Follow:
Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Mega köstliches Magenbrot – wie vom Jahrmarkt

Wir lieben Magenbrot und da in diesem Jahr vorraussichtlich alle Festivitäten, auf denen wir normalerweise frisches Magenbrot kaufen, ausfallen, habe ich selbst welches gebacken.

Vor kurzem habe ich bereits auf Instagram von meinem Magenbrot vorgeschwärmt und war total erstaunt, dass einige gefragt haben, was das denn sei. Ich bin ja gar nicht auf die Idee gekommen, dass das nicht jeder in ganz Deutschland kennt. Mittlerweile habe ich aber herausgefunden, dass das Rezept aus der Schweiz stammt und es dann wohl eher bei uns in Süd- und Mitteldeutschland bekannt ist.

Auf jeden Fall gibt es das bei uns neben den gebrannten Erdnüssen, Mandeln & Co. an den Süßigkeitenbuden der Jahrmärkte, Weinfeste und Weihnachtsmärkte.

magenbrot rezept weihnachtsmarkt jahrmarkt lebkuchen castlemaker foodblog schwarzwald

Es ist eine Art duftender zarter Lebkuchen, der einfach super lecker schmeckt. Damit Du Dein Magenbrot auch selbst backen kannst, habe ich hier das Rezept aufgeschrieben:

Rezept für köstliches Magenbrot wie vom Jahrmarkt

Zutaten für das köstliche Magenbrot

  • 125 g Honig
  • 100 g Zucker
  • 2 El Wasser
  • 450 g Mehl
  • 2 El Kakao
  • 1 Tl Zimt
  • 2 Tl Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 80 g sehr fein gehacktes Orangeat
  • 115 ml lauwarme Milch
  • 2 Tl Natron
  • Abrieb einer Bio Zitrone

Zutaten für die Glasur der Magenbrote

  • 200 g Zucker
  • 75 ml Wasser
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Essl. Kakao

Alternativ: Puderzucker mit Milch, einem Spritzer Zitronensaft und einem TL Kakaopulver verrühren zu einer recht flüssigen Glasur verrühren – geht wesentlich einfacher.

Zubereitung Magenbrot – ergibt ca. 60 bis 70 Stück

  1. Den Honig mit dem Zucker sowie dem Wasser in einen Topf geben und unter Rühren langsam erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen sobald sich der Zucker aufgelöst hat. Nicht Kochen lassen.
  2. Mehl und Gewürze abwiegen und messen und in einer Schüssel vermischen.
  3. Das Orangeat in einem Zerkleinerer sehr fein hacken und unter die noch warme Honigmasse rühren.
  4. Die Milch handwarm erwärmen und das Natron darin auflösen und zum Mehlgemisch geben.
  5. Die Honigmasse ebenfalls zugeben und mit dem Knethaken des Rührgerätes alles zu einem Teig verkneten.
  6. Diesen nun für mehrere Stunden oder über Nacht abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  7. Am nächsten Tag den Teig kurz durchkneten und zu 5-6 langen Teigrollen formen. Dafür am besten die Hände etwas anfeuchten, dann klappt es besser. Die Rollen sollten ca. Backblechbreite und ca. 2,5 bis 3 cm Durchmesser haben – der Teig geht noch auf.
  8. 6 Teigrollen gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ein wenig flach drücken. Die Rollen im
  9. Den  auf 170 Grad Umluft einstellen und ca. 25 Minuten backen.
  10. Nach dem Backen abkühlen lassen und dann leicht schräg in ca. 2-3 cm breite Stücke schneiden.
  11.  Für die Glasur Zucker, Wasser und Zitronensaft in einem Topf unter Rühren erhitzen und 2 Minuten sprudelnd kochen.
  12. Nun vom Herd nehmen und das gesiebte Kakaopulver zugeben und unterrühren.
  13. Die Magenbrote nacheinander in den Topf geben und mit einer Gabel wenden und dann auf einem Abtropfgitter abtropfen lassen.

magenbrot rezept weihnachtsmarkt jahrmarkt lebkuchen castlemaker foodblog schwarzwald

 

 

Weitere tolle Rezepte für die Herbst-/und Wintertage bzw. die Adventszeit findest Du hier:

Noch mehr Inspiration findest Du auf meinem Pinterest-Board Adventszeit. 

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

2 Comments

  • Reply Shadownlight

    Das sieht ja gut aus!
    Liebe Grüße!

    14. Oktober 2020 at 18:17
  • Reply Karin Genzke

    Magenbrot kenne ich auch nicht. Aber das Rezept ist interessant, das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren👍😊

    14. Oktober 2020 at 10:54
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.