Follow:
Food, Brot & Brötchen

Super flauschige Salzstangerl zum Frühstück, Abendessen oder Snacken

Während unseres kürzlichen Kärnten-Urlaubs bin ich immer wieder auf das Angebot an flauschigen Salzstangerl gestoßen und wollte diese nun auch unbedingt einmal zu Hause backen.

Generell assoziiere ich das Wort flauschig nicht mit etwas Essbarem, sondern eher mit Kissen, Decken, Strickjacken etc., aber in Österreich wird das Wort tatsächlich für besonders zarte Backwaren eingesetzt, so wie bei diesen Salzstangerln.

Es gibt viele verschiedene Rezepte für die Herstellung der flauschigen Salzstangerl und ich habe das ganze www durchforstet. Letztendlich habe ich mich für das folgende mit einem Vorteig entschieden und es kam dem Original schon recht nahe. Durch den Vorteig benötigt man weniger Hefe und das herzhafte Gebäck wird noch zarter.

Aus dem Teig habe ich insgesamt 10 Salzstangen geformt. Wenn Du sie kleiner machst, z.B. für ein Partybuffet, dann ergibt der Teig bis zu 20 Salzstangerl.

flauschige salzstangerl salzstangen rezept castlemaker foodblog aus baden

Rezept für flauschige Salzstangerl

Zutaten für die flauschigen Salzstangerl

Vorteig Salzstangerl:

  • 100 g Weizenmehl 405 oder Dinkelmehl 630
  • 75 g Wasser
  • 2 g Hefe

Hauptteig Salzstangerl

  • den hergestellten Vorteig
  • 500 g Weizenmehl oder Dinkelmehl (ich habe Dinkel genommen)
  • 60 ml Milch lauwarm
  • 240 ml Wasser lauwarm
  • 15 g Hefe + Prise Zucker
  • 25 g Butter
  • 10 g Salz
  • Meersalz + Kümmel zum Bestreuen

flauschige salzstangerl salzstangen rezept castlemaker foodblog aus baden

Zubereitung der flauschigen Salzstangerl – Salzstangen

  1. Die Zutaten für den Vorteil mischen und verkneten. Dann abgedeckt im Kühlschrank für mindestens 12 Stunden bis zu 48 Stunden lagern.
  2. Für den Hauptteig die Hefe im Wasser mit einer Prise Zucker auflösen.
  3. Dann den Vorteig und die restlichen Zutaten zugeben und gut verkneten. Erst langsam, dann schneller. Insgesamt ca. 10 Minuten kneten bis der Teich schön geschmeidig verbunden ist.
  4. Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche abgedeckt für 15 Minuten chillen (ruhen) lassen.
  5. Den Teig in gleichmäßige Stücke aufteilen – meine haben je ca. 110 g gehabt.
  6. Die Stücke zu Kugeln formen und abgedeckt nochmals für 15 Minuten ruhen lassen.
  7. Nun jeden Teigling in Mehl wälzen und dann mit einem Nudelholz leicht dreieckigen Teigflecken ausrollen.
  8. Nun wird es etwas knifflig. An der etwas breiteren Teigseite mit dem Einrollen (mit flacher Hand) beginnen und dabei das schmale Stück mit der anderen Hand festhalten.
  9. Die so geformten Salzstangerl auf ein Backblech setzen und nochmals mit einem  Tuch abgedeckt ruhen lassen (ca. 25 Minuten). Ich schalte hierfür ganz kurz den Backofen an, so dass dieser innen lauwarm ist und schiebe das Blech dort hinen.
  10. Dann die Salzstangerl mit Wasser einpinseln und mit dem Salz sowie Kümmel bestreuen. Eine Schale mit etwas Wasser in den Ofen stellen.
  11. Im Backofen zunächst bei  250 °C für 5 Minuten backen, danna uf 230 °C reduzieren und für weitere 10-12 Minuten backen, dann den Wasserdampf rauslassen und nochmals für 3 Minuten backen – je nach Ofen können es auch 2-3 Minuten länger sein – sobald sie leicht bräunlich werden, sind sie perfekt.

Wir haben dazu selbst gemachtes Basilikumpesto gegessen.

flauschige salzstangerl salzstangen rezept castlemaker foodblog aus baden

 

Weitere leckere Brötchen & Brot Rezepte findest Du hier:

Noch mehr Inspiration gibt es wie oben schon erwähnt auf Backen/Brot oder auf meinem Pinterest-Board Brot & Brötchen.

Werbung
Share:
Previous Post Next Post

Vielleicht auch interessant?

7 Comments

  • Reply Elli | LieberBacken

    Liebe Anja, Die sehen ja aus, wie vom Bäcker! Super lecker! Da würde ich gerne direkt zugreifen ;) LG Elli

    14. Oktober 2020 at 21:01
  • Reply Miss Alice

    Es sieht nach viel Arbeit aus, aber sie sehen so appetitlich aus, dass es sich bestimmt lohnt. Super Rezept!

    Liebe Grüße
    Alicja

    6. Oktober 2020 at 20:28
  • Reply Tanjas+bunte+Welt

    Ich liebe Salzstangen und je fluffiger umso besser, was man ja selten bekommt wenn man sie kauft. Die Füllung finde ich ja mal mega und anders
    Liebe Grüße und schönen Sonntag

    4. Oktober 2020 at 10:33
  • Reply Peter

    Wie lange sollen fertigen Teiglinge denn (warm gestellt) noch gehen? Kurz oder lang?

    4. Oktober 2020 at 08:04
    • Reply Anja

      Ups, habe ich das vergessen? Ca. 25 Minuten lang.

      4. Oktober 2020 at 19:44
  • Reply Shadownlight

    Ich probiere gerne mal eine :).
    Liebe Wochenendgrüße!

    3. Oktober 2020 at 17:49
  • Reply miras_world_com

    Eine geniale Idee mit der Fühlung! Sieht sehr lecker aus! Liebe Grüße!

    3. Oktober 2020 at 16:09
  • Ich freue mich ueber Kommentare

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Kommentieren ist daher auch ohne Name und Mail moeglich. Geben Sie diese ein, sind Sie mit der Speicherung gem. Datenschutzerklaerung einverstanden.