Follow:
Freizeit & Reisen, Enthält Werbung, Österreich

Die höchsten Wasserfälle Europas – Krimmler Wasserfälle & Wasserwelten Kriml / Tirol

Vor einigen Jahren waren wir im schönen Gerlos in Tirol.  Natürlich haben wir die Zeit trotz des schlechten Wetters nicht nur im Hotel verbracht, sondern auch einige Ausflüge unternommen. Unter anderem haben wir die Krimmler Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern aufgesucht.

Ich bin ja ein totaler Bergfan und dazu gehören auch Bäche, Flüsse und Wasserfälle. Bei uns im Schwarzwald gibt es auch ein paar Wasserfälle wie z.B. die berühmten Triberger Wasserfälle und auch die Allerheiligen Wasserfälle. Mein größter Traum ist immer noch ein Besuch der Niagara Fälle, aber immerhin habe ich schon die Wasserfälle auf Mauritius gesehen.

 

Ausflug zu den Krimmler Wasserfällen mit Wasserwelten im Nationalpark Hohe Tauern

Jetzt aber zu unserem Tirol-Urlaub. Wir waren im schönen Örtchen Gerlos und hatten kein besonders gutes Wetter. Das hat uns aber nicht weiter gestört und daher hier mein Ausflugstipp rund um Gerlos in Tirol.

In meinem Beitrag über das Kinderhotel Kröller habe ich schon einiges erzählt, aber da wir trotz des schlechten Wetter mehr als das Hotel sehen wollten, haben wir uns nachdem unsere Kleine wieder fieberfrei war, auf den Ausflug begeben.

Wir haben uns also mit allen verfügbaren Kleidungsstücken, die wir dabei hatten im Zwiebellook eingekleidet und dann ging es im Regen bei 4 Grad los auf über die Gerlos Alpenstraße in Richtung Salzburger Land.

gerlos alpenstraße krimmler wasserfaelle reisefotos tirol oesterreich visit austria reiseblogger

Die Krimmler Wasserfälle sind mit 380m die höchsten Wasserfälle in Europa. Die Straße dorthin kostet daher auch sage und schreibe 9 Euro. Sie ist eine wichtige Passtraße zwischen Tirol und Salzburg und die Aussicht ist wirklich sehr schön. Von allen Parkplätzen aus hat man Sicht auf die Wasserfälle und kann anhalten und Fotos machen, insofern das Wetter mitspielt. Uns machte dies jedoch einen kleinen Strich durch die Rechnung.

Krimmler Wasserfaelle und Wasserwelten Krimml Salzburgeer Land Tirol Ferien Familienurlaub Reiseblogger

Die Wasserwelten Krimml – toll für Kinder – Ausflugstipp Tirol

An den Wasserfällen angekommen, regnete es immer noch, aber trotzdem war eine Riesenandrang. Aufgrund des Wetters beschlossen wir zunächst die Wasserwelten zu besichtigen. Das Kombiticket als Familienkarte kostet derzeit 19,20 Euro (inkl. Parken) und ist an der Kasse der Wasserwelten erhältlich. Es beinhaltet die Wasserwelten sowie den Wasserfall. Die Wasserwelten lohnen sich auf jeden Fall.

 Krimmler Wasserfaelle und Wasserwelten Krimml Salzburgeer Land Tirol Ferien Familienurlaub Reiseblogger
Im Inneren gibt es allerhand über Wasser zu sehen und zu erfahren und im Außenbereich laden viele Attraktionen die Kinder ein, das Element Wasser zu erkunden. Die Wasserwelten haben meiner Tochter viel Spaß gemacht, was man von dem Aufstieg zum Wasserfall leider nicht behaupten kann.

Nachdem wir uns über eine Stunde in den Wasserwelten vergnügt hatten und der Regen endlich aufgehört hatte, machten wir uns auf den Weg Richtung Wasserfall. Vor der Kasse stand eine unglaublich lange Schlange. Ich kam mir vor wie an den Hauptattraktionen im Europa Pakr, aber wir hatten ja schon das Kombiticket und konnten ohne Wartezeit passieren.

Die Krimmler Wasserfälle

"DIE UNBÄNDIGE KRAFT DES ELEMENTES WASSER HAUTNAH 
ERLEBEN: MIT EINER FALLHÖHE VON 380 METERN ZÄHLEN DIE 
KRIMMLER WASSERFÄLLE ZU DEN EINDRUCKSVOLLSTEN 
NATURSCHAUSPIELEN DER WELT." (Quelle: Krimmler Wasserfälle)

Die Wasserfälle stürzen 5,63 cbm Wasser pro Sekunde auf über drei Fallstufen 380 m tief ins Tal. Dieses Schauspiel wollen ca. 400.000 Besucher pro jahr sehen und somit gehören die Wasserfälle zu den TOP 10 der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. Mehr Informationen findet Ihr hier.

Der Wasserfallweg

Natürlich führte der Weg an vielen kleinen Andenkenläden vorbei und meine Tochter wäre nicht meine Tochter, wenn sie nicht sofort den kleinen Nippes-Dingen verfallen wäre. Aber zuerst einmal wollten wir den Wasserfall “besteigen”.

Gemütliches Laufen? Fehlanzeige. Es ist unglaublich, wie viele Personen sich an diesem Tag den Pfad Richtung Wasserfall nach oben schieben. Auf dem Weg streikten viele Kinder, so auch unsere. Sie war wohl noch nicht ganz fit nach der Erkrankung und auch mir machte die Steigung doch ein wenig zu schaffen. Ich denke aber, dass es im Moment zu Coronazeiten etwas entspannter sein dürfte.

Die Länge beträgt immerhin 4,15 km  und der  Höhenunterschied 431 m. Daraus kann man ersehen, dass es ganz schön steil und serpentinenmäßig bergauf geht.

Nach der 5. Plattform (Kanzel) haben wir uns daher entschlossen umzukehren und doch lieber nur den unteren Wasserfall zu besichtigen. An jeder der … Plattformen kann man anhalten, um Fotos zu machen. Auf die Idee kommen natürlich alle Leute und so herrscht ein reges Gedränge. Man wurde ganz schön nass durch die Gischt der Wasserfälle.

Krimmler Wasserfaelle und Wasserwelten Krimml Salzburgeer Land Tirol Ferien Familienurlaub Reiseblogger

Das richtige Schuhwerk

Verwundert nahm ich das Schuhwerk einiger Mitstreiter in Augenschein, das wohl eher zu einem gemütlichen Strandspaziergang gepasst hätte. Ich sah Flip Flops, Sandalen, Gummistiefel und auch Pumps. Nein, das ist einfach kein Schuwerk an einem regnerischen Tag auf einem holprigen geschotterten Weg. Ich war mit meinen leichten Outdoorschuhen bestens gerüstet und kam kein einziges Mal ins rutschen.

Die Krimmler Wasserfälle von unten

Der Weg bergab war schon viel beschwingter und der Blick am unteren Wasserfall doch auch sehr schön. Dort gab es ein paar Todesmutige, die die glitschigen Steine hochkrabbelten, um den Wettbewerb um den tollsten Selfie zu gewinnen. Naja Scherz beiseite, aber ich frage mich wirklich, auf welche Ideen manche Leute kommen.

Krimmler Wasserfaelle und Wasserwelten Krimml Salzburgeer Land Tirol Ferien Familienurlaub Reiseblogger 2

 

Nachdem wir uns noch mit einer belgischen Waffel gestärkt haben und eine Wasserfallmünze geprägt haben, machten wir uns auf den Weg zum Parkplatz.

krimmler wasserfaelle tirol oesterreich castlemaker travelblog lifestyle-blog

Durlaßboden Stausee Gerlos

Unsere Rückfahrt über die Alpenstraße führte auch am Stausee vorbei und da wir noch ein paar Schritte laufen wollten, hielten wir kurz an. Der Aufstieg verlief über viele Stufen und oben angekommen waren wir leicht außer Puste. Der Ausblick über den See belohnte uns dann für unsere Mühe. Der See kann umlaufen werden und bietet zudem verschiedene Wassersportaktivitäten an, wie z.B. Segelboot fahren. Der Stausee bildet die Grenze zwischen den österreichischen Bundesländern Salzburg und Tirol.

gerlos stausee krimmler wasserfaelle reisefotos tirol oesterreich visit austria reiseblogger

Insgesamt war das trotz des anfänglich schlechten Wetters ein gelungener Ausflug und er ist auf jeden Fall für Groß und Klein zu empfehlen. Sehr gerne hätte ich noch eine Rundfahrt um den Großglockner gemacht, aber in diesem Urlaub hat das leider nicht geklappt. Was nicht ist, kann aber noch werden. Schon bald geht es hoffentlich wieder ins schöne Österreich.

Warst Du schon einmal bei den Wasserfällen oder anderen Wasserfällen?

Dieser Beitrag wurde zunächst im Jahr 2017 veröffentlicht und nun von mir neu überarbeitet. Für noch mehr Reiseinspiration schau auch auf meinem Pinterest-Board Travel.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

8 Comments

  • Reply Lisa Pautsch

    Liebe Anja,

    ich liebe liebe Wasserfälle! Auf meinen Reisen durch Südostasien habe ich soo viele gesehen und kann mich gar nicht entscheiden, welcher am schönsten war.

    Ich war aber auch gerade in Bayern unterwegs, da gibt es ja auch einige (den höchsten Deutschlands :) hinterm Königssee habe ich aber nur von der Entfernung gesehen).

    Die Leutaschklamm fand ich sehr schön. Der Wasserfall ist klein, aber gewaltig und der Weg den Wasserfallsteig entlang richtig schön. Wenn Du mal gucken magst, wie es da aussieht, schau mal hier vorbei: https://www.travellerin.de/leutaschklamm-bayern-roadtrip/ Oder warst Du da schon einmal?

    Liebe Grüße
    Lisa von Travellerin

    1. August 2020 at 09:18
    • Reply Anja

      Hallo liebe Lisa,
      danke für die tillen Tipps. Ich war da leider noch nie am Leutaschkamm. Demnächst geht es nach Kärnten.
      Liebe Grüße
      Anja

      6. August 2020 at 08:26
  • Reply Charis

    Dort war ich auch schon. Allerdings bin ich von der anderen Seite gekommen. Wir waren an der Zittauer Hütte und sind dann Richtung Krimmler Wasserfälle abgestiegen. Eine tolle Wanderung. Schöne Region.

    1. August 2020 at 08:56
    • Reply Anja

      Das hört sich auf jeden Fall toll an.

      6. August 2020 at 08:26
  • Reply Miriam

    Obwohl ich Wasserfälle liebe (die Allerheiligen im SchwarzSchwarzwald kenne ich auch), habe ich noch nie von den Krimmelern gehört. Merkwürdig – normalerweise nehme ich solche Superlative gerne zur Kenntnis. Habe gerade erst über ein tolles Hotel in Tirol gelesen – da ließe sich eine Tour doch gut verbinden!

    31. Juli 2020 at 20:31
  • Reply Renate

    Ich fotografiere sehr sehr gerne Wasserfälle. Bisher habe ich das ziemlich intensiv in Kanada und in Neuseeland gemacht. Die Wasserfälle, die Du vorstellst, kenne ich noch nicht. Deshalb bin ich dankbar für Deine Tipps.
    LG Renate von http://www.trippics.de

    31. Juli 2020 at 10:47
  • Reply Natascha

    Ich war als Kind einmal dort. Als Österreicherin “klappert” man früh die schönsten Orte ab :-) Aber stimmt, es ist ein wunderschönes Ausflugsziel!
    LG Natascha

    26. Juli 2020 at 19:55
  • Reply Shadownlight

    Was für eine wundervolle Gegend!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    26. Juli 2020 at 17:08
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    Datenschutz
    Ich, Anastasia Schloßmacher (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    Ich, Anastasia Schloßmacher (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: