Follow:
Food, Herzhaftes

Cremige One-Pot-Pasta mit Baby-Blattspinat und Mascarpone – einfach und schnell

Wenn es nach meinen Kindern geht, könnte es im Wechsel entweder etwas mit Nudeln, Pommes oder Pizza geben. Achja, Kartoffelbrei essen sie auch noch gerne. Da ich nicht so die viele Töpfe-Köchin bin und es oft schnell gehen muß, mache ich dann eine One-Pot-Pasta.

Schnelle Pasta-Küche

Das ist ja mal so was von einer genialen Erfindung. Früher habe ich immer die Nudeln extra aufgekocht und separat in einer Pfanne Gemüse und Soße zubereitet und dann die Nudeln dazu geworfen, fertig war die Nudelpfanne.

Jetzt spare ich mir aber den Topf und das hat schon enorme Vorteile: Ich benötige weniger Wasser beim Kochen, die Spülmaschine muss nicht so oft laufen und ich muss weniger Energie beim Kochen aufwenden, da ich nur eine Platte heize.

One-Pot-Pasta ist so genial einfach und die Kinder lieben sie – sogar wenn ich wie meistens Gemüse reinschmuggle.

P.S. Die abgebildeten Marken sind zufällig und ich wurde nicht dafür bezahlt. Trotzdem muss ich WERBUNG darüberschreiben.

Cremige One-Pot-Pasta mit Baby-Blattpinat und Mascarpone - einfach und schnell Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog

Cremige One-Post-Pasta mit Mascarpone-Soße und Baby-Blattspinat – vegetarisch

Zutaten für die One-Pot-Pasta

  • 500 g Pasta
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 100 g Baby Blattspinat (oder anderes Gemüse)
  • 5-10 kleine Cocktailtomaten
  • 125 g Mascarpone
  • 3 EL Tomatenmark
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Basilikum und weitere Kräuter
  • eine beschichtete Pfanne oder ein großer Topf

Cremige One-Pot-Pasta mit Baby-Blattpinat und Mascarpone - einfach und schnell Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog

Zubereitung der One-Pot-Pasta

  1. Zwiebeln in Scheiben schneiden und Cocktailtomaten halbieren.
  2. Nudeln in den Topf oder die Pfanne geben und mit Wasser auffüllen, so dass die Nudeln bedeckt sind.
  3. Gewürze und Gemüse zugeben.
  4. Mascarpone und Tomatenmark dazugeben.
  5. Nun zum Kochen bringen und dann auf mittlerer Stufe für 10 min. (bzw. normale Kochdauer der Nudeln) köcheln lassen und ab und zu umrühren.
  6. Zum Schluß die Cocktailtomaten dazugeben und die Soße abschmecken.
  7. Auf Teller anrichten und nach Belieben mit Parmesan bestreuen.
  8. Fertig ist das leckere Pasta-Gericht.

Cremige One-Pot-Pasta mit Baby-Blattpinat und Mascarpone - einfach und schnell Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog

Cremige One-Pot-Pasta mit Baby-Blattpinat und Mascarpone - einfach und schnell Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog

One-Pot-Pasta – so viele Variationen

Die One-Pot-Pasta kann man in vielen verschiedenen Varianten machen. Man kann die Nudelsorten varrieren und auch anderes Gemüse zugeben. Dabei sollte man darauf achten, dass alles jeweils die gleiche Kochzeit hat. Wer das Gemüse, wie z.B. Brokkoli nicht so gerne bissfest mag, der sollte das schon vorkochen. Die Soßen sind ebenso variierbar und der Phantasie bei den Gewürzen sind keine Grenzen gesetzt. Kurzum, die One-Pot-Pasta ist ein leckeres Gericht für Jedermann und kann individuell nach den Wünschen zubereitet werden.

Der Vorteil bei der One-Pot-Pasta ist, dass man nur einen Topf oder eine Pfanne benötigt und die Nudeln durch das Kochen in der Soße richtig lecker werden.

Habt Ihr auch schon einmal eine One-Pot-Pasta zubereitet?

Ein weiteres Pasta-Rezept findet Ihr hier.

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

6 Comments

  • Reply L♥ebe was ist

    ich bin an sich ja kein so großer Pasta-Fan, aber manchmal bekomme ich doch Gelüste. v.a. wenn man es so schön präsentiert bekommt wie hier auf deinen Fotos :)

    die Nudeln schauen auch toll aus, wie perfekt auf den Punkt gegart! yummy!
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    9. Januar 2018 at 13:35
  • Reply Anette Hepp

    Hallo Anja!
    Oh, das kenne ich nur zu gut ;-). Aber ich esse auch am liebsten Nudeln und werde Dein Rezept demnächst mal nachkochen. Danke für die Inspiration.

    Bis bald
    LG Anette a la Heppiness

    9. Januar 2018 at 12:46
  • Reply Carry

    Ich liebe One Pot Pasta Gerichte <3 Nur habe ich irgendwie immer das Problem, dass ich zu viel oder zu wenig Wasser habe, nie die optimale Menge. Da muss ich noch etwas rumprobieren.

    7. Januar 2018 at 17:55
    • Reply Anja

      Hallo Carry,
      zu wenig ist ja nicht so das Problem, da kann man notfalls etwas nachfüllen.
      Liebe Grüße
      Anja

      7. Januar 2018 at 22:07
  • Reply Shadownlight

    Hier würde ich mich auf jeden Fall dazu gesellen :).
    Liebe Sonntagsgrüße!

    7. Januar 2018 at 14:05
  • Reply Chris

    One-Pot-Pasta kannte ich bisher noch nicht. Ich koche immer mit einem Topf und einer Pfanne. Auf die Idee bin ich bisher noch nicht gekommen. Das werde ich aber in jedem Fall ausprobieren! Toller Tipp!

    Einen schönen Sonntag!

    Christine

    7. Januar 2018 at 10:58
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.