Follow:
Enthält Werbung, Food, Süßes

REZEPT Flaumiger Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube

Manche hassen sie, aber ich bin schon seit jeher ein Fan von sauren Früchtchen und gerade auch die Johannisbeeren erinnern mich immer wieder an meine Kindheit, an lange Aufenthalte auf dem Feld mit meiner Oma, wo ich mir den Bauch mit frischen Johannisbeeren vollgeschlagen habe. Daher darf natürlich ein Rezept für Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube auf meinem Blog nicht fehlen.

Johannisbeeren oder auch Ribisel

Johannisbeeren sind die kleinen roten Beeren, die im übrigen in Österreich Ribisel genannt werden. Anfangs war es für mich ein Rätsel, was mit Ribisel gemeint ist, aber ich habe schnell einige der Begriffe dort kennen gelernt. Mehr dazu auch hier auf Wikipedia.

In den süß-sauren kleinen roten Beerchen stecken übrigens jede Menge Vitamine. Sie bestehen zu 87% aus Wasser, was sie zu einer tollen Erfrischung machen. Rote Johannisbeeren enthalten auf 100 g Frucht 36 mg Vitamin C – schwarze hingegen erhalten viel mehr, nämlich 177 mg/100g. Die Wirkstoffe in den Johannisbeeren sind auch gesundheitsfördernd und so werden sie z.B. zur Linderung bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt. Auch bei Magen-Darm-Beschwerden und Erkältungskrankheiten zeigen sie Wirkung. Also ran an die leckeren Beeren:

Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube ribiselkuchen foodblogger Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Backen mit Johannisbeeren

Rezept Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube – Ribiselkuchen

Zutaten für den Boden – Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube

  • 500 g Johannisbeeren
  • 125 g Butter/Margarine
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 getr. Teelöffel Backpulver
  • Zitronenschale (z.B von Alnatura
  • 1 Ei + 3 Eigelbe
  • 100 g Speisestärke
  • 100 g Mehl

Zutaten für die Baiserhaube

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz

ohannisbeerkuchen mit Baiserhaube ribiselkuchen foodblogger Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog

Zubereitung Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube

Gesamtbackzeit 55 min – Zubereitungszeit inkl. Backen ca. 90 min.

  1. Die Johannisbeeren waschen, abzupfen und abtropfen lassen.
  2. Die Margarine/Butter mit der Zitronenschale, 120 g Zucker sowie einer Prise Salz cremig rühren. Drei Eier trennen und dann ein Ei sowie die 3 Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl, Speisestärke sowie Backpulver mischen und unterrühren. Alles mind. 3 min. rühren bis es ganz cremig ist.
  3. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen und den Rand einfetten. Nun den Teig einfüllen und glattstreichen.
  4. Den Kuchen im Ofen ca. 15 min. backen. E-Herd 200°C/Umluft 175°C
  5. Das Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Zucker unterschlagen, mind 2-3 min. weiter schlagen.
  6. Nach den 15 min. Backzeit, die Johannisbeeren auf dem Boden verteilen und nochmal 15 min. backen.
  7. Nach insgesamt 30 min. den Eischnee auf dem Kuchen verteilen und dabei Muster nach Wunsch formen. (wichtig: Am Rand ca. 2 cm frei lassen.)
  8. Den Kuchen wieder in den Ofen schieben und bei weitere 25-30 min backen lassen, aber die Temperatur herabsetzen: E-Herd 165°C. Jetzt nur noch mit Ober-/Unterhitze arbeiten, da sonst der Baiser nicht knusprig wird.
  9. Am Ende der Backzeit den Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube kurz auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach einer Weile den Rand mit einem befeuchteten Messer von der Backform lösen.

Fertig ist ein saftiger Johannisbeerkuchen bzw. Ribiselkuchen…pro Stück sind es ca. 265 kcal.

johannisbeerkuchen mit Baiserhaube ribiselkuchen foodblogger Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Backen mit Johannisbeeren

johannisbeerkuchen mit Baiserhaube ribiselkuchen foodblogger Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Backen mit Johannisbeeren

johannisbeerkuchen mit Baiserhaube ribiselkuchen foodblogger Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Backen mit Johannisbeeren

johannisbeerkuchen mit Baiserhaube ribiselkuchen foodblogger Rezept Castlemaker Lifestyle-Blog Backen mit Johannisbeeren

Mögt Ihr Johannisbeeren genauso sehr wie ich? Habt Ihr schon einmal einen Kuchen damit gemacht.

Pin it on Pinterest – dieses Bild gerne auf Pinterest pinnen:

Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube

Eine Vanille-Tarte mit Baisertupfen und Johannisbeeren findet Ihr hier.

Meine verwendeten Produkte – Affiliate-Links*:


*Affiliate Links – Wenn ihr über diese Links etwas bestellt, kostet es keinen Cent mehr. Ich bekomme aber eine kleine Provision, so dass ich ein wenig der Kosten für diesen Blog decken kann.
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

22 Comments

  • Reply shadownlight

    Hey, da hast du ja mal wieder toll gebacken! Perfekt für den Sonntagskaffee :).
    Liebe Grüße!

    30. Juli 2017 at 09:25
    • Reply Anja

      Danke Du Liebe.

      30. Juli 2017 at 10:35
  • Reply Vanessa

    Wow, das hört sich sehr lecker an, probiere ich aus. 🙂

    30. Juli 2017 at 10:29
    • Reply Anja

      Hallo Vanessa,
      das freut mich.
      Liebe Grüße
      Anja

      1. August 2017 at 21:09
  • Reply Christine

    Ich bin ein großer Fan von der Kombi Süß und Sauer. Das gibt einem süßen Kuchen die nötige Frische. Ich habe mich eben noch gefragt, von welchem Hersteller die schöne Kuchenplatte ist. Da habe ich doch gleich mal reingeschaut. Danke schön 🙂

    Liebe Grüße

    Christine

    30. Juli 2017 at 17:49
    • Reply Anja

      Ich liebe das auch.

      1. August 2017 at 21:09
  • Reply Anja Infarbe

    Oh, das sieht soooo lecker aus. Da würde ich mich am liebsten zu Kaffee und Kuchen einladen 😉 Liebe Grüße Anja

    30. Juli 2017 at 19:17
    • Reply Anja

      Liebe Anja,
      wenn Du mal in der Nähe bist, jederzeit.
      Liebe Grüße
      Anja

      1. August 2017 at 21:09
  • Reply Sassi

    Oh mein Gott sieht das gut aus *_* Das Rezept muss ich mir gleich mal ausdrucken und ausprobieren 🙂 Danke für diesen leckeren Beitrag 🙂
    Hab einen wunderschönen Start in die Woche. <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    31. Juli 2017 at 16:28
    • Reply Anja

      Hallo liebe Sassi,
      das wünsche ich Dir auch und vielen Dank für das Kompliment.
      Liebe Grüße
      Anja

      31. Juli 2017 at 19:50
  • Reply Michelle Früh

    Awww *-* Ich will unbedingt ein Stück haben.
    Ich liebe Johannisbeeren und der Kuchen sieht so lecker aus
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    1. August 2017 at 11:27
    • Reply Anja

      Danke Du Liebe <3.

      1. August 2017 at 21:10
  • Reply Milli

    Oh ich liebe Baiser und ich liebe Johannisbeeren. Das wäre also der perfekte Kuchen für mich – leider isst in meiner Familie niemand gerne Johannisbeeren, sodass ich erst noch ein paar Mitesser finden muss, bevor ich das Rezept ausprobieren kann.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    1. August 2017 at 11:27
    • Reply Anja

      Keine Johannisbeeren? Das ist ja schade. Mein Mann mag übrigens auch keine, aber den Kuchen hat er mit Wonne verspeist.
      Liebe Grüße
      Anja

      1. August 2017 at 21:10
  • Reply Sara

    Oh mann, das sieht aber lecker aus! Ich bin ein großer Kuchenfan und Johannisbeeren waren in meiner Kindheit auch eine meiner liebsten Obstsorten. Ich habe sie immer im Garten meines Onkels vom Strauch gepflückt und damals noch “Hannuschenbeeren” genannt. *haha*

    Sieht auf jeden Fall lecker aus und ein tolles Rezept, dass ich vielleicht mal nachbacke.
    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet

    1. August 2017 at 11:59
    • Reply Anja

      Hallo liebe Sara,
      das ist ja lustig. Es wäre schön, wenn Du das Rezept mal ausprobierst.
      Liebe Grüße
      Anja

      1. August 2017 at 21:11
  • Reply Lex

    Wow das sieht mega gut aus! Bin eig. meistens nicht so der Fan von Mehlspeisen und süßen Sachen, aber glaub das könnte mir dennoch schmecken 😉
    — Liebe Grüße, Lex
    http://www.lextyler.com

    1. August 2017 at 16:45
    • Reply Anja

      Hi Lex,
      ja probier es mal. Vielleicht schmeckt es Dir ja.
      Liebe Grüße
      Anja

      1. August 2017 at 21:12
  • Reply Jil

    Das sieht so unglaublich lecker aus – das werde ich definitiv mal nachmachen. ich kann mir schon gut vorstellen wie gut die Säure zum Süßen schmeckt. <3

    Liebste Grüße
    Jil

    1. August 2017 at 22:37
  • Reply Andrea

    Johannisbeeren mag ich total gerne, in einem Kuchen stelle ich sie mir auch total lecker vor!

    2. August 2017 at 11:19
  • Reply Dolce Petite

    Das sieht unheimlich köstlich aus! BOOKMARKED und umgehend auf meiner Backen-To-Do-Liste gelandet :O

    xx,
    Jasmin
    http://www.dolcepetite.com

    6. August 2017 at 16:03
    • Reply Anja

      Danke Du Liebe, das freut mich.

      6. August 2017 at 17:53

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: