Follow:
Enthält Werbung, Food, Herzhaftes

Saftiges Filet aus dem Backofen – so bleibt das Filet schön zart

Ich bin ja kein großer Fleischesser, aber bei Schweinefilet aus dem Ofen mache ich eine Ausnahme und gönne mir ein Stückchen. Wie wir es am liebsten essen und wie es schön saftig bleibt, verrate ich Euch hier.

Saftiges Filet aus dem Backofen in Tomatensud mit Parmesan und Backofenkartoffeln

Wie gesagt, essen wir sehr wenig Fleisch, da ich meistens keine Lust habe, extra zum Bauern zu fahren und mir auch oft die Zubereitung zu aufwändig ist. Wir sind als keine Veganer oder Vegetarier aus Überzeugung. Allerdings bemerke ich auch bei mir, dass mir Fleisch nicht so gut bekommt, obwohl ich es schon sehr gerne esse. Es gab auch eine Zeit, in der ich gar kein Fleisch essen wollte, weil es mir einfach nicht geschmeckt hat. Bei so einem saftigen Stück Filet kann ich aber meist nicht nein sagen.

Saftiges Filet aus dem Backofen in Tomatensud mit Parmesan und Backofenkartoffeln castlemaker foodblog aus baden sonntagsessen

Saftiges Filet am Stück im Ofen gebacken

Beim Kauf achte ich aber auf Regionalität und Bioqualität, was den Kauf eben nicht so ganz günstig macht. Bei der Zubereitung greife ich am liebsten auf die Backofenmethode zurück, wenn mein Gatte das Schweinefilet nicht gerade auf dem Grill garen lässt. Die Grillvariante ist übrigens auch sehr lecker. Ich mag es außen ja recht knusprig und auf dem Grill bekommt man das perfekt hin.

Jetzt aber zu meinem Schweinefilet aus dem Ofen und wie ich es einfach und unkompliziert zubereite.

Zutaten für das saftige Filet aus dem Backofen

  • Schweinefilet am Stück
  • 1 große Karotte
  • 2 Zwiebeln (z.B. rote)
  • Zucchini
  • eine Dose gehackte Tomaten (ca. 400 ml)
  • Salz, Pfeffer, 50 g Parmesan
  • 100 ml Sahne – ich verwende die fettarme pflanzliche Alternative mit 7%.
  • Auflaufform, wie z.B. den Römertopf Johan Lafer

Für die Marinade folgende Zutaten vermischen

Saftiges Filet aus dem Backofen in Tomatensud mit Parmesan und Backofenkartoffeln castlemaker foodblog aus baden sonntagsessen

Zubereitung saftiges Filet aus dem Backofen

  1. Alle Zutaten für die Marinade mischen.
  2. Zwiebel, Zucchini und Karotte schälen und würfeln.
  3. Das Schweinefilet enthäuten und dann mit der Marinade einpinseln.
  4. 1 TL Rapsöl in der Pfanne erhitzen und dann die Zwiebel darin andünsten. Das Schweinefilet zugeben und kurz von allen Seiten je 2 Minuten anbraten.
  5. Zucchini und Karotte dazugeben, kurz rühren und dann alles in die Auflaufform oder den Römertopf geben.
  6. Die Sahne mit der Dose gehackte Tomaten mixen, mit Kräuter, Salz & Pfeffer würzen und dann über das Schweinefilet gießen.
  7. Ich bestreue das Filet noch gerne mit ein paar Parmesanstücken.
  8. Im Backofen bei 200 Grad für ca. 30 Minuten saftig garen. Wer es sehr rosig mag, der verkürzt die Zeit um 5 Minuten.

Dazu gab es Ofenkartoffeln, welche ich ca. 5 Minuten vor dem Filet in den Ofen geschoben habe. die Kartoffeln habe ich geschält, halbiert und mit der Schnittfläche auf ein mit Öl eingepinseltes Backpapier gelegt. Dann habe ich die Kartoffeln mit der restlichen Fleischmarinade eingepinselt und noch etwas Rosmarin darüber gestreut.

Fertig war unsere leckere Sonntagsmahlzeit. Ohne die Kartoffeln ist es ein wunderbares Low Carb Gericht.

Saftiges Filet aus dem Backofen in Tomatensud mit Parmesan und Backofenkartoffeln castlemaker foodblog aus baden sonntagsessen

Saftiges Filet aus dem Backofen in Tomatensud mit Parmesan und Backofenkartoffeln castlemaker foodblog aus baden sonntagsessen

Saftiges Filet aus dem Backofen in Tomatensud mit Parmesan und Backofenkartoffeln castlemaker foodblog aus baden sonntagsessen

Oder wie wäre es mit Butternut im Ofen gebacken mit leckerem Putensteak?

Amazon Affiliate-Links*

Pin it on Pinterest

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

2 Comments

  • Reply Shadownlight

    Da bekomme ich ja sofort Appetit!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    6. September 2019 at 09:34
    • Reply Anja

      Danke Dir auch.

      6. September 2019 at 20:03

    Ich freue mich ueber Kommentare

    Ich akzeptiere

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.