Follow:
Enthält Werbung, Food, Kuchen, Süßes

Super cremiger Himbeer-Käsekuchen mit Keksboden – so einfach

Diesen leckeren Himbeer-Käsekuchen mit Keksboden habe ich vor kurzem ganz kurz entschlossen gebacken und ich konnte es mal wieder nicht erwarten, ihn anzuschneiden.

Das ist echt immer ein Dilemma mit mir. Anstatt dass ich den Käsekuchen richtig schön auskühlen lasse, muss ich ihn immer, kaum dass er aus dem Ofen kommt, anschneiden. Das tut dem leckeren Geschmack natürlich keinen Abbruch, aber jeder weiß ja, dass die meisten Käsekuchen erst richtig auskühlen müssen und dabei noch fester werden. Am besten ist es, einen Käsekuchen nach dem Abkühlen noch mindestens eine Stunde im Kühlschrank zu lagern.

Super cremiger Himbeer-Käsekuchen mit Keksboden

Aber wie schon gesagt, die Lust war größer als der Wunsch des perfekten Anschnitts und daher ist der Anschnitt hier leider alles andere als perfekt. Dafür ist der cremige Käsekuchen aber super lecker und auch sehr cremig.

Das Tolle ist, dass Du hier nur einen Keksboden machen musst, der wirklich super einfach und schnell fertig ist. Für den Boden kannst Du Kekse Deiner Wahl nehmen. Ich habe Schoko-Butterkekse verwendet – lecker sind aber auch Oreo Kekse oder Vollkornkekse.

Jetzt aber schnell zum einfachen Rezept – vielleicht hast Du die Zutaten ja sogar im Haus und kannst direkt loslegen. Ich habe wieder meine kleine 18 cm Springform verwendet, aber natürlich kannst Du auch eine große Springform verwenden – dafür stehen die Zutaten in den Klammern.

Super cremiger Himbeer-Käsekuchen mit Keksboden

Zutaten für den Himbeer-Käsekuchen mit Keksboden – Berry Cheesecake

Für einer 24er bzw. eine 26er Form stehen die Zutaten in den Klammern

Für den Keksboden

  • 100 g Schokobutterkekse oder Kekse nach Wahl (200 g)
  • ca. 40 g Butter (80 g)

himbeer-käsekuchen mit keksboden

Zubereitung Himbeer-Käsekuchen mit Keksboden

  1. Die Kekse in einem Zerkleinerer zerkleinern.
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und dann zu den Keksen geben und sehr gut verrühren.
  3. Die Keksmasse in die Backform füllen (ggf. Boden mit Backpapier auslegen) und dann mit einem flachen Glasboden (Trinkglas) gleichmäßig andrücken.
  4. Die Eier mit einer Prise Salz, dem Zucker und Vanillezucker sowie dem Quark cremig rühren.
  5. Dann die Sahne, das Puddingpulver, Zitronensaft sowie abgeriebenen Zitronenschale zugeben und kurz aufschlagen.
  6. Die Masse auf den Keksboden füllen und glatt streichen. Dann die Himbeeren darauf verteilen und leicht eindrücken.
  7. Nun im Backofen bei ca. 170 Grad Ober-/Unterhitze für 45 bis 50 Minuten backen.
  8. Auskühlen lassen und genießen.

Du siehst, das geht super einfach und das Ergebnis wird Dich überzeugen. Auch wenn es nicht der schönste Käsekuchen ist, so ist er ganz bestimmt mega lecker und cremig.

 

 

Weitere tolle Käsekuchen-Rezepte findest Du hier

Besuche mich auch auf meinem Instagram-Kanal: Castlemakerfood.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

3 Comments

  • Reply Sabine T.

    Hallo Anja.
    Vielen Dank und bis zum nächsten Rezept von dir:)
    LG Sabine

    29. August 2021 at 01:02
  • Reply Sabine T.

    Liebe Anja.
    Verwendest du 100 ml Sahne oder 200 ml saure Sahne? Hier stehe ich etwas auf dem Schlauch mit der Mengenangabe. Da ich schnelle und leckere Quarkkuchen liebe, würde ich deinen gern nachbacken.
    Liebe Grüße Sabine

    28. August 2021 at 08:50
    • Reply Anja

      Hallo Sabine,

      entweder normale Sahne oder saure Sahne. Die 100 g für die kleine Form – die 200 g für die größere Form.

      Liebe Grüße
      Anja

      28. August 2021 at 18:44

    Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.