Follow:
Food, Kuchen, Süßes

Super saftiger Zitronenkuchen im Glas zum löffeln

Von Zitronenkuchen kann ich eigentlich nie genug haben und daher habe ich kürzlich diese kleinen saftigen Zitronenkuchen im Glas gebacken, die man wunderbar löffeln kann.

Super saftiger Zitronenkuchen im Glas

Die Zitronenkuchen im Glas habe ich anlässlich meines 50. Geburtstages als Mitbringsel für meine Kolleg*innen (OMG) gebacken. Sie halten sich mindestens eine Woche (Wenn man sie noch heiß verschließt auch 2 Wochen) im Glas und eignen sich daher auch wunderbar zum verschenken, aber natürlich ebenso zum selbst vernaschen. Sie sind auch ideal für ein Partybuffet an Hochzeiten, Geburtstagen oder anderen festlichen Anlässen. Da man den Zitronenkuchen löffelt, bekommt man keine klebrigen Finger und benötigt auch keine Teller etc.

saftiger zitronenkuchen im glas rezept castlemaker foodblog

Wie wird der Zitronenkuchen so richtig saftig?

Für die Saftigkeit spielen verschiedene Faktoren eine Rolle und das ist zum Einen die Verwendung von Öl statt Butter oder Margarine. Mit Öl wird jeder Kuchen einfach saftiger. Ich verwende dafür immer gutes Rapsöl. Zum Anderen ist die Tränke wichtig. Diese gibt dem Zitronenkuchen den letzten Schliff für die perfekte Saftigkeit. Je mehr Tränke, desto saftiger. Der Zitronenguss als Topping hält die Feuchtigkeit dann gut im Kuchen.

Orangensaft unterstreicht übrigens das Aroma der Zitronen und macht einen richtig aromatischen Zitronenkuchen aus.

Zutaten für die Zitronenkuchen im Glas

  • 4 Eier + 1 Prise Salz
  • 2 Zitronen (Bio)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g Zucker
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 150 ml Öl
  • 175 ml Orangensaft
  • 220 g Mehl – Ich habe Dinkelmehl mit Buchweizenmehl (3:1) gemischt, aber natürlich geht auch Weizenmehl.
  • 80 g gemahlene Mandeln – alternativ Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 8 bis 12 Gläser – je nach Größe – Ich habe teilweise die Gläser der Glück Marmelade verwendet und ein paar andere Marmeladengläser.

Zutaten für die Tränke

  • 5 EL Zitronensaft
  • 5 EL Puderzucker

Die Zutaten miteinander verrühren.

Zutaten für den Zitronenguss

  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL  Milch
  • 150 g Puderzucker – evtl. auch mehr – Miteinander verrühren – es soll ein zähflüssiger Guss entstehen

Zubereitung saftiger Zitronenkuchen im Glas

  1. Die Zitronen heiß abwaschen und dann die Schale abreiben. Danach die Zitronen auspressen und den Saft, das Fruchtfleisch sowie die Schale auf die Seite stellen.
  2. Die Eier mit einer Prise Salz kurz auf höchster Stufe der Küchenmaschine aufschlagen und dann langsam den Zucker sowie Vanillezucker einrieseln lassen.
  3. Für 8 bis 10 Minuten weiter schlagen.
  4. In der Zeit Mehl und Mandeln abwiegen und mit dem Backpulver und Kurkuma mischen.
  5. Dann Öl abmessen und Küchenmaschine auf niedrigste Stufe einstellen. Das Öl langsam einfließen lassen.
  6. Ebenso mit dem Orangensaft und dem Zitronensaft verfahren.
  7. Küchenmaschine ausschalten. Nun das Mehlgemisch etappenweise unter die Masse sieben. Nach jeder Etappe unterheben und dann erst die nächste Etappe dazu sieben.
  8. Zum Schluss den Zitronenabrieb und das Fruchtfleisch vorsichtig unter die Teigmasse heben.
  9. Nun den Teig in sauberen Gläser füllen.
  10. Im Backofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 35 backen – Stäbchenprobe – evtl. auch 40 Minuten.
  11. Nun im leicht geöffneten Backofen für 15 Minuten ruhen lassen.
  12. Dann mit einem Holzstäbchen Löcher in den Teig stupfen und die Tränke über die Teigoberfläche gießen.
  13. Nun zum Abschluss den Zitronenguss auf den Kuchen verteilen und die Behälter sofort verschließen – falls Du die Glaskuchen verschenken willst.

Oder wie wäre es mit einem klassischen Rotweinkuchen im Glas?

Noch mehr sommerliche Kuchenrezepte findest Du hier:

Schau auch gerne auf meinem Pinterest-Board Kuchen-Rezepte vorbei.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

11 Comments

  • Reply Anonymous

    Ja genau. Da ist glaube ich der Fehler…Frischmilch.
    Ich werde sie definitiv nochmal machen denn sie sind super lecker und saftig.

    22. September 2021 at 08:40
  • Reply Anonymous

    Kommt an den Teig nur Vanillezucker.?

    14. Juni 2021 at 10:36
    • Reply Anja

      Nein, noch 150 g normaler Zucker

      14. Juni 2021 at 21:04
  • Reply Sassy

    Das klingt ja mega lecker.
    Wie lange hält sich der Kuchen wohl im geschlossenen Glas?

    13. Juni 2021 at 19:00
    • Reply Anja

      Ich denke mindestens 2 Wochen. Habe gerade noch einen Test laufen, ob auch länger.

      14. Juni 2021 at 21:06
      • Reply Sassy

        Oh berichte bitte :)

        14. Juni 2021 at 21:53
        • Reply Nadine Jacob

          Ich habe deine Kuchen auch gebacken. Waren sehr lecker. Leider waren sie alle nach 1 Woche verschimmelt. Gläser wurden ausgekocht und heiß verschlossen. Ich habe den Fehler noch nicht gefunden.

          10. September 2021 at 12:28
          • Anja

            Oh das tut mir leid. Ich habe es extra ausprobiert und bei mir hat er zwei Wochen gehalten. Einen hatte ich sogar noch länger aufbewahrt, aber nach dem 17. Tag war er dann schimmelig. Hattest Du sie im Kühlschrank nach dem Auskühlen?

            10. September 2021 at 19:11
        • Reply Nadine Jacob

          Ich habe die Gläser im heißen Backofen nach einem spülmaschinengang sterilisiert. Die Deckel habe ich aufgekocht. Nachdem auskühlen lagerten sie im kühlen Keller. Alle Gläser ploppten nach dem Öffnen. Meine Vermutung ich habe frisch Milch für den Guss verwendet oder es liegt bei den frischen Zitronen…das sie optisch sehr gut aussahen aber trotzdem irgendwie ne Macke hatten. Ich werde den Guss das nächste Mal weg lassen. Wie gesagt super lecker aber lieber gleich essen.

          19. September 2021 at 20:05
          • Anja

            Hey Nadine,
            ich hatte ultrahocherhitzte 1,5% Milch genommen und wirklich nur sehr wenig – mehr Zitronensaft und viel Puderzucker.
            Liebe Grüße
            Anja

            20. September 2021 at 19:40
  • Reply Shadownlight

    Perfekt für den Sommer!
    Liebe Grüße!

    13. Juni 2021 at 16:56
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.