemlos möglich. Auch die beiden Tanks lassen sich schnell und einfach abnehmen, aber das kannte ich ja bereits von meinem Fenstersauger.

Alle 2-3 sollte man das Gerät dann noch etwas gründlicher reinigen, so hat man lange Freude daran.

kaercher hartbodenreiniger fc05 testbericht meinung erfahrungen castlemaker lifestyle-blog

Fazit zum Kärcher Hartbodenreiniger FC5

Der Kärcher FC5 Saugwischer ist ein praktisches Gerät für zwischendurch. Gerade jetzt im Winter, wenn man oft mit Schmuddelschuhen ins Haus tritt oder in einem Haushalt mit Tieren und Kindern ist es schnell einsatzbereit und ruckzuck ist der Dreck weg. Auch für einen Singlehaushalt ist es eine lohnenswerte Anschaffung.

Der Hartbodenreiniger kann mühelos an den Fliesensockeln und den Sockelleisten des Laminats entlangfahren und kommt auch in Ecken gut hinein. Gerade auch in der Küche an den Abschlüssen der Einbauküche hat er sich bewährt.

Ich habe jetzt gerade in der Winterzeit den Kärcher Hartbodenreiniger fast täglich im Einsatz. Da ich in der Adventszeit und auch sonst sehr viel backe, sieht mein Küchenboden dementsprechend aus. Da fallen Krümel runter, Mehl stäubt in der Gegend rum. Früher musste ich dann erst den Staubsauger holen und erst saugen und dann den Wassereimer befüllen und durchwischen.

Mit dem Kärcher Hartbodenreiniger spare ich viel Zeit und Flur und Küche sind trotzdem jeden Tag geputzt.

Pro Kärcher Hartbodenreiniger:

  • schnell einsatzbereit
  • saugen und wischen in einem Arbeitsgang
  • weniger Wasserverbrauch
  • weniger Reinigerverbrauch
  • kommt gut in Ecken und unter Möbel
  • gewischte Böden trocknen schnell

Contra Kärcher Hartbodenreiniger

  • keine automatische Kabelaufwicklung
  • etwas schwer

TIPP: Nach jedem Einsatz die Selbstreinigung durchführen und den Schmutzwassertank entleeren, so können unangenehme Gerüche erst gar nicht entstehen.

Kanntet Ihr den Kärcher Hartbodenreiniger bereits? Wie findet Ihr die Idee, ein Gerät für beides zu haben?

 

Der Beitrag entstand in freundliche Kooperation mit Kärcher.

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

15 Comments

  • Reply Fashionqueens Diary

    Hört sich auf jeden Fall praktisch an, wenn man (wie ich) mit zwei Hunden den Haushalt teilt und da jeden Tag viel mit dem Bodenwischen zu tun hat :/ Aber auch ganz schön teuer :(

    26. Dezember 2017 at 10:17
  • Reply Saskia-Katharina Most

    Wir haben von Kärcher den Fensterputzer und finden ihn klasse. Das Teil stelle ich mir genauso gut vor.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    21. Dezember 2017 at 22:02
    • Reply Anja

      Oja, der ist super. Den liebe ich auch.

      21. Dezember 2017 at 22:38
  • Reply I need sunshine

    Wow, das ist ja ein geniales Teil! Wir haben vonr Kärcher das Gerät zum Fenster putzen und mögen es nicht mehr missen.

    Liebe Grüße
    Diana

    19. Dezember 2017 at 18:37
  • Reply Andrea

    Das klingt ja genial! Wäre definitiv auch was für mich.

    18. Dezember 2017 at 16:28
  • Reply Billchen

    Ich finde so ein Kombigerät toll, das könnte ich auch gut gebrauchen. Es spart auf jeden Fall eine Menge Zeit die man besser für etwas anderes als Putzen nutzen kann :)

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

    18. Dezember 2017 at 10:02
  • Reply Malin

    Das hört sich super clever und praktisch an :)) Habe noch nie von so einem Teil gehört, aber behalte das auf jeden Fall im Hinterkopf. Ich liebe schöne Holzböden!

    Liebe Grüße,
    Malin |Spark&Bark

    18. Dezember 2017 at 00:27
  • Reply Jon

    Also wir haben schwarzes feinsteinzeug und zwei klein Kinder . Ich war täglich mehrfach am saugen und wischen hätte ich jede Stunde gekonnt . Der Kärcher wischt und saugt kleine Krümmel in einem Schritt , was dadurch ein Mega Zeitersparnis und eine schnelle Handhabung möglich macht . Die Rollen sind sogar Waschmaschinen geeignet .

    16. Dezember 2017 at 14:09
  • Reply Zuckerbrotliebe

    Das Gerät sieht nach einer deutlichen Abhilfe für beides aus. Habe einige Produkte von Kärcher, dieses kannte ich jedoch nicht. Toller, ausführlicher Bericht. Lieben Gruß aus meiner Küche Jennifer von http://www.zuckerbrotliebe.de

    16. Dezember 2017 at 05:03
  • Reply Shadownlight

    Hey,
    meine Schwester hat den auch und wir finden den alle einfach super :)!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    15. Dezember 2017 at 17:18
    • Reply Anja

      Das ist ja toll, dass Deine Schwester damit so zufrieden ist.
      Dir auch ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Anja

      15. Dezember 2017 at 19:25
  • Reply Testgitte70 Naturkosmetik & Lifestyleblog

    Hi Anja,
    das Gerät würde mir auch gefallen. Ich sag nur “Hundetapser”. Was mir aber fast noch besser gefällt als der Kärcher sind deine Hauspuschen mit dem Bömmelchen :-))))
    LG Brigitte

    15. Dezember 2017 at 10:27
    • Reply Anja

      Oja, gerade mit Tieren ist er super, aber auch bei Kindertapsern.
      Danke :-)

      15. Dezember 2017 at 19:26
  • Reply Chris

    Hallo Anja,

    ich kannte den Hartbodenreiniger bisher nicht. Die Idee dahinter finde ich wirklich gut. Ich wische ja unglaublich ungern und sauge fast ausschließlich. Eine Kombination aus Beidem finde ich total praktisch. Werde ich mir merken!

    Liebe Grüße

    Christine

    15. Dezember 2017 at 08:50
    • Reply Anja

      Ja, er ist schon eine Erleichterung.

      15. Dezember 2017 at 19:26

    Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.