Follow:
Food, Kuchen, Süßes

Super saftiger Joghurt-Gugelhupf mit Avocado

Sind hier Avocado-Fans anwesend? Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin so gar kein Fan dieser Frucht, aber in einem Joghurt-Gugelhupf kann man die so gehypte Frucht dann doch ganz gut essen.

Saftiger Joghurt-Gugelhupf mit Avocado

Ich habe der Avocado wirklich so viele Chancen gegeben, sich mir irgendwie schmackhaft zu machen. Sie konnte mich aber wirklich nur bei der Verarbeitung zu einem leckeren Gugelhupf überzeugen. Ich kann gar nicht verstehen, wie man diese einfach so essen kann?

Wie dem auch sei, zum Glück sind ja Geschmäcker so verschieden und so hat jede Obst und jedes Gemüse seine Daseinsberechtigung. Vielleicht werden die Avocado und ich ja in späteren Jahren noch Freunde. Früher konnte ich auch gar nicht verstehen, wie man Brokkoli etc. essen kann und heute liebe ich so gut wie alles Gemüse.

Jetzt aber direkt zum Rezept für den sehr saftigen, manche würden auch sagen klitschigen oder speckigen Gugelhupf. Wer also lieber einen trockenen Kuchen mag, der macht einen normalen Sandkuchen.

joghurt-Gugelhupf mit Avocado Castlemaker foodblog

Zutaten Joghurt-Gugelhupf mit Avocado

  • 5 Eier
  • 1 Avocado
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 120 ml Öl
  • 300 Joghurt
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck Vanillezucker

Zitronenguss für den Joghurt-Gugelupf mit Avocado

  • 2 EL Zitronensaft
  • 200 gPuderzucker
  • gehackte Pistazien als Deko

 

Zubereitung Joghurt-Gugelhupf mit Avocado

  1. Die Avocado aufschneiden und das Fruchtfleisch mit dem Löffel entnehmen.
  2. Die Eier mit dem Zucker sowie der Prise Salz für ca. 10 Minuten auf höchster Stufe sehr schaumig schlagen, so dass sie das vierfache Volumen erreichen.
  3. Das Öl langsam einfließen lassen und auf niedriger Stufe weiterrühren.
  4. Joghurt zugeben und weiter rühren.
  5. Nun das Avocado Fruchtfleisch sowie die abgeriebene Zitrone und den Vanillezucker zugeben und kurz auf höchster Stufe aufschlagen.
  6. Mehl und Backpulver vermischen und etappenweise in die Masse sieben und jeweils vorsichtig unterheben.
  7. Den Teig in die vorbereitete Backform (siehe Tipps) geben und bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 70 min. backen.
  8. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen, denn jeder Backofen backt anders.
  9. Den Avocado-Gugelhupf m Backofen bei leicht geöffneter Tür auskühlen lassen und dann die Form umdrehen. Bei mir rutschte der Gugelhupf von alleine heraus. Wenn etwas kleben sollte, dann vorsichtig die Form umstülpen.
  10. Den Guss anrühren, indem Ihr Zitronensaft in einer Schüssel mit der Hälfte des Puderzuckers anrührt und nach und nach mehr Puderzucker zugebt bis eine leicht fließfähige Glasur entsteht.
  11. Den Guss auf dem Gugelhupf verteilen und mit den Pistazien garnieren. Fertig.

Tipps für Silikonformen: Die Silikonform mit Spülmittel und kaltem Wasser ausspülen und dann für 15 min. in den Gefrierschrank geben. Dann erst den Teig einfüllen – so bleibt bei mir nie etwas kleben.

 

Seid Ihr Avocado-Fans oder findet Ihr die Frucht auch gewöhnungsbedürftig?

Noch mehr Gugelhupf Rezepte gibt es hier:

Schau auch gerne auf meinem Pinterest-Board Gugelhupf-Rezepte vorbei.

 

Werbung
Share:
Previous Post

Vielleicht auch interessant?

1 Comment

  • Reply Shadownlight

    Ich kann mir den Geschmack sehr gut vorstellen.
    Liebe Sonntagsgrüße!

    24. Januar 2021 at 16:56
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.