Follow:
Food, Süßes, Torten

Rezept für Oreotorte – Black and White Torte

[Werbung] Ich komme leider nicht umhin, die Kekse beim Namen zu nennen und daher kennzeichne ich als Werbung, denn Oreokekse kennt einfach jeder und diese habe ich für die Oreotorte auch verwendet.

Oreotorte – so lecker

Natürlich gibt es mittlerweile “Plagiatskekse” in jedem verfügbaren Discounter, die dort meistens Black & White Cookies bzw. Kekse genannt werden. Aber jetzt mal ehrlich, was klingt besser: Oreo oder Black & White? Mir persönlich gefällt Oreo besser und damit weiß auch jeder, was gemeint ist.

Also habe ich letztes Wochenende eine leckere Oreotorte für meine häuslichen Oreofans gebacken. Das geht ganz einfach und natürlich war ich fleißig und habe das Rezept direkt aufgeschrieben.

Ich habe einen Backring verwendet und diesen auf 16 cm gestellt. Einen Teil des Teiges habe ich aber für ein anderes Projekt verwendet, so dass hier die Angaben für ein 20 cm Törtchen reichen.

Rezept fuer oreotorte oreokekse black and white tortenrezept castlemaker lifestyle-blog

Rezept für Oreotorte

Zutaten Biskuitteig Oreo-Biskuit (20 cm)

  • 4 Eier
  • 125 g Zucker
  • Inhalt einer halben Vanilleschote, alternativ Vanillearoma
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 25 g Backkako
  • 40 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver – ich  nehme Reinweinstein
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL warmes Wasser
  • 4 Oreokekse oder 40 g Oreo Schokolade (die gefüllte)

Zubereitung Biskuitteig für die Oreotorte

  1. Die Eier mit einer Prise Salz in eine große Schüssel geben und für mind. 10 Minuten lang aufschlagen. Das Volumen muss sich mind. vervierfachen und die Creme ganz hellgelb werden. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen.
  2. 3 EL warmes Wasser sowie Vanille dazugeben und für 2 min. weiter schlagen.
  3. Dann die trockenen Zutaten abwiegen, mischen und in zwei bis 3 Etappen über die Eimasse sieben. Jetzt nicht mehr mit der Küchenmaschine rühren, sondern mit dem Teigschaber die eingesiebten trockenen Zutaten unterheben und vorsichtig rühren.  das Mehl je Etappe mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.
  4. Die Oreo Kekse oder Oreo Schokolade klein hacken und unter den Teig geben.
  5. In die vorbereitete Backform füllen (Rand nicht einfetten, Boden mit Backpapier auskleiden).
  6. Im Backofen bei 160 Grad für 40 min. Umluft backen – nicht dazwischen öffnen und dann die Stäbchenprobe machen.

Zutaten und Zubereitung der Füllung für die Oreotorte

  • 300 g Sahne oder in der fettarme Variante (die von den Discounter Brüdern Süd ist Klasse)
  • 300 g Skyr oder Magerquark
  • 2-3 EL Zucker
  • 1 TL Vanilleessenz
  • Pck. Sahnesteif oder alternativ San Apart
  • 1-2 Packungen Black & White Kekse, am besten die Thin Variante
  1. Die Sahne steif schlagen und langsam das Sahnesteif einrieseln lasse.
  2. Dann die gewünschte Menge Zucker sowie Vanille zugeben.
  3. Jetzt den Skyr oder den Magerquark mit dem Rührbesen unterrühren – abschmecken und bei Bedarf nachsüßen.

Rezept fuer oreotorte oreokekse black and white tortenrezept castlemaker lifestyle-blog

Zubereitung  der Oreotorte

  1. Den ersten Boden auf eine Tortenpappe legen und die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  2. Die Creme ringweise aufspritzen und dann Oreo-Kekse darauf verteilen (s. Foto oberhalb).
  3. Noch eine Schicht Creme aufspritzen und dann den zweiten Boden auflegen.
  4. Mittig einen Oreo-Keks plazieren und rundum Creme aufspritzen.
  5. Den dritten Boden auflegen und die restliche Creme ringförmig am Deckel und Rand aufspritzen und dann mit der Palette glatt streichen. Das erfordert Geduld. Immer wieder die Palette unter heißem Wasser abspülen, abtrocknen und den Rand glätten. Hierfür eignet sich auch eine drehbare Tortenplatte gut.
  6. Nun nach Belieben dekorieren. Ich habe an den Rand Oreokekse geklebt und oben etwas Schokolade gedrippt und mit halbierten Oreokeksen dekoriert.
  7. Außerdem habe ich Schokoflocken aufgestreut und Oreokekskrümel am Rand und auf dem Deckel verteilt.
  8. Die Torte für mind. 4 Stunden kühlen, so dass die Oreokekse gut durchgezogen sind.

Rezept fuer oreotorte oreokekse black and white tortenrezept castlemaker lifestyle-blog

Rezept fuer oreotorte oreokekse black and white tortenrezept castlemaker lifestyle-blog

Rezept fuer oreotorte oreokekse black and white tortenrezept castlemaker lifestyle-blog

Rezept fuer oreotorte oreokekse black and white tortenrezept castlemaker lifestyle-blog

Rezept fuer oreotorte oreokekse black and white tortenrezept castlemaker lifestyle-blog

Hättet Ihr auch Lust auf diese Oreotorte? Sie war wirklich richtig lecker.

Weitere Rezepte mit Oreokeksen habe ich hier:

Rezept für einfache fluffige Oreomuffins – der Hit für Kids

Leichtes Himbeermousse mit Oreo – so lecker

 

 

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

7 Comments

  • Reply hedmee

    Ich mag ja schon die Kekse sehr gerne…deine Torte sieht einfach Zucker aus!
    Lieben Dank…

    Sei lieb gegrüßt,
    Doreen

    29. September 2018 at 20:54
  • Reply Christine

    Die Torte ist ja wirklich goldig! Werde ich mal ausprobieren, wenn wir aus dem Urlaub kommen, denn dann habe ich Zeit.

    Liebe Grüße
    Christine

    28. September 2018 at 08:58
  • Reply Sonntags ist Kaffeezeit

    Hallo, eine süße kleien Torte hast du da gezaubert. Nah klar würde ich ein Stück davon Essen. Ich mag Oreokekse sehr und am liebsten essen ist zuerst die Creme udn dann diie beiden Kekse. Lg

    28. September 2018 at 08:03
  • Reply Shadownlight

    Ich mag Oreo total gerne und bin mir sicher, dass mir die Torte super schmecken würde.
    Liebe Grüße!

    26. September 2018 at 15:47
    • Reply Anja

      Ja sie war echt lecker.

      26. September 2018 at 16:13
  • Reply Sarah Marie

    Liebe Anja,
    Die Oreo Torte sieht total niedlich und köstlich aus, obwohl ich Oroe Kekse nicht all zu sehr mag. Danke für diese tolle Rezept Inspo.
    Liebe Grüsse,
    Sarah Marie von http://www.xoxsarahmariex.com

    26. September 2018 at 14:02
    • Reply Anja

      Hi Sarah Marie,

      ich selbst bin auch kein so Oreokeksfan, aber der Rest der Familie. Trotzdem war die Torte echt lecker, da die Kekse dann schön weich werden.

      Liebe Grüße
      Anja

      26. September 2018 at 16:14

    Ich freue mich ueber Kommentare

    Ich akzeptiere

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.