Follow:
Food, Kuchen, Süßes

Super saftiger Rüblikuchen mit Frischkäsefrosting – Karottenkuchen

Karottenkuchen geht doch immer und dieser saftige Rüblikuchen mit Frischkäsefrosting im Kleinformat ist perfekt für die kleine Familie.

Ich habe mir vor kurzem extra eine kleine 16 cm Springform zugelegt, damit ich nicht immer so viel Kuchen am Wochenende übrig habe. Ansonsten habe ich die Reste eingefroren, aber da ich fast jedes Wochenende etwas backen, wurde das langsam auch zu viel. Ab und an gebe ich etwas an die Nachbarn.

Mit der kleinen Springform habe ich aber die perfekte Menge für das Wochenende. Daraus ergeben sich auf jeden Fall ca. 8 Stücke, die ein wenig kleiner sind als normale Kuchenstücke. Der Vorteil dabei ist, dass man dadurch auch etwas weniger isst, was der schlanken Linie zugute kommt.

Der saftige Karottenkuchen mit Mandeln ist schnell zubereitet und schmeckt groß und klein. Für eine große Backform einfach die Zutaten verdoppeln.

Rüblikuchen mit Frischkäsefrosting 18 cm Durchmesser

rueblikuchen mit frischkaesefrosting einfaches karottenkuchenrezept castlemaker foodblog

 

Zutaten für den Rüblikuchen mit Frischkäsefrosting

Boden für den saftigen Karottenkuchen

Frischkäsefrosting

  • 100 ml Sahne – z.B. Rama Cremefine zum Aufschlagen
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 100 g Frischkäse – ich verwende Philadelphia Balance
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Puderzucker

Zubereitung Rüblikuchen mit Frischkäsefrosting

  1. Die Eier mit einer Prise Salz kurz aufschlagen, dann den Zucker einrieseln lassen und für mindestens 10 Minuten auf höchster Stufe schaumig schlagen.
  2. Dinkelmehl und Mandeln abwiegen und mischen, Ingwer, Zimt und Backpulver zugeben und nochmals mischen.
  3. Nun die Geschwindigkeit der Küchenmaschine reduzieren (Stufe 1) und das Öl langsam im dünnen Strahl einfließen lassen.
  4. Dann ebenso mit der Milch verfahren.
  5. Nun das Mehlgemisch etappenweise dazu sieben und nach jeder Etappe vorsichtig unterheben.
  6. Zum Schluß die geriebenen Karotten ebenfalls unterheben und dann denn Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform 16 cm füllen.
  7. Im Backofen auf mittlerem Einschub bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für mindestens 60 Minuten backen, Stäbchenprobe machen und ggf. noch weitere 10 bis 15 Minuten backen. Das Stäbchen darf noch leicht feucht, aber nicht teigig sein, da der Kuchen sehr saftig ist.
  8. Den Kuchen im Backofen bei leicht geöffneter Tür auskühlen lassen.
  9. Für das Frosting die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen.
  10. In einer separaten Schüssel den Frischkäse mit dem Zitronensaft und dem Puderzucker cremig rühren und dann kurz unter die Sahne schlagen.
  11. Den ausgekühlten Kuchen damit einstreichen und dekorieren.

 

Das sieht doch absolut zum Anbeißen aus, oder?

Weitere leckere Kuchenrezepte findest Du hier:

Schau auch gerne auf meinem Flipboard-Account vorbei.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

1 Comment

  • Reply Shadownlight

    Die esse ich ja super gern, mein Gatte nur leider nicht.
    Liebe Grüße!

    4. Juli 2021 at 13:45
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.