Follow:
Desserts / Cremes, Enthält Werbung, Food, Süßes

Himbeer-Schmand-Creme als Schichtdessert im Glas

Gerade im Sommer erfreuen sich fruchtige Desserts großer Beliebtheit. Sie sind schnell gemacht und sehen zudem zum Vernaschen aus, so wie diese Himbeer-Schmand-Creme als Schichtdessert im Glas.

Himbeer-Schmand-Creme auf Biskotten als Schichtdessert

Himbeeren sind ja bekanntlich meine Lieblingsfrucht und daher finden sie sich auch immer wieder in meinen Rezepte für Kuchen, Torten und Desserts. Nach dem Himbeermousse auf Oreo habe ich auch diese leckere Himbeer-Schmand-Creme auf Biskotten gemacht. Die Kombination der fruchtig-süßen Himbeeren mit der säuerlichen Schmandcreme ist einfach gut und perfekt für die warmen Sommertage.

Dieser Beitrag ist übrigens nicht in Kooperation mit der auf einem der Gläser abgebildeten Glück Marmelade entstanden. Ich habe dieses Glas nur verwendet, weil es mir gut gefällt, trotzdem ist der Beitrag als Werbung gekennzeichnet. 

Anstatt dem Schmand könnt Ihr natürlich auch einen Magerquark oder Skyr verwenden – je nach Belieben.

Zutaten Himbeer-Schmand-Creme auf Biskotten

  • 150 g Himbeeren
  • 200 g Schmand (für alle Österreicher: Creme fraiche und Sauerrahm im Verhältnis 1:1 mischen)
  • 1 Pck. Sahnesteif oder 5 TL San Apart
  • 250 ml Rama Cremefine zum Aufschlagen
  • 4-5 TL Kokosblütenzucker (oder anderer Zucker)
  • Löffelbiskuits (Biskotten)
  • etwas Kakaopulver
  • 4 Dessergläser
  • Zuckerstreusel etc. als Deko

Zubereitung für das Schichtdessert mit Himbeer-Schmand-Creme und Biskotten

  1. 4-5 schöne Himbeeren auf die Seite stellen. Die restlichen Himbeeren pürieren.
  2. Die Rama Cremefine in einer hohen Schüssel aufschlagen und das unter Weiterrühren zugeben. Weiter schlagen bis die Sahne sehr steif ist. Das funktioniert übrigens am besten mit der pflanzlichen Variante. Bei normaler Sahne besteht die Gefahr des Überschlagens.
  3. Dann den Schmand oder Alternative unter die Sahne rühren und den Kokosblütenzucker zugeben.
  4. Alles gut miteinander verrühren und dann die Hälfte des Himbeerpürrees untermischen.
  5. Die Biskuits in kleine Stücke brechen, den Boden der Dessertgläser damit bedecken und mit Kakaopulver bestäuben.
  6. Die Himbeer-Schmand-Creme in einen Spritzbeutel füllen (Sterntülle) und auf die Biskuits spritzen. Ich spritze immer im Kreis von außen nach innen.
  7. Jetzt kommt eine Schicht pures Himbeerpüree, die man vorsichtig mit dem Löffel auf der Creme verteilt.
  8. Danach wieder eine Schicht zerkrümelte Biskuits verteilen und nochmals eine Schicht Himbeer-Schmand-Creme aufspritzen.
  9. Für eine knappe Stunde (gerne auch länger, wenn Ihr so lange warten wollt) in den Kühlschrank stellen und dann vor dem Servieren nach Wunsch dekorieren. Ich habe je ein Mikado-Stäbchen sowie eine Himbeere und bunte Zuckerperlen gewählt.

Himbeer-Schmand-Creme als Schichtdessert im Glas Rezept castlemaker foodblog aus baden

Himbeer-Schmand-Creme als Schichtdessert im Glas Rezept castlemaker foodblog aus baden

Himbeer-Schmand-Creme als Schichtdessert im Glas Rezept castlemaker foodblog aus baden

Weitere tolle Desserts im Glas findet Ihr hier:

 

 

Pin it on Pinterest

Himbeer-Schmand-Creme als Schichtdessert im Glas Rezept castlemaker foodblog aus baden

P.S. Das ist ein überarbeiteter Beitrag aus 2017. Den Originalbeitrag findet Ihr im Archiv.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

3 Comments

  • Reply Shadownlight

    Ich mag solche Desserts besonders gern!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    5. Juli 2019 at 21:45
    • Reply Lippenstift-und-Butterbrot

      Ich denke,das ist das Dessert, dass ich nächstes Wochenende für unsere Gäste machen werde, da mir die Kombi so gut gefällt.
      Ich habe noch eine Frage dazu.
      “Die Rama Cremefine in einer hohen Schüssel aufschlagen und das unter Weiterrühren zugeben…..” Meinst du hier das Sahnesteif?
      Ich freue mich schon, wenn ich dein Rezept nachmache.
      Liebe Grüße Sabine

      7. Juli 2019 at 06:59
  • Reply miras_world_com

    Du machst immer so tolle Sachen! Das muss ich mal probieren, sieht lecker aus!

    5. Juli 2019 at 09:03
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Ich akzeptiere

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.