Follow:
Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Zarte Himbeerherzen mit Mandelmürbeteig – auch als vegane Plätzchen

Ich bin ein absoluter Himbeerfan und daher dürfen sich diese auch zu meinen Plätzchen gesellen so wie in diesen zarten Himbeerherzen mit Mandelmürbeteig.

Wenn Du keine Mandeln magst, kannst Du natürlich anstatt der Menge an Mandeln auch andere gemahlene Nüsse oder einfach Mehl verwenden. Wie immer verwende ich bei meinen Himbeerherzen Dinkelmehl 630. Hier gibt es übrigens immer wieder die Frage, ob man Dinkelmehl einfach so anstatt Weizenmehl verwenden kann oder ob man etwas beachten muss.

Dinkelmehl anstatt Weizenmehl – was muss ich beachten?

Ganz einfach: Man muss hierbei wirklich gar nichts beachten und kann die Mehle 1:1 ersetzen. Bisher hat hier noch nie jemand einen Unterschied bei meinen Backwerken geschmeckt und ich selbst habe auch keinen Unterschied beim Backverhalten bemerkt.

Wenn Du die Plätzchen vegan zubereiten willst, dann verwende anstatt der normalen Butter eine vegane Butter. Natürlich kannst Du auch ein Eigelb in den Mandelmürbeteig geben und dann einfach das Wasser weglassen.

Zarte Himbeerherzen mit Mandelmuerbeteig vegane Plätzchen Castlemaker foodblog

Bist Du nun bereit für das leckere Rezept für meine Himbeerherzen? Dann los:

Zarte Himbeerherzen mit Mandelmürbeteig – vegane Plätzchen

Zutaten für die Himbeerherzen

  • 250 g Mehl – Dinkelmehl 630
  • 50 g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 200 g kalte Butter (vegane Butter)
  • 90 g Puderzucker
  • 1 TL gemahlene Zitronenschale
  • 1 Vanilleschote – alternativ Vanillepaste
  • 1 TL Liebe (kann auch weggelassen werden) – Das ist ein Gewürz von Sonnentor aus verschiedenen Gewürzblüten.
  • 1 EL kaltes Wasser

Außerdem

  • Himbeermarmelade ohne Stücke, z.B. Samt oder Glück
  • Ruby Schokolade oder andere
  • Zitronenglasur (1-2 EL Zitronensaft und 100 g Puderzucker + rosa Speisefarbe)
  • Dekostreusel nach Wunsch

Zubereitung der Himbeerherzen mit Mandelmürbeteig

  1. Die Butter mit dem Puderzucker verkneten.
  2. Die Vanilleschote mit einem spitzen Messer längs aufschneiden und das Vanillemark mit einem Teelöffel herauskratzen und zur Butter-Puderzuckermasse geben (alternativ Vanillearoma) und dazuschlagen.
  3. Mehl und Mandeln abwiegen und mit der gemahlenen Zitronenschale mischen und unter die Buttermasse kneten.
  4. Zum Schluss den EL Wasser und das optionale Gewürz (Liebe) zugeben und dann zu einem geschmeidigen Teig kneten. Achtung nicht zu lange kneten, da der Teig sonst brandig werden kann.
  5. Eingewickelt (Alufolie oder Bienenwachstuch) im Kühlschrank für eine Stunde ruhen lassen. Es ist auch kein Beinbruch, wenn der Teig länger ruht – der kann auch 2 Tage ruhen. Dann aber ungefähr eine halbe bis 1 Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  6. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche flach ausrollen und die Herzen (Unterteile und Oberteile je in gleicher Anzahl) ausstechen.
  7. Dann im Backofen bei ca. 160 Grad Ober-/Unterhitze für 11 Minuten backen und bei geöffneter Backofentür auskühlen lassen.
  8. Die Oberteile dann mit der Zitronenglasur oder einer anderen Glasur glasieren und dekorieren.
  9. Marmelade erhitzen und auf die Unterteile geben. Die getrockneten Oberteile draufsetzen und leicht andrücken und trocknen lassen.
  10. Die kleinen Herzen habe ich mit geschmolzener Ruby Schokolade glasiert und ebenfalls mit der Himbeermarmelade zusammen gesetzt.

 

Noch mehr leckere Plätzchen Rezepte für die Weihnachtszeit findest Du hier:

Schau auch auf meinem Pinterest-Board Advent – Weihnachtszeit vorbei oder komm in meine Facebook-Gruppe – Backen.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

2 Comments

  • Reply Sonntagsistkaffeezeit

    Hallo, die schauen fanatisch toll und klasse aus. Kannte ich bis jetzt noch nicht. Liebe Grüße Tina-Maria

    13. November 2021 at 18:35
  • Reply Miras_world_com

    Himbeeren liebe ich auch! Danke für den Tipp wegen Liebe, war mir bis jetzt unbekannt. Liebe Grüße!

    12. November 2021 at 12:19
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.