Follow:
Brot & Brötchen, Food

Super knusprige Krustenbrötchen – Krustis selber backen

Liebt Ihr Krustenbrötchen genauso wie ich? Wenn ich die beim Bäcker sehe, kann ich meistens nicht widerstehen. Bei uns heißen sie übrigens Krusties und nun habe ich ein bisschen selbst herum experimentiert.

Dabei sind diese köstlichen dunklen Krustenbrötchen entstanden. Je nach Länge der Backzeit variiert auch der Bräunegrad. Wer es – wie wir – lieber etwas knuspriger mag, der lässt sie 3-4 Minuten länger backen. Ich habe hier aber mal beide Varianten fotografisch festgehalten. Gut durch sind sie auf jeden Fall nach ca. 18 Minuten Backzeit, die restliche Backzeit dient dann noch der Intensivierung der Knusprigkeit. Es ist doch einfach herrlich morgens frische duftende noch lau warme und vor allem knusprige Brötchen auf dem Tisch zu haben, oder?

Die werden auf jeden Fall bald wieder nach gebacken und auch meine Mädels waren begeistert – mein Göttergatte sowieso. Diesmal habe ich wieder die Übernachtgare angewendet, aber natürlich kann man den Teig auch direkt zubereiten – dazu weiter unten mehr.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rezept für knusprige Krustenbrötchen

Zutaten für die Krustenbrötchen (ca. 8-10 Stücke je nach Größe)

  • 10 g frische Hefe oder Trockenhefe
  • 1 TL Honig oder Agarvendicksaft
  • 290 ml Milch
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 EL Rapsöl
  • 2,5 TL Salz (Ich habe Fleur de Sel mit Lavendelblüten und Kräutern verwendet).
  • 400 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
  • 50 g Dinkelvollkornmehl (oder Weizen)
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 2 EL  Chia (Kann auch weggelassen oder ersetzt werden.)
  • Baguetteblech (falls vorhanden) z.B. dieses Amazon-Link* RBV Birkmann, 210141, Baguette-Blech für 3 Stück

Zubereitung knusprige Krustenbrötchen – Dinkelbrötchen

  1. Die Hefe mit dem Honig oder dem Agarvendicksaft vermischen und kurz stehen lassen.
  2. Dann Milch (Normaltemperatur), Öl, Salz und Zucker zugeben und kurz verrühren.
  3. Mehl & Haferflocken abwiegen und dazu geben.
  4. Nun alles mit dem Knethaken zu einem festen Teig verkneten.
  5. Mehl über den Teig stäuben und die Schüssel mit Folie oder einem Deckel verschließen. Im Kühlschrank oder im kühlen Keller über Nacht stehen lassen.
  6. Am nächsten Morgen den Teig herausholen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten und von allen Seiten einklappen.
  7. Dann nochmals 20 Minuten ruhen lassen.
  8. Nun den Teig in 8-9 Portionen aufteilen und längliche Brötchen formen.
  9. Diese auf dem Baguetteblech oder Backpapier verteilen.
  10. Mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals 20 Minuten gehen lassen (warmer Ort).
  11. Dann mit der Küchenschere jedes Brötchen zweimal schräg einschneiden, mit Wasser bepinseln und ggf. mit etwas Haferkleie oder Haferflocken bestäuben.
  12. Ich stelle das Blech auf die zweite Stufe von unten in den Backofen. Auf die unterste Schiene kommt ein tiefes Backblech, in welches ich ca. 100 ml Wasser fülle, damit die Brötchen extra knusprig werden.
  13. Im Backofen auf 190 Grad Umluft für ca. 18-23 min. (je nach Größe und der gewünschten Knusprigkeit) goldbraun backen.

 

rezept krustenbroetchen krustis castlemaker foodblog

 

Die Krustenbrötchen ohne Übernachtgare backen:

  1. Zunächst die Hefe (Wichtig! Doppelte Hefemenge verwenden) mit dem Honig verrühren und mit der lauwarmen Milch, dem Öl, dem Salz und dem Zucker vermengen.
  2. Ca. 10 Minuten stehen lassen, dann die trockenen Zutaten unterkneten.
  3. Den Teig nun für mindestens 60 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt mit einem Küchentuch gehen lassen.
  4. Nochmals durchkneten, mehrfach falten und dann in 8 bis 9 Portionen teilen und länglich formen.
  5. Bei den Teiglingen 2-3 mal den Teig seitlich hochschlagen und dann auf dem Baguetteblech oder Backpapier abgedeckt ruhen lassen. Weiter geht es mit Schritt 11 von oben.

Backst Du Brot & Brötchen auch gerne selber?

Ich backe nur am Wochenende selbst und unter der Woche unterstütze ich weiterhin die lokalen Bäckereien mit meinen Käufen.

Weitere leckere Brötchen & Brot Rezepte findest Du hier:

Noch mehr Inspiration gibt es auf meinem Pinterest-Board Brot & Brötchen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

4 Comments

  • Reply Christine

    Die sehen wirklich total lecker aus. Perfekt für einen richtig schönen Start in ein ausgiebiges Sonntagsfrühstück oder so. ;)

    14. April 2020 at 10:21
  • Reply Shadownlight

    Lasst es euch schmecken!
    Liebe Grüße und schöne Feiertage!

    11. April 2020 at 20:19
  • Reply Tanjas bunte Welt

    Oh ja, knusprig mögen der meine und ich auch, meine Tochter wäre dann Team weniger backen. Ich kann es förmlich riechen hmm
    Liebe Grüße und schöne Ostern

    11. April 2020 at 10:40
    • Reply Anja

      Danke Dir auch liebe Tanja.

      11. April 2020 at 17:08

    Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.