Follow:
Enthält Werbung, Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Leckere Punschtaler – ein Teig, drei Sorten Plätzchen

Ein Plätzchenrezept geht doch noch für dieses Jahr und aus diesem Teig kann man direkt drei Sorten machen, nämlich die Feenküsschen, Spitzbuben und Punschtaler.

Natürlich könnte Ihr aus dem Teig auch nur eine der 3 Sorten machen, das bleibt jedem überlassen. Ich schreibe hier nach und nach auf jeden Fall mal alle drei Varianten auf und Ihr entscheidet, wie Ihr es macht.

Leckere Punschtaler bzw. Punschplätzchen

Zunächst fange ich mit den Punschtalern an. Die Rezepte für die Spitzbuben und Feenküsschen folgen in den nächsten Tagen.

Der Grundteig ist ein super leckerer Nuss-Mürbeteig, der vielfältig einsetzbar ist, sich gut rollen lässt und auch beim Backen seine Form behält, wenn man die Rohlinge noch kurz kühlt.

punschtaler rezept weihnachtskekse plaetzchen castlemaker foodblog aus baden

Zutaten für den Nuss-Mürbeteig für die Punschplätzchen, Spitzbuben und die Feenküsschen

Für die Punschfülle der Punschplätzchen (ca. 30)

Wenn Ihr aus dem ganzen Teig nur Punschplätzchen machen wollt, dann müsst Ihr die folgenden Zutaten für die Fülle sowie die Glasur verdoppeln:

  • 30 g gemahlene Haselnüsse
  • 30 g Honig
  • 1-2 TL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Marmelade ohne Kerne
  • 1 EL Rum
  • 30 ml Wasser
  • 100 g gemahlene, geröstete Haselnüsse

Für die Punschglasur

  • 1-2 EL fettarme Milch, 1-2 TL Himbeersirup (Rezept hier) und 100-150 g Puderzucker (alternativ fertige Punschglasur kaufen)
  • Dekor, z.B. Sterne, Zuckerperlen, Goldpuder etc.

Zubereitung der Punschtaler (ca. 30 Stück, bei der Hälfte des Teiges)

Ich habe für die Punschtaler nur die Hälfte des o.g. Teiges verwendet und den Rest für die Spitzbuben sowie Feenküsschen aufgehoben.

  1. Die Butter mit dem Puderzucker sowie dem Vanillezucker zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
  2. Zitronenschale, Keksgewürz, Mehl sowie das Eigelb gut unterkneten.
  3. Für ca. eine Stunde eingewickelt im Kühlschrank lagern.
  4. Dann den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und Kreise ausstechen. Dieser Schritt gilt für alle drei Sorten (Rezept für die anderen beiden folgt).
  5. Die Böden für die Punschtaler bei 160 Grad für ca. 10 min. bei Ober-/Unterhitze backen und auskühlen lassen.
  6. Nun die Punschfülle vorbereiten und Honig, Wasser, Kokosblütenzucker sowie Vanillezucker in einem Topf zum Kochen bringen.
  7. Dann Rum und die gemahlenen Haselnüsse zugeben und bei nieriger Hitze unter ständigem Rühren kurz köcheln lassen.
  8. Zum Schluß die Marmelade zugeben und die sämige Masse etwas abkühlen lassen.
  9. Jeweils einen Teelöffel der Punschfülle auf einem Plätzchen verstreichen und dann den Deckel vorsichtig drauf setzen und leicht andrücken.
  10. Für die Punschglasur alle Zutaten vermengen bis eine etwas zähe Glasur entstanden ist – ggf. Puderzucker nachgeben, wenn sie zu flüssig ist oder Milch nachgießen, wenn sie zu fest ist.
  11. Den Deckel könnt Ihr bereits vorher mit der Punschglasur bestreichen und dekorieren oder auch erst hinterher.

punschtaler rezept weihnachtskekse plaetzchen castlemaker foodblog aus baden

Weitere tolle Plätzchenrezepte gibt es hier: Die besten 10 Plätzchenrezepte

 

Pin it on Pinterest

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

1 Comment

  • Reply Shadownlight

    Die sehen ja mal wieder total toll aus!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!

    18. November 2019 at 12:00
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.