Follow:
Food, Enthält Werbung, Kuchen, Süßes

Unglaublich köstlicher Mozartkugel Käsekuchen mit Marzipan

Ich liebe Mozartkugeln und ich habe schon lange überlegt, diese in eine Torte zu integrieren. Fürs Erste habe ich aber einmal einen Mozartkugel Käsekuchen gebacken.

Ich wollte schon lange mal etwas in Verbindung mit Mozartkugeln backen und konnte mich zunächst nicht zwischen einer normalen Torte und einem Käsekuchen entscheiden. Letzten Endes hat aber die Käsekuchenversion gewonnen, was aber nicht ausschließt, dass demnächst nicht noch eine Mozartkugeltorte folgt. Ich überlege nur, wie ich die am besten machen könnte – vielleicht eher in Kuppelform. Hier habe ich mich optisch ein wenig von Zungenzirkus inspirieren lassen, aber mein Rezept ist etwas anders.

Mozartkugel Käsekuchen Rezept

Den Mozartkugel Käsekuchen habe ich schon vor einigen Wochen gebacken, es aber seither nicht geschafft, das Rezept zu veröffentlichen. Aber nun ist es so weit und hier ist das Rezept für den zugegebenermaßen etwas aufwändigeren Mozartkugel Käsekuchen. Aber der Aufwand lohnt sich definitiv. Backe den Kuchen, wenn Du Mozartkugel-Fans und Käsekuchen-Fans erwartest.

mozartkugel kaesekuchen rezept castlemaker foodblog schwarzwald

Zutaten für den Boden (Schokomürbeteig) für den Mozartkugel Käsekuchen

Zutaten Marzipankäsekuchenmasse für den Mozartkugel Käsekuchen

  • 450 g Quark 20%
  • 100 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 50 g weiße Schokolade
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 2 Eier
  • Vanilleextrakt

Zutaten für das Schokomousse für den Mozartkugel Käsekuchen

  • 200 ml Sahne
  • 100 g Schmand
  • 50 g Zartbitter Schokolade
  • 2 EL Nutella bzw. Nuss-Nougat-Creme

Ganache

  • 100 ml Sahne
  • 50 g Zartbitter Schokolade

Außerdem

  • 75 g gemahlene Pistazien

mozartkugel kaesekuchen rezept castlemaker foodblog schwarzwald

Zubereitung Mozartkugel Käsekuchen

  1. Die Butter mit dem Puderzucker glatt rühren und dann das Mehl, Wasser sowie Backkakao zugeben und zu einem Knetteig verkneten.
  2. Eine mit Backpapier ausgelegte Backform mit 20 cm Durchmesser (18 ist auch o.k.) mit dem Teig auskleiden und einen hohen Rand ziehen.
  3. Ab damit in den Kühlschrank für mind. 30 Minuten.
  4. In dieser Zeit schon einmal die Käsekuchenmasse vorbereiten.
  5. Zunächst die Sahne erhitzen und dann das klein geschnittene Marzipan zugeben und so lange rühren bis sich das Marzipan gut gelöst hat. Nun die weiße Schokolade zugeben und schmelzen lassen.
  6. Den Quark mit den Eiern und dem Vanilleextrakt cremig aufschlagen und dann die Marzipanmasse sowie das Vanillepuddingpulver zugeben und nochmals aufschlagen.
  7. Den Mürbeteigboden aus dem Kühlschrank holen und mit der Gabel mehrmals einstechen. Auf dem gesamten Boden die gemahlenen Pistazien gleichmäßig verteilen.
  8. Mittig eine kleine Runde Form mit ca. 6 bis 8 cm Durchmesser stellen. Falls keine vorhanden, dann kann die Schokomasse auch als ganze Schicht auf der Käsekuchenmasse nach dem Backen verteilt werden.
  9. Nun im Backofen bei 160 Grad für 35 Minuten backen und dann abkühlen lassen.
  10. Von der Sahne für die Nougatschicht 2-3 EL erhitzen und die Schokolade bzw. den Schichtnougat darin schmelzen. Dann 2 EL Nuss-Nougat-Creme unterrühren.
  11. Die restliche Sahne mit einem Pck. Sahnesteif aufschlagen und 100 g Schmand unterrühren. Die leicht abgekühlte Nougatmasse zugeben und aufschlagen.
  12. Dann in das Loch den Mozartkugel-Käsekuchens füllen oder als Schicht drauf verteilen und glatt streichen sowie kühl stellen.
  13. Die Ganache vorbereiten, in dem man die Sahne erhitzt und die Zartbitter-Schokolade darin schmelzen lässt. Die Masse soll nicht zu flüssig sein.
  14. Auf dem gekühlten Mozartkugel-Käsekuchen verteilen und mit Pistazien und Mozartkugeln dekorieren. Bis zum Servieren noch ca. eine Stunde kühlen.

Dieser Käsekuchen ist zwar etwas aufwändiger, aber das Backen lohnt sich auf jeden Fall. Uns hat die Kombination sehr gut geschmeckt, aber mehr als ein Stück kann man davon nicht essen. Er ist schon sehr mächtig.

 

Magst Du Mozartkugeln genauso sehr wie ich?

Weitere Käsekuchen-Rezepte findest Du hier

 

Schau auch gerne auf meinem Pinterest-Board Rezepte-Käsekuchen für mehr Inspiration und folge mir auf Instagram Castlemakerfood. 

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

3 Comments

  • Reply Lyn

    Hi! Bin zufällig über das Rezept gestolpert und es klingt super! Aber wieso kommt sowohl Marzipa, als auch Marzipanrohmasse rein?

    Viele Grüße
    Lin

    11. Oktober 2020 at 21:53
    • Reply Anja

      Danke für den Hinweis. Da hat sich ein Marzipan zu viel reingeschlichen. Habe es direkt korrigiert.

      Liebe Grüße Anja

      11. Oktober 2020 at 22:17
  • Reply Shadownlight

    Wow der sieht ja super lecker aus!
    Liebe Grüße!

    11. Oktober 2020 at 16:53
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.