Follow:
Enthält Werbung, Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Spritzgebäck aus der Gebäckpresse – einfaches Rezept

Ich muss gestehen, dass ich mich noch gar nie an Spritzgebäck getraut habe, weil es immer hieß, man benötigt einen Fleischwolf dafür. Als es nun aber kürzlich bei den Discounter-Brüdern eine Gebäckpresse im Angebot gab, habe ich zugeschlagen und dann direkt dieses leckere Spritzgebäck gebacken.

Rezept für Spritzgebäck

Ein leckeres mit Schokolade verziertes Spritzgebäck darf eigentlich auf keinem Plätzchenteller fehlen, oder? In der Facebookgruppe Weihnachtsbäckerei haben sich schon viele gefragt, ob die Gebäckpresse aus dem Discounter etwas taugt und ob man damit überhaupt schönes Spritzgebäck machen kann. Wie immer kommt es natürlich auf den Teig an.

Für die Gebäckpresse darf dieser nicht ganz so fest sein wie für den Fleischwolf, also habe ich recherchiert und letztendlich aus vielen anderen Rezepten das folgende zusammengestellt und direkt ausprobiert.

rezept spritzgebaeck aus der gebaeckpresse teigrezept einfach lecker Castlemaker lifestyle-blog plaetzchen

Rezept für zartes  Spritzgebäck aus der Gebäckpresse

Zutaten für das Spritzgebäck

  • 180 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 300 g Mehl
  • 25 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse oder Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 2 Eier
  • Pck. Vanillezucker
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 1 TL Keksgewürz (Zitronenschalen, Cardamom, Macisblüte, Vanille/kann auch weggelassen werden)
  • ein gestrichener TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 1 EL Milch oder 1 EL Eierlikör
  • Kuvertüre zum Verzieren

spritzgebäck

Zubereitung Spritzgebäck aus der Gebäckpresse

Butter und Eier sollten zimmerwarm sein.

  1. Die gestückelte Butter mit dem Puderzucker schaumig (Schneebesen) schlagen und wenn ich schreibe schaumig, meine ich auch schaumig. Nach 5 min. ist es bei meiner Kitchen Aid so weit, dass die Butter ganz hell und cremig geworden ist.
  2. Dann die Prise Salz und die Eier (eines nach dem anderen) zufügen und weiter schaumig schlagen.
  3. Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und dann die Küchenmaschine auf Knethaken oder noch besser Flexirührer umrüsten.
  4. Nun langsam und portionsweise die trockenen Zutaten zugeben und dabei weiter rühren.
  5. Zum Schluss den Eierlikör oder die Milch unterrühren, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht.
  6. Der Teig sollte nicht an den Fingern kleben bleiben.
  7. Jetzt kann der Teig in die Gebäckpresse gefüllt werden und der gewünschte Aufsatz ausgewählt werden.
  8. Das Spritzgebäck direkt auf das Backblech spritzen und dann bei 160 Grad Umluft (vorgeheizt) für ca. 11-13 Minuten (je nach Backofen) backen.
  9. Das Spritzgebäck nach dem Auskühlen nach Belieben mit Kuvertüre verzieren.

TIPP: Direkt auf das Backblech spritzen (ohne Backpapier). Falls Ihr doch Backpapier verwenden wollt, dann das Blech vorher dünn mit Butter einstreichen oder einölen und das Backpapier drauf kleben. Fall Ihr ohne diese Vorsichtsmaßnahme auf Backpapier spritzt, werdet Ihr schnell merken, dass der Teig nicht auf dem Blech bzw. Backpapier haften bleibt.

 

rezept spritzgebaeck aus der gebaeckpresse teigrezept einfach lecker Castlemaker lifestyle-blog plaetzchen

rezept spritzgebaeck aus der gebaeckpresse teigrezept einfach lecker Castlemaker lifestyle-blog plaetzchen

 

rezept spritzgebaeck aus der gebaeckpresse teigrezept einfach lecker Castlemaker lifestyle-blog plaetzchen

 

Mögt Ihr Spritzgebäck auch so gerne? Wenn ja, nutzt Ihr eine Gebäckpresse oder einen Fleischwolf?

Weitere Plätzchenrezepte findet Ihr hier:

Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

8 Comments

  • Reply Marion-Ilona Waclawiak

    Danke für das schöne Rezept, habe schon lange 2 Gebäckpressen, aber,,, in diesem Jahr wird es bestimmt was :)

    30. Oktober 2018 at 19:59
    • Reply Anja

      Gerne, freue mich, wenn es bei Dir klappt.
      Liebe Grüße
      Anja

      30. Oktober 2018 at 20:14
  • Reply nexvan

    Hallo Anja, Wie cool dein Spritzgebäck aussieht!

    25. Oktober 2018 at 20:03
  • Reply white and vintage

    Diese Kekse schauen zauberhaft aus und schmecken bestimmt sehr lecker.
    Liebe Grüße,
    Christine

    24. Oktober 2018 at 21:41
  • Reply Shadownlight

    Farbig finde ich eine klasse Idee!
    Liebe Grüße an dich!

    24. Oktober 2018 at 14:28
  • Reply hedmee

    Eine Gebäckpresse ist eine sehr gute Idee. Warum habe ich eigentlich keine :-)
    Spritzgepäck habe ich das letzte Mal vor über 30 Jahren gemacht. Ich würde mal sagen, es wird Zeit!
    Danke für die Inspiration.

    Sei lieb gegrüßt,
    Doreen

    24. Oktober 2018 at 14:07
  • Reply Christine

    Ich liebe Spritzgebäck, aber da ich bisher keine Presse dafür habe, konnte ich sie nicht selbst herstellen. Das Rezept hebe ich mir aber mal auf, falls ich mir eine zulege. Sieht nämlich sehr lecker aus!

    Liebe Grüße
    Christine

    24. Oktober 2018 at 11:06
  • Reply Lara

    Wie cool dein Spritzgebäck aussieht! Wir verwenden ein ganz ähnliches Rezept und generell gehört das für mich auch irgendwie zum Herbst und Winter dazu. Allerdings sieht unser Spritzgebäck nicht so schön aus wie deins :D
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    http://www.verylara.com

    23. Oktober 2018 at 20:41
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere