Follow:
Food, Kuchen, Süßes

Sommer Käsekuchen mit Obst – so cremig und fruchtig

Es ist mal wieder Zeit für einen Käsekuchen, denn Käsekuchen geht ja bekanntlich immer und den isst auch jeder gerne in meinem Haushalt. Diesmal habe ich ihn mit Obst bzw. Früchten belegt, ein Sommer Käsekuchen mit Obst sozusagen.

Als Grundlage habe ich wieder mein Lieblingskäsekuchenrezept verwendet und den Boden diesmal mit Dinkelmehl gebacken. Seit ca. einem halben Jahr backe ich nur noch mit Dinkelmehl und es bekommt mir einfach besser. Das Mehl beziehe ich direkt von einer örtlichen Mühle und ich freue mich, auf diese Weise einen Beitrag zu Support Your Locals zu leisten.

Eigentlich geht ja Käsekuchen super einfach und schnell und ich frage mich gerade, warum ich ihn trotzdem nicht so oft backe. Der Mürbeteig ist in 5 Minuten verknetet und die Masse ebenso schnell angerührt und den Rest übernimmt dann der Ofen.

Jetzt aber direkt zum Rezept für den Käsekuchen mit Obst, den Du natürlich auch ohne das Obst backen kannst.

Cremiger Sommer Käsekuchen mit Obst

Zutaten Boden Sommer Käsekuchen mit Obst

  • 240 g Mehl – ich verwende Dinkelmehl 630
  • 50 g Puderzucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Wasser
  • Backform 20 cm – oder größer

Zutaten Käsekuchenmasse Sommer Käsekuchen

  • 500 g Magerquark 20%
  • 100 g Zucker (wer es süßer mag nimmt 20 bis 30 g mehr)
  • 100 g Butter zerlassen
  • 150 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 50 g Speisestärke (Maisstärke)
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Prise Salz

Außerdem;

  • diverse Obstsorten, wie Mandarinen, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Aprikose
  • ein Päckchen klaren Tortenguss

Zubereitung Sommer Käsekuchen mit Obst

  1. Zucker, Ei, Prise Salz und Butter verkneten und dann das gesiebte Mehl dazugeben.
  2. Alles gut verkneten und nach und nach das Wasser dazugeben und weiter kneten bis ein Klumpen entsteht.
  3. Die Backform vorbereiten. Ich lege den Boden mit Backpapier aus – Einfetten des Randes ist nicht notwendig.
  4. Den Teig flach ausrollen und dann in die Springform geben und am Boden festdrücken und dann den Rand bis ca. 4 cm hochziehen. Dann die Form samt Teig in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  6. Die Butter zerlassen und mit den Eigelb, dem Zucker sowie einer Prise Salz zu einer glatten Masse verrühren.
  7. Dann Vanille, Zitrone und Speiststärke dazu geben und alles gut verrühren. Ich nutze dafür den Schneebesen der Kitchen Aid.
  8. Jetzt den Quark dazugeben und wieder alles aufschlagen.
  9. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unter die Masse heben.
  10. Die Backform mit dem Teig aus dem Kühlschrank holen und den Boden mit der Gabel mehrfach einstechen.
  11. Nun die Käsekuchenmasse einfüllen und die Backform ein paarmal auf die Arbeitsplatte klopfen, damit eventuelle Luftblasen entweichen können
  12. Im Backofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 25 min. backen. Dann kurz rausholen und den Rand zwischen Masse und Mürbeteig etwas einschneiden – so kann man spätere Risse minimieren.
  13. Für weitere 40 min. backen und im Ofen bei leicht geöffneter Backofentür abkühlen lassen.
  14. Die gewünschten Früchte darauf verteilen und den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und darüber gießen.
  15. Abkühlen lassen und dann bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

cremiger kaesekuchen mit fruechten und muerbeteigboden rezept castlemaker foodblog aus baden (3)

Weitere Käsekuchen-Rezepte findest Du hier

 

Schau auch gerne auf meinem Pinterest-Board Rezepte-Käsekuchen für mehr Inspiration und folge mir auf Instagram Castlemakerfood. 

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

No Comments

Ich freue mich ueber Kommentare

Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.