Follow:
Food, Süßes, Weihnachtsbäckerei

Walnusstaler mit Marzipan und Aprikose – Hausfreunde

Diese Walnusstaler mit Marzipan – auch bekannt als Hausfreunde – haben es in sich. Man kann sie nicht gerade als kalorienarm bezeichnen, aber dafür überzeugen sie geschmacklich und sind ein wahrer Genuss und eine Bereicherung auf dem Plätzchenteller.

Da mir meine einen Ticken zu groß waren, würde ich beim nächsten Mal aber einen etwas kleineren Ausstecher wählen, um diese köstlichen Walnusstaler zuzubereiten. Mein Ausstecher hatte 3,5 cm Durchmesser, aber ein Durchmesser von 2,5 bis 3 cm ist wirklich ausreichend.

Ansonsten sind diese Hausfreunde aber wirklich ein wahrer Genuss. Feiner Walnussmürbeteig trifft auf Aprikose und Marzipan und wird umhüllt von dunkler Kuvertüre. Natürlich kannst Du auch eine andere Marmeladensorte wählen, aber ich würde eine eher säuerliche nehmen. Gerade die zartbittere Kuvertüre ist der perfekte Kontrast zu dem süßen Marzipan.

Mit dem meinem Ausstecher habe ich 40 Walnusstaler gefertigt, mit einem kleineren Ausstecher werden es mehr.

walnusstaler mit marzipan hausfreunde rezept castlemaker

Leckere Walnusstaler mit Marzipan – Hausfreunde

Zutaten für den Walnussmürbeteig

  • 200 g Dinkelmehl
  • 100 g gemahlene Walnüsse
  • 200 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • etwas gemahlene Vanille

Außerdem

  • Aprikosenmarmelade
  • ca. 100 g Marzipanrohmasse + 50 g Puderzucker
  • 100 Kuvertüre oder Schokoladenguss (z.B. von ruf) zum Überziehen
  • Walnusshälften in gleicher Anzahl wie Plätzchen

Zubereitung der Walnusstaler

  1. Butter mit dem Puderzucker verkneten bis eine homogene Masse entstanden ist.
  2. Dann Mehl, gemahlene Walnüsse, Vanille und Orangenabrieb dazu kneten.
  3. Den Teig in Folie eingewickelt für mindestens eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  4. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Ich mache immer erst eine Hälfte des Teiges und beim zweiten Durchgang die nächste Hälfte des Teiges.
  5. Kreise ausstechen und diese mit ausreichend Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  6. Nochmals kurz kühlen (bei mir passt das Blech perfekt in den Kühlschrank) und dann bei Ober-/Unterhitze 160 Grad für 11 Minuten backen.
  7. Dann in Ober- und Unterteile aufteilen.
  8. Die Aprikosenmarmelade etwas erwärmen und die Unterteile damit bestreiche. Ich nehme dafür einen Teelöffel und tropfe etwas Marmelade in die Mitte und verstreiche sie leicht mit dem Löffelrücken.
  9. Dann setze ich das Oberteil drauf. Dieses dünn mit Aprikosenmarmelade einpinseln. Nun etwas trocknen lassen.
  10. In der Zeit die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker verkneten und sehr dünn ausrollen. Dann Kreise ausstechen und diese auf die oberste Schicht Aprikosenmarmelaee setzen.
  11. Nun am besten über Nacht trocknen lassen.
  12. Am nächsten Tag mit der Kuvertüre überziehen. Ich habe einfach die ganzen Taler in die Kuvertüre getunkt und dann eine halbe Walnuss draufgesetzt.

Noch mehr leckere Plätzchen Rezepte für die Weihnachtszeit findest Du hier:

Schau auch auf meinem Pinterest-Board Advent – Weihnachtszeit vorbei oder komm in meine Facebook-Gruppe – Backen.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

6 Comments

  • Reply Barbara

    Sehen lecker aus, schade dass man das Rezept nicht ausdrucken kann

    7. November 2021 at 14:39
    • Reply Anja

      Hallo Barbara,
      ich arbeite hier noch an einer Lösung.
      Liebe Grüße
      Anja

      7. November 2021 at 18:58
  • Reply Daphne

    Muss natürlich unbedingt ausprobiert werden. Herzlichen Dank für das rundum sympathische Rezept!

    1. November 2021 at 21:36
  • Reply Wagner

    Danke für das Rezept, habe ich lange gesucht da es meine verstorbene Schwiegermutter gebacken hat. Sie sind köstlich

    1. November 2021 at 19:20
    • Reply Anja

      Hey, das freut mich nun aber sehr.
      Liebe Grüße
      Anja

      1. November 2021 at 19:24
  • Reply Shadownlight

    Sehr köstlich!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    31. Oktober 2021 at 14:20
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.