Follow:
Food, Süßes

Schichtdessert – Zwetschgenmousse auf Lebkuchen mit Zimthauch

Schichtdessert ist bei uns sehr beliebt und es vergeht fast keine Woche, in der ich keines mache. Meistens ist es eines mit Himbeeren oder Erdbeeren, aber diesmal wollte ich ein eher winterliches Schichtdessert und da passen doch Zwetschgen ganz gut. Daher gibt es hier das Rezept für ein Zwetschgenmousse auf Lebkuchen.

Winterliches Zwetschgenmousse auf Lebkuchen als Schichtdessert

– nicht nur zum Weihnachtsmenü

Ich bereite wirklich gerne Desserts zu. Die sind meist super schnell gemacht und allen schmecken sie. Für meine Cremes verwende ich am liebsten Rama Cremefine, weil die einfach gelingsicher ist und niemals zur Butter werden kann. Außerdem hat sie nur 19% Fett und so kann man hier ein bisschen Fett einsparen. Außerdem verwende ich gerne Magerquark, da er dem Dessert einen leckeren erfrischenden, leicht säuerlichen Geschmack verleiht. Dann variiere ich oft noch eine dritte Zutat wie z.B. Schmand, Ricotta, Frischkäse oder auch Mascarpone. Für das Zwetschgenmousse habe ich den Schmand gewählt.

Lebkuchen gehen bei uns eigentlich immer. Kaum sind die Leckereien in den Supermärkten komme ich kaum an einer Packung Lebkuchen vorbei. Warum also nicht einmal ein Lebkuchendessert machen?

Zwetschgenmousse auf Lebkuchen

zwetschgenmousse auf lebkuchen schichtdessert rezept foodblogger dessert zimtmousse Castlemaker Lifestyle-Blog

Zutaten für das Zwetschgenmousse auf Lebkuchen

  • 200 g Schmand
  • 200 ml Sahne oder Rama Cremefine 19% zum Schlagen
  • 125 g Magerquark
  • eine Handvoll Zwetschgen – ca. 10 Stück (alternativ anderes Obst)
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 1-2 TL Kokosblütenzucker
  • Zimt gemahlen
  • 2-3 Lebkuchen mit Schokoüberzeug (Ich nehme Herze, Sterne, Brezeln)

zwetschgenmousse auf lebkuchen schichtdessert rezept foodblogger dessert zimtmousse Castlemaker Lifestyle-Blog

Zubereitung des Zwetschgenmousse auf Lebkuchen – Schichtdessert

  1. Die Sahne bzw. Rama Cremefine aufschlagen und dann mit dem Pck. Sahnesteif steif schlagen.
  2. Den Magerquark mit einem Spritzer Zitronensaft separat aufschlagen und dann den Schmand zugeben.
  3. Die Zwetschgen mit dem Kokosblütenzucker pürieren (Wer es ohne Haut mag, kann sie vorab enthäuten- mir ist das zu viel Arbeit) und die Gläser damit befüllen, so dass der Boden bedeckt ist.
  4. Nun das restliche Zwetschgenpürree unter die Quark-Schmand-Sahne rühren und bei Bedarf nachzuckern und einen TL Zimt zugeben und gut verrühren – kühl stellen.
  5. Die Lebkuchen in kleine Stückchen schneiden und bis ca. zur Hälfte in die Gläser füllen.
  6. Nun die Creme in eine Spritztülle geben und mit dem gewünschten Muster aufspritzen.
  7. Nochmals kühl stellen und kurz vor dem Servieren mit Zimt bestäuben und einer Zwetschge garnieren.

TIPP: Zwetschgen gerne durch anderes Obst wie z.B. Kirschen ersetzen.

 

zwetschgenmousse auf lebkuchen schichtdessert rezept foodblogger dessert zimtmousse Castlemaker Lifestyle-Blog

zwetschgenmousse auf lebkuchen schichtdessert rezept foodblogger dessert zimtmousse Castlemaker Lifestyle-Blog

Mögt Ihr so kleine Kuchen im Glas bzw. Schichtdesserts auch so gerne?

 

Weitere köstliche Desserts findet Ihr hier:

Himbeermousse auf Oreo (mein erfolgreichstes Rezept)

Himbeer-Schmand-Creme auf Biskotten

Limettencreme auf Mango

Pin it on Pinterest – gerne auf Pinterest pinnen

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

6 Comments

  • Reply Silvia

    Liebe Anja, das hört sich megalecker an und ich werde es mir mal merken. Ich finde, das ist ein perfektes Dessert für die Weihnachtsfeiertage. Liebe Grüße zum Sonntag von Silvia

    5. November 2017 at 14:02
    • Reply Anja

      Danke liebe Silvia.

      5. November 2017 at 19:15
  • Reply Shadownlight

    Was du alles so zauberst, toll!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!

    5. November 2017 at 16:07
    • Reply Anja

      Danke Du Liebe,
      Dir auch.

      5. November 2017 at 19:12
  • Reply Orange Diamond Blog

    Oh ja! Das klingt verlockend! Ich mag ja Lebkuchen und Spekulatius. Aber in Massen 😉
    Liebe Grüße,
    Alexandra.

    7. November 2017 at 23:20
  • Reply FaBa-Familie aus Bamberg

    Liebe Anja,
    das Dessert würde ich jetzt sofort vernaschen.
    Vielen Dank für die leckere Rezeptidee.
    Liebe Grüße Marie

    11. November 2017 at 13:54
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: