Follow:
Enthält Werbung, Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Traumstücke mit Marzipan / Marzipankissen / Plätzchenrezept

Weiter geht’s mit der Plätzchenbäckerei und zwar mit den bekannten Traumstücken. Von den Traumstücken hatte ich schon so viel gelesen, aber noch nie probiert und das sollte sich nun ändern.

Traumstücke mit Marzipan für den Plätzchenteller

Ich habe die Original Traumstücke aber etwas abgewandelt und mit Marzipan angereichert, denn ich liebe Marzipan. Dem ganzen habe ich noch eine leicht fruchtige Note verliehen mit einem Hauch Orange. Gerade beim Schreiben kommt mir die Idee, das nächste mal frischen Ingwer mit zubacken – das schmeckt sicher auch super.

Jetzt aber direkt zu dem leckeren Rezept der Traumstücke.

traumstuecke mit marzipan marzipankissen plaetchen weihnachtsbaeckerei rezepte Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblogger BAden

Traumstücke mit Marzipan oder Marzipankissen

Plätzchen ohne Ausstechen

Die Zutaten hat eigentlich fast jeder im Haus und somit kann man direkt loslegen. Die Traumstücke sind so einfach und man muss nichts ausstechen.

Zutaten Traumstücke mit Marzipan (ca. 40 Stück)

  • 250 g Mehl
  • 100 g Marzipan
  • 2 Eigelb
  • 120 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Puderzucker Zucker
  • eine Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange (oder Fertigprodukt)
  • 100-150 g Puderzucker zum Wälzen




Zubereitung Traumstücke mit Marzipan

  1. Die Butter mit den 50 g Puderzucker verkneten (mit der Küchenmaschine) bis ein glatte Masse entsteht.
  2. Dann die Eier trennen und die Eigelbe mit der Prise Salz dazu kneten. Eiweiße auf die Seite stellen.
  3. Nun die Marzipanrohmasse klein zupfen und dazu geben und weiter kneten bis sich alles gut verbunden hat.
  4. Das Mehl sowie die abgeriebene Orangenschale unter die Buttermasse kneten.
  5. Den Teig kurz kühlen.
  6. Danach den Teig in ca. 2 cm dicke Würste formen und diese mit dem Messer in  2-3 cm lange Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  7. Im Backofen bei 160 Grad Umluft  für 12 Minuten backen und anschließend leicht abkühlen lassen.
  8. Noch lauwarm in einer Schüssel mit Puderzucker wälzen.

Tipp: Die Eiweiße könnt Ihr z.B. für leckere Macarons verwenden (einfaches Rezept hier) oder damit süße Baiser-Tannenbäumchen machen. Dafür müsst Ihr die Eiweiße mit einer Prise Salz und 120 g feinem Zucker aufschlagen. 1-2 EL warmes Wasser dazu und schlagen bis die Masse schnittfest ist. Dann grüne Farbe rein und mit einer Sternentülle aufs Backpapier spritzen und bei geringer Wärmezufuhr 3-4 Stunden im Backofen trocknen lassen. Ergibt ca. 8 Bäumchen.

Ich hatte zufällig noch rosa Puderzucker zu Hause und habe einen Teil darin gewälzt. Die weißen Traumstücke mit Marzipan gefallen mir aber eindeutig besser.

traumstuecke mit marzipan marzipankissen plaetchen weihnachtsbaeckerei rezepte Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblogger BAden

traumstuecke mit marzipan marzipankissen plaetchen weihnachtsbaeckerei rezepte Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblogger BAden

traumstuecke mit marzipan marzipankissen plaetchen weihnachtsbaeckerei rezepte Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblogger BAden

traumstuecke mit marzipan marzipankissen plaetchen weihnachtsbaeckerei rezepte Castlemaker Lifestyle-Blog Foodblogger BAden

Kennt Ihr die Traumstücke bereits und habt Ihr sie schon mit Marzipan probiert? Welches sind Eure absoluten Lieblingsplätzchen, die auf keinen Fall in der Adventszeit fehlen dürfen?

Weitere tolle Plätzchenrezepte findet Ihr in meiner Kategorie – Food – Süßes – Weihnachtsbäckerei.

Pin it on Pinterest

traumstücke

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

10 Comments

  • Reply Sonntags ist Kaffeezeit

    Hallo Anja, ich sehe diese Traumstücke mit Marzipan zum ersten Mal. Bei uns dürfen in der Weihnachtszeit auf keinen Fall die Lebkuchen fehlen. Am Sonntag stehe ich in der Küche und mache die ersten 100 Stück. Diese halten bei uns 1 Woche und dann stehe ich wieder in der Küche und backe sie nochmals *lach*. Frisch schmecken sie nämlich am Besten.

    8. November 2018 at 08:26
  • Reply Beauty-Focus-Eifel

    Oh, das sieht so lecker aus!
    Eine hübsche Geschenkidee!
    Herzliche Grüße,
    Annette

    7. November 2018 at 06:28
    • Reply Anja

      Danke <3.

      7. November 2018 at 07:48
  • Reply franzi

    Sehr lecker, ich mag Marzipan gerne.
    Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Franzi

    5. November 2018 at 17:55
  • Reply hedmee

    Marzipan, oh wie lecker. Das klingt sehr lecker und ich kann mir sie auch sehr gut als Geschenk vorstellen.

    Sei lieb gegrüßt,
    Doreen

    5. November 2018 at 08:20
  • Reply Claudi

    WOW. Die sehen ja unheimlich toll aus. Mir gefallen die in Rosa auch sehr gut. Darf ich fragen, wie Du den rosa Puderzucker gemacht hast?
    Wenn man mich sucht, ich stöbere in der Weihnachtsbäckerei – Rubrik hier auf dem Blog jetzt weiter. :-)
    Viele Grüße

    4. November 2018 at 16:36
    • Reply Anja

      Hallo Claudi,
      den habe ich bei Penny gekauft. Danke für das Kompliment zu den Keksen.
      Liebe Grüße
      Anja

      4. November 2018 at 21:12
  • Reply Andrea W

    die backe ich gleich morgen nach! Sehen echt lecker aus!

    4. November 2018 at 09:40
  • Reply Shadownlight

    Die sehen ja lecker aus!
    Komm gut in das neue Wochenende!
    Liebe Grüße!

    2. November 2018 at 10:02
    • Reply Anja

      Danke, Du auch <3

      2. November 2018 at 11:06

    Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere