Follow:
Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Marzipansterne mit Zimt bzw. saftige Zimtsterne

Zimtsterne sind ganz klar eine meiner liebsten Plätzchen in der Weihnachtszeit und für mich ein absolutes Muss auf dem Plätzchenteller. Diesmal habe ich sie mit Marzipan angereichert und herausgekommen sind diese saftige Marzipansterne.

Ich erspare Euch diesmal langes Vorgeplänkel, weil ich vor kurzem in einer Facebookgruppe den erbosten Beitrag einer Dame gelesen habe. Sie hat sich darüber beschwert, dass die Blogger so viel zu den Rezepten schreiben, das würde sie nicht interessieren und sie wolle nur ein Rezept. Da kann ich einfach nur sagen, die gute Dame hat den Sinn des Bloggens wohl nicht verstanden. Soll sie doch auf einer reinen Rezeptseite, wie Chefkoch, ihre Rezepte zusammensuchen.

Saftige Marzipansterne mit Zimt und knuspriger Haube

Für die Marzipansterne habe ich mich übrigens durch die berühmten Zimtsterne aus Sylt inspirieren lassen, denn diese enthalten auch Marzipan.

Marzipansterne mit zimt rezept zimtsterne castlemaker foodblog aus baden

Jetzt habe ich doch wieder ein wenig getextet, aber nun kommen wir zum Rezept der Zimtsterne bzw. Marzipansterne.

Zutaten Marzipansterne mit Zimt – Zimtsterne (ca. 50 Stück)

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gemahlene Haselnüsse (oder auch nur Mandeln)
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 3 Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Puderzucker
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 1 EL Schwarzwälder Kirschwasser / alternativ O-Saft etc.

Zubereitung der Marzipansterne mit Zimt

  1. Den Marzipan fein reiben – am besten vorher für ca. 20 min. in den Gefrierschrank legen.
  2. Die Eiweiße und die Prise Salz mit dem Schneebesen auf höchster Stufe steif schlagen und dann den gesiebten Puderzucker unterrühren. Nochmals aufschlagen. Eine Tasse (Kaffeetasse, kein Becher) davon für die Glasur abfüllen und beiseite stellen.
  3. Jetzt das Kirschwasser (ich verwende Original Schwarzwälder Kirschwasser) sowie den Zimt zufügen und rühren. Alternativ zum Kirschwasser kann man Orangensaft oder Kirschsaft nehmen für die alkoholfreie Variante der Marzipansterne.
  4. Danach zum Knethaken wechseln und langsam die Mandeln sowie Nüsse einfüllen und rühren bis alles gut vermischt ist.
  5. Nun das Marzipan zugeben und ebenfalls unterkneten.
  6. Den Teig zugedeckt im Kühlschrank für mindestens 3 Stunden ruhen lassen – noch besser über Nacht, dann klebt er nicht mehr.
  7. Die Arbeitsfläche mit Zucker (alternativ gemahlene Mandeln oder Puderzucker) bestreuen und mit einer Teigrolle ca. 1 cm dick ausrollen.
  8. Sterne oder Schneeflocken ausstechen und Vorgang wiederholen bis aller Teig aufgebraucht ist.
  9. Die Sterne mit der Glasur aus der Tasse gleichmäßig und nicht zu dünn bestreichen.
  10. Die glasierten Sterne auf ein Backblech legen und mindestens 2 Stunden (gerne auch über Nacht) trocknen lassen. Dann den Backofen (Umluft) auf 160°Grad für 8 Minuten heizen.

Marzipansterne mit zimt rezept zimtsterne castlemaker foodblog aus baden

Ich habe übrigens verschiedene Sterne (kleine und große) sowie ein paar Schneeflocken ausgestocken.

So gelingen die Zimtsterne bzw. Marzipansterne und werden nicht hart oder gelb!

Warum werden meine Zimtsterne immer hart? Diese Frage lese ich sehr oft in verschiedenen Foren oder Gruppen. Entweder liegt es am Rezept oder an der falschen Zubereitung.

Achtung! Der Fehler, den viele macht ist, dass die Zimtsterne bzw. Marzipansterne vorher nicht ausreichend getrocknet worden oder dass sie zu lange gebacken werden. Die Glasur soll nicht gelb werden, sondern soll weiß bleiben, daher ist unbedingt die kurze Backzeit und die vorherige Trockenzeit einzuhalten.

Solange die Sterne noch warm sind, erscheinen sie noch roh, aber sobald die abgekühlt sind, sind sie perfekt mit der kurzen Backzeit. Also bitte nicht denken, oh die müssen noch ein paar Minuten im Ofen bleiben…. NEIN, herausholen und abkühlen lassen.

Das Rezept für meine leckeren Zimtsterne ist recht ähnlich und Ihr findet es hier.

Weitere tolle Rezepte für die Weihnachtsbäckerei findet Ihr in dieser Übersicht: Meine besten 10 Plätzchenrezepte. 

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

7 Comments

  • Reply Anonymous

    Vielen Dank für die wunderbaren Rezepte und Tips. Ich bin ganz begeistert und habe schon viel gelernt.
    LG Gabi

    9. Dezember 2019 at 16:51
    • Reply Anja

      Das freut mich liebe Gabi.

      9. Dezember 2019 at 17:02
  • Reply Nico Stanitzok

    Zimtsterne mit Marzipan, dass ist ja wie Weihnachten ;-) Kleiner Scherz …
    Ich bin ja gerade ein wenig Low Carb unterwegs aber jetzt überlege ich mir, wie ich Marzipan Low Carb bekomme, dass mus ja möglich sein, damit ich es mal ausprobieren kann. Zimtsterne mit Marzipan, mmmm,lecker.
    Dankeschön für die Inspiration.
    LG, NIco

    18. November 2019 at 03:52
    • Reply Anja

      Hallo Nico,
      wenn Du es herausgefunden hast, kannst Du Dich gerne melden. Du müsstest halt den Zucker ersetzen, aber ob der Eischnee dann so schön wird?
      Liebe Grüße
      Anja

      18. November 2019 at 13:01
  • Reply Sonntagsistkaffeezeit

    Hallo Anja. Zimtsterne sind etwas feines. Bisher habe ich sie immer ohne Marzpian gebacken. Liebe Grüße!

    15. November 2019 at 20:03
    • Reply Anja

      Ja, ich auch. War ein Versuch und ich musste sie nun verstecken, weil die Kids total wild drauf waren.

      15. November 2019 at 21:40
  • Reply Shadownlight

    Die mag ich auch sehr sehr gerne!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    15. November 2019 at 12:10
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.