Follow:
Food, Süßes

Einfacher Nusskuchen mit Kokosmehl

Wenn es mal schnell gehen muß, dann ist ein Rührkuchen perfekt. Hier kann man alle Zutaten einfach in eine Schüssel werfen und mixen, in die Backform damit, backen und fertig ist ein einfacher Nusskuchen.

Naja, ganz so einfach geht es natürlich nicht. Da ich ja seit kurzem glückliche Besitzerin einer neuen Kitchen Aid bin (freu freu), teste ich zur Zeit alle möglichen Teigarten durch. Letztes Wochenende war dann also ein Rührteig dran und oh Wunder ich hatte sogar alle benötigten Zutaten im Haus.

einfacher nusskuchen

Den Teig habe ich mit dem Schneebesen der Kitchen Aid gerührt, was ganz hervorragend ging. Wer den Kuchen noch etwas fruchtiger bzw. saftiger haben möchte, kann einen Apfel in winzige Stückchen schneiden und diese unter den fertigen Teig mischen. Jetzt aber direkt zum Rezept:

Einfacher Nusskuchen mit Kokosmehl

Zutaten einfacher Nusskuchen

  • 200 g Butter oder Margarine
  • 100 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1-2 Pck. Vanillezucker
  • 120 g Mehl ,60 g Speisestärke , 60 g Kokosmehl (alternativ 120 g Mehl und 120 g Speisestärke)
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • 3 TL Backpulver
  • 2 EL Rum
  • 1 Kranz-Backform
  • Puderzucker, Zitronensaft

Einfacher Nusskuchen mit Kokosmehl backen ruehrteig kitchen aid lifestyle-blog castlemaker backrezepte

Ist das Holzservice nicht zauberhaft? Meine Kleine hat es mir für die Fotos ausgeliehen, weil ich einfach finde, dass es so gut zum Kuchen passt.

Zubereitung einfacher Nusskuchen

  1. Die Eier mit der Butter/Margarine sowie dem Zucker schaumig schlagen.
  2. Vanillezucker und Salz zugeben und unterrühren.
  3. Das Mehl sowie die Speisestärke (und evtl. Kokosmehl) abwiegen und in die Schüssel zu der Eier-Masse geben.
  4. Das Backpulver zugeben und unter das Mehl mischen und alles für mind. 5 min. verrühren.
  5. Dann die Haselnüsse unterrühren.
  6. Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben.
  7. Den Teig einfüllen und im Backofen für ca. 40 min. bei 160° Heißluft backen.
  8. Nach dem Backen abkühlen lassen und dann mit etwas Puderzucker bestäuben oder mit einem Guss verzieren.
  9. Ich habe für den Guss Puderzucker und Zitronensaft sowie rote Speisefarbe verwendet.
  10. Fertig ist der lockere Nusskuchen.

Tipp: Ich siebe nie Mehl und meine Backwerke werden trotzdem gut. Das Sieben kann man sich wirklich sparen.

Einfacher Nusskuchen mit Kokosmehl backen ruehrteig kitchen aid lifestyle-blog castlemaker backrezepte rum

Einfacher Nusskuchen mit Kokosmehl backen ruehrteig kitchen aid lifestyle-blog castlemaker backrezepte rum

Einfacher Nusskuchen mit Kokosmehl backen ruehrteig kitchen aid lifestyle-blog castlemaker backrezepte rum

einfacher nusskuchen mit rum

 

Magst Du auch solchen einfachen Kuchen gerne oder stehst Du mehr auf Tartes, wie z.B. diese Giotto-Tarte oder Torten?

Wenn Du auf der Suche nach einem fettarmen Rezept bist, dann schaue Dir noch mal die Waffeln ohne Butter an.

Das ist übrigens meine neue Kitchen Aid – genau in der Farbe (Affiliate-Link).

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

8 Comments

  • Reply Melli

    Hi Anja,
    welche Nüsse verwendest du denn und wieviel davon? Das finde ich in deinem Rezept nicht.
    Ich verwende seit einiger Zeit am liebsten Fruchtpulver, um Zuckerguss zu färben. Gibt eine intensive Farbe und einen leckeren fruchtigen Geschmack 😉
    LG Melli

    19. Februar 2017 at 14:58
    • Reply Anja

      Hi Melli,
      ich habe Haselnüsse genommen. Ich ergänze es gleich. Für die Färbung des Gusses habe ich Smoothiepulver genommen.
      Liebe Grüße
      Anja

      19. Februar 2017 at 17:08
      • Reply Melli

        Danke 🙂

        19. Februar 2017 at 21:35
  • Reply paapatya

    Man ist das ein tolles Rezept. Ich liebe Nusskuchen.

    19. Februar 2017 at 15:52
  • Reply Andrina

    Wie hübsch das wieder aussieht <3 Auf jeden Fall ein Kuchen, den ich gerne mal nachbacken werde!

    Liebe Grüße
    Andrina

    20. Februar 2017 at 15:22
  • Reply SIlvia

    Mit Kokosmehl habe ich noch keinen Kuchen gebacken, hört sich aber interessant an! Lieben Gruß

    21. Februar 2017 at 10:58
  • Reply Maria

    Liebe Anja,

    ich habe jetzt schon viel von dem Kokosmehl gelesen, es aber selber noch nicht probiert. Wo bekommt man das denn her?

    Der Kuchen sieht übrigens super lecker aus. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

    3. März 2017 at 17:33
  • Reply Anja

    Sieht mega lecker aus! Ich mache auch fast alles mit Kokosmehl und Kokosöl und werde dein Rezept auf jeden Fall auch mal probieren! Danke dafür 🙂

    12. März 2017 at 16:53
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: