Follow:
Enthält Werbung, Food, Herzhaftes

REZEPT Köstliches Currygericht mit viel Gemüse

Bei uns gibt es durchaus nicht nur Torten und Kuchen, sondern ich koche fast täglich frisch. Eine Ausnahme gibt es nur dann, wenn das Thermometer über 30 Grad klettert oder wir unterwegs sind. Vor einiger Zeit habe ich dieses leckere Currygericht mit Pute und viel Gemüse gemacht und da es so lecker war, habe ich es nun verbloggt.

Werbung,da Markennennung

Köstliches Currygericht mit viel Gemüse

In einer meiner brandnooz Boxen war küzlich das neue Knorr Gewürz Schmeck die Welt in der Sorte Indisches Curry. Sofort habe ich Lust bekommen, das auszuprobieren, allerdings habe ich das Rezept komplett abgewandelt. Normalerweise verwende ich keine fertigen Gewürzmischungen, aber da man gerade bei solchen indischen Gerichten nicht immer alle Gewürze im Haus hat, habe ich es ausprobiert.

Ich habe kurz darauf aber auch noch eine selbst kreierte Variante ausprobiert, die genauso gut geschmeckt hat. Hierzu muss man aber auf jeden Fall Curry und Kurkuma im Haus haben.

Für mein Rezept habe ich nicht das typische Gemüse, wie Bambussprossen oder indische Pilze verwendet, sondern das, was man normal bei uns überall kaufen kann.

Vegetarier können ganz einfach das Fleisch durch Tofu oder noch mehr Gemüse ersetzen.

Zutaten Currygericht mit Gemüse – Currygeschnetzeltes

  • 2 Karotten
  • 2 Zucchini
  • 100 g Chamignons oder andere Pilze
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Putengeschnetzeltes, alternativ Hähnchengeschnetzeltes oder Tofu
  • Basmatireis
  • Gewürze: Curry, Salz, Pfeffer, Kurkuma, Kräuter nach Wunsch oder Fertiggewürz (siehe oben)
  • 1 Packung Exquisa Creation Kokos – alternativ Kokosmilch
  • 150 ml Gemüsebrühe

Zubereitung Currygericht mit Gemüse

  1. Karotten und Zucchini in dünne Streifen schneiden. Die Pilze in Scheiben schneiden.
  2. Die Zwiebel klein schneiden und in der Pfanne mit einem EL Öl anschwitzen. Das Putengeschnetzelte dazugeben und scharf anbraten.
  3. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und dann das Gemüse sowie die Pilze zugeben und für ca. 5 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  4. Den Exquisa zugeben und mit Curry, Salz Pfeffer, Kurkuma und Ingwer und anderen Gewürzen würzen und gut verrühren.
  5. Für weitere 10 min. auf geringer Stufe köcheln lassen
  6. Parallel den Basmatireis kochen – ich nehme am liebsten den 10 Minuten Reis.
  7. Abschmecken und mit dem gekochten Basmatireis servieren.

Fertig ist ein cremiges Currygeschnetzeltes, das auch meine Kinder mögen.

rezept currygeschnetzeltes Putencurry currygericht mit basmatireis und gemuese foodblog rezept castlemaker (2)

rezept currygeschnetzeltes Putencurry currygericht mit basmatireis und gemuese foodblog rezept castlemaker (2)

rezept currygeschnetzeltes Putencurry currygericht mit basmatireis und gemuese foodblog rezept castlemaker (2)

Wie sieht es bei Euch aus? Mögt Ihr Currygerichte auch gerne?

Ein weiteres Rezept für Putencurry (aber mit Tomate) gibt es hier. Oder wie wäre es mit einem leckeren mediterranen Ofengemüse?

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

5 Comments

  • Reply Andrea N.

    Das hört sich gut an und geht schnell, wird auf jeden Fall nachgekocht!

    10. November 2017 at 09:09
  • Reply Shadownlight

    Curry mag ich sehr, das schmeckt sicherlich sehr lecker!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    10. November 2017 at 15:49
  • Reply FaBa-Familie aus Bamberg

    Liebe Naja,
    Curry wird bei uns auch sehr oft gekocht.
    Miest gibt es dazu auch REis oder wir essen es pur.
    Liebe Grüße Marie

    11. November 2017 at 13:54
  • Reply Tanjas Bunte Welt

    Wir mögen Currygerichte auch sehr gerne. Da muss dann auch immer Gemüse mit rein. Dein Rezept ist schon abgespeichert.
    Liebe Grüße

    11. November 2017 at 16:48
  • Reply Chris

    “Bei uns gibt es durchaus nicht nur Torten und Kuchen, sondern ich koche fast täglich frisch” – über deinen ersten Satz muss ich jetzt gerade lachen 🙂 Ja, bei deinen Backkünsten könnte man das fast meinen … Curry wird bei uns auch immer zum Reis gegessen. Ein ähnliches Gericht hatten wir am Wochenende. Dein Rezept werden wir dann auch mal ausprobieren.

    Einen schönen Abend!

    14. November 2017 at 17:12
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: