Follow:
Beauty & Fashion

Philips VisaPure Anti-Unreinheiten – Review

Vor kurzem habe ich Euch hier von der VisaPure Gesichtsreinigungs-bürste berichtet, welche ich über die Markenjury testen darf. Sie sieht ja nicht nur schick aus im Bad, sondern soll auch die Haut reiner machen, sie zum strahlen bringen und die Unreinheiten zu mindern.

Ich habe die Gesichtsreinigungsbürste nun in den letzten Wochen täglich morgens und abends je eine Minute angewendet.

visapure philips gesichtsreinigungsbürste

Philips Visapure

Nochmal kurz zur Erinnerung, damit ihr nicht auf meinen Ausgangsartikel zurückspringen müßte: Die VisaPure-Bürste kombiniert Rotation und Vibration und löst so die Schmutzpartikel sowie Talg aus den Poren. Die Bürste wird kreisend je 20 Sekunden in der T-Zone sowie den beiden Wangen angewendet. Es gibt zwei verschiedene Intensitätsstufen.

Meine Meinung zur Visapure

Nach der Anwendung hat sich meine Haut auch richtig schön sauber und weicher angefühlt und bereits nach einigen Anwendungen war meine Haut weniger fettig und die Poren haben sich etwas verkleinert und somit fallen auch die Mitesserchen nicht mehr so auf, die vor allem an meiner Nase prangen.

Was mir jetzt nicht so gut gefallen hat ist, dass man sehr aufpassen muß, die VisaPure ordentlich in das Ladegerät zu stellen, wenn man sie aufladen will. Ist sie dann aber vollständig aufgeladen, so hält der Akku mind 2-3 Wochen….je nach Häufigkeit der Anwendung.

Ich habe zudem den Eindruck, dass die Bürste trotz Belüftungsschlitze im Ständer nicht richtig in dem Ständer trocknen kann, so dass sie immer feucht ist, wenn ich zur nächsten Anwendung schreite. Das hat zur Folge, dass die Bürste schon nach kurzer Zeit anfängt nach nassem Schwamm zu riechen und das ist nicht gerade schön. Ich trockne sie daher lieber liegend und nicht mehr im Ständer.

Ansonsten ist das Gerät aber wirklich zu empfehlen und supereinfach zu bedienen.

Ich bedanke mich herzlich bei der Markenjury für diesen tollen Test und freue mich, dass mir die Gesichtspflege nun leichter von der Hand geht und meine Haut dabei wunderbar massiert wird.

-WERBUNG-

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

2 Comments

  • Reply Andrea Frini

    Huhu,

    ich finde die Philips VisaPure Gesichtsbürste ja optisch echt schick.

    Ein wenig seltsam und um ehrlich zu sein schon etwas unhygienisch hingegen finde ich, dass sie mit dem Kopf nach unten in den Ständer gestellt wird. Da kann ich mir das mit dem Geruch nach nassem Schwamm gut vorstellen.

    Ich habe auch gerade eine Gesichtsbürste zum Testen daheim und diese wird mit dem Bürstenkopf nach Oben in den Ständer gestellt und wenn sie trocken ist kann man noch eine Schutzkappe aufsetzen. Das finde ich praktischer, als bei der VisaPure.

    Schöner Test und informativer Bericht auf jeden Fall! Danke dir dafür.

    Liebste Grüße *Frini*

    23. Juni 2015 at 09:39
    • Reply Anja

      Hallo Frini,
      eine Kappe ist auch dabei, aber die nutze ich nicht. Ich habe auch noch die Clarisonic, bei der gibt es gar keinen Ständer, dafür ist das Aufladen besser.
      LG, Anja

      23. Juni 2015 at 09:56

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: