Follow:
Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Traumstücke mit Orange & Dinkelmehl – super einfaches Plätzchenrezept

Bisher habe ich die Traumstücke mit Marzipan und auch mit Nougat gebacken, aber diesmal sollte es ein bisschen würziger werden. Daher habe ich die Traumstücke mit Orange und einer Prise Ingwer angereichert.

Ich liebe ja diese super einfachen Rezepte, bei denen man innerhalb kürzester Zeit fertig ist und die trotzdem schön aussehen. Für die Marzipansterne, die ich zeitgleich angefangen habe, habe ich hingegen die 5fache Zeit gebraucht, weil ich ganz altertümlich jeden Stern einzeln glasiere.

Die einfachsten Plätzchen ever – Dinkel Traumstücke mit Orange

Die Zubereitungszeit für diese köstlichen Traumstücke liegt bei ca. 30 Minuten – die Ruhezeit nicht eingerechnet. Auch super, um mit Kindern zu backen, die noch nicht so gut ausstechen können. Ich nutze zum Schneiden der Traumstücke ein wiederverwendbares Plastikmesser, welches bei meiner Backunterlage mit dabei war (gekauft bei Ikea).

Rezept Dinkel Traumstuecke mit Orange Plaetzchen Castlemaker Foodblog aus baden

Zutaten Traumstücke mit Orange & Dinkelmehl (ca. 50 Stück) – zarte Dinkelchen

  • 250 g Mehl (Dinkelmehl oder normales Weizenmehl)
  • 3 Eigelb
  • 120 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 75 g Puderzucker oder feiner Backzucker
  • eine Prise Salz
  • abgeriebene Schale von 2 Bio-Orangen (oder Fertigprodukt)
  • 1 Msp. Ingwer
  • 1 EL Rum (oder Orangensaft)
  • 100-150 g Puderzucker zum Wälzen

Rezept Dinkel Traumstuecke mit Orange Plaetzchen Castlemaker Foodblog aus baden

Zubereitung Traumstücke mit Orange & Dinkelmehl

  1. Die Butter mit den 100 g Puderzucker verkneten (mit der Küchenmaschine) bis ein glatte Masse entsteht.
  2. Dann die Eier trennen und die Eigelbe mit der Prise Salz dazu kneten. Eiweiße auf die Seite stellen, sie werden nicht benötigt und halten kühl gelagert mind. eine Woche oder Ihr macht darauf Zimtsterne.
  3. Das Mehl, Vanillezucker, Ingwer (kann auch weggelassen werden) sowie die abgeriebene Orangenschale unter die Ei-Buttermasse kneten.
  4. Rum oder O-Saft zugeben und nochmals kneten.
  5. Den Teig abgedeckt im Kühlschrank für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  6. Danach den Teig in ca. 2 cm dicke Würste formen und diese mit einem stumpfen Messer in 2-3 cm lange Stücke schneiden.
  7. Die Traumstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  8. Im Backofen bei 160 Grad Umluft für 12 Minuten backen und anschließend leicht abkühlen lassen.
  9. Eine kleine Schüssel mit Puderzucker füllen und die warmen Traumstücke darin wälzen.

 

Wie halten die Plätzchen am längsten frisch?

Am besten lagern die köstlichen Traumstücke in einer Blechdose, die mit Backpapier ausgelegt ist. Meine Dosen stehen immer außer Reichweite von Naschkatzen im kühlen Vorratsraum. Die Plätzchen halten so über Wochen frisch und bleiben zart und mürbe. Falls sie doch einmal zu trocken oder hart werden, was eigentlich nicht passiert, wenn man sie nicht zu lange bäckt, dann legt einfach einen Apfelschnitz in die Dose (nach ein paar Tagen entfernen).

Kann man den Teig auf für Ausstecherle verwenden?

Der Teig der Traumstücke eigenes sich übrigens auch zum Ausstechen – also einfach ca. 1 cm dick ausrollen, gewünschte Motive ausstechen und dann backen und verzieren. So habe ich z.B. zu Ostern kleine Häschen ausgestochen mit dem Teig der Marzipan-Traumstücke.

Die besten 10 Plätzchenrezepte findet Ihr in dieser Übersicht. 

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

3 Comments

  • Reply Shadownlight

    Was du immer so alles zauberst! Yummi!
    Liebe Grüße!

    13. November 2019 at 13:12
  • Reply Anita Lentz

    Hallo das hört sich gut an.
    Aber wann kommt der Ingwer und der Rum dazu? Das steht nicht im Rezept
    Kurze Info bitte

    13. November 2019 at 12:13
    • Reply Anja

      Danke für den Hinweis, habe es ergänzt.

      13. November 2019 at 13:49

    Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    Datenschutz
    Ich, Anastasia Schloßmacher (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    Ich, Anastasia Schloßmacher (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: